03.03.06 09:57 Uhr
 447
 

Moskau: Hamas will den Staat Israel nicht anerkennen

Funktionäre der Hamas wollen in Russland um politische und finanzielle Unterstützung bitten. Dazu trafen sie sich mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow in Moskau.

Nach wie vor verweigert die radikal-palästinensische Hamas die Anerkennung des Staates Israel. «Die Frage einer Anerkennung ist geklärt», sagte Mohammed Nassal und ließ keine Diskussion aufkommen.

Russland warnt vor einer Isolierung der Hamas, da dies dem Friedensprozess im Nahen Osten nicht zuträglich sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Staat, Moskau, Hamas
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2006 14:36 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll die Aufregung? Die Hamas erkennt einen Staat nicht an? Na und? Ist doch auch nix neues. Wird sich schon irgendwann in blutigen Aufständen und Kriegen lösen lassen. So wird das doch in der Gegend generell geregelt, oder?

PS: Ich erkenne die "neuen" Staaten Kroatien, Bosnien, Serbien....auch NICHT an. Für mich ist das immer noch Jugoslawien. So stehts jedenfalls in meinem uralten Schulatlas ;-)
Kommentar ansehen
03.03.2006 15:14 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was mich mal interessieren: würden .. was diese ganzen Fanatiker machen würde, wenn z.B. Israel "umziehen" würde. Wer wäre dann das neue Feindbild? Die Leben doch für Tod und Terror.
Kommentar ansehen
03.03.2006 19:11 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die gute alte DDR: wurde auch ewiglich von Westdeutschland nicht anerkannt - so what...
Kommentar ansehen
08.03.2006 15:15 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maki: Was was an der "alten DDR" gut?

Die Denunzierung, die Repression, der Entzug des Rechts auf Freiheit, der anhaltende wirtschaftliche Verfall eines ehemaligen industriellen Powerhouses, die Bückmanier vor dem großen Bruder UdSSR, die lächerlich geringe Parteienvielfalt, die (gewaltvolle) Unterdrückung Andersdenkender, etc. ppp.?

Was war an diesem Nachfolger-Nazi-Deutschland - bloss von links - bitte gut, toll, oder erwähnenswert?


Aufwachen bitte!


@topic
Die wollen isoliert werden - Viel Feind, viel Ehr. Ist doch klar!
Kommentar ansehen
08.03.2006 16:28 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso aufwachen? Ich war da fast 25 Jahre lang Bürger...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?