03.03.06 10:23 Uhr
 2.151
 

Millionär ist Hauptverdächtiger beim Millionenraub von Großbritannien

John Fowler ist der Hauptverdächtige im Fall um den Millionenraub in Großbritannien. Der 60-jährige Unternehmer, der auch der "flexible" genannt wird, soll der Kopf bei dem Raub gewesen sein.

Auf Fowlers Anwesen soll der Großteil der Beute gefunden worden sein, auch seine Frau ist mitangeklagt und gilt als Komplizin.

Fowler besitzt neben seinem etwa drei Millionen Euro teuren Farmhaus einige Luxuswohnungen, Ferienwohnungen und mehrere Luxusautos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grony
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Großbritannien, Millionär
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2006 10:58 Uhr von bac_superior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um einen gescheiten Coup zu landen braucht man eben Kapital!!!
Kommentar ansehen
03.03.2006 11:43 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht irgendwie logisch? achso, gemeint war wohl, er war *vorher* schon Millionär...

(scnr :-) )
Kommentar ansehen
03.03.2006 12:20 Uhr von gruenbaerchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hals nicht voll bekommen: da konnten wohl mal wieder ein paar leute den hals nicht voll bekommen und versuchten, ein bisschen mehr kohle zu verdienen.
die einen tuns mehr oder weniger legal (politiker und wirtschaftsbosse) und die anderen halt per überfall. und werden geschnappt. die anderen läßt man dummerweise laufen und weitermachen :)
und wir kleinen leute? wehe es klaut mal ne oma gemüse ausm supermarkt weil sie nix mehr hat!
Kommentar ansehen
03.03.2006 12:54 Uhr von freaky_wolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: wollte er das ja den hartz IV empfängern zuschicken, so wie Kenia??
Kommentar ansehen
03.03.2006 12:58 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intelligente mehscnem: haben schnell langeweile wenn sie nichts neues geboten bekommen. der mann war/ ist wohl intelligent ansonsten hätte er es warscheinlich nicht so weit gebracht ( es sei denn er hat geerbt)

dann wird ihm langweilig und er sucht sich ne beschäftigung, die ultimatieve herausforderung. Und das war dies wohl.

Aber er hätte besser noch ein bissel länger planen sollen, denn so schnell wie die sache schon fast aufgeklärt ist...
Kommentar ansehen
03.03.2006 12:59 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die briten finden bestimmt die echten täter nicht: und verknacken daher lieber einen ders hat - dann kommt wenigstens dass geld zurück :)

gute idee irgendwo :P
Kommentar ansehen
03.03.2006 13:00 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die briten finden bestimmt die echten täter: nicht und verknacken daher lieber einen ders hat - dann kommt wenigstens dass geld zurück :)

gute idee irgendwo :P
Kommentar ansehen
03.03.2006 13:21 Uhr von Beutni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schonmal Oceans11 gesehen? Wie hier schon gesagt wurde, um nen ordentlichen Coup zu landen brauch man kapital also muss man erstmal jemanden mit Geld finden.
Das für den nochwas russpringt is ja kar, aber halt nich immer so voreilig, ne Gruenbärchen!??
Kommentar ansehen
03.03.2006 14:30 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein Fall für Monk ;): Der klärt den sicher gleich auf ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?