03.03.06 08:34 Uhr
 33.467
 

Tschechien: 28-Jähriger nach Sex mit 14 Jahre altem Mädchen festgenommen

In Cheb wurde jetzt ein 28 Jahre alter Vietnamese festgenommen, der mit einer 14-Jährigen Sex hatte. Der Mann soll für das Liebesspiel 100 Euro bezahlt haben. Das Mädchen wurde ihm durch eine 16-Jährige, die der Prostitution nachgeht, vermittelt.

Neben dem 28 Jahre alten Mann wurde auch die 16 Jahre alte Prostituierte festgenommen. Bei den beiden Frauen handelt es sich um Roma-Mädchen. Sie sind drogensüchtig und gehen deshalb auf dem Straßenstrich anschaffen.

Die Polizei ertappte den Mann auf frischer Tat, die 16-Jährige war bei dem Missbrauch dabei. Der 28-Jährige versuchte, die Polizisten mit Bargeld zu beeinflussen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Jahr, Mädchen, 14, Tschechien
Quelle: www.tschechien-online.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2006 08:47 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig Hab selbst schon gesehen wie solche "Frauen" sich selbst am Strich verkaufen nur um an Geld für Drogen oder ähnliches zu kommen.
Und in dem Alter glaube ich nicht das Sex als Geschäft wirklich gut für das Selbstbewusstsein ist.

Allerdings haben Vietnamesen dor drüben viel Einfluss und halten ähnlich stark zusammen wie hierzulande türkische oder russische Einwanderer. Ich bezweifle das der Kerl mit einer grossen Strafe rechnen muss.
Und die 16-jährige bzw. 14jährige werden schon von ihrem Zuhälter rausgeboxt.

Traurig aber wahr :(
Kommentar ansehen
03.03.2006 09:58 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei solchen news kommt es immer so rüber als ob es: ein einzelfall ist aber kinderprostitution ist in tschechien ein riesen problem grad in der nähe der deutschen genze . aber auch in deutschland verschlimmert sich dieses problem immer mehr und wie so oft wird nichts dagegen unternommen und die leute sehen einfach nur weg.
Kommentar ansehen
03.03.2006 10:06 Uhr von Der.Keks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tendenz steigend ? Wenn das so weitergeht sind die News bald voll von sexuellen Handlugen mit Minderjährigen. Ich dachte immer das diese Pärchen (Sie 16 Er 28) schon komisch wären aber das wird ja immer schlimmer..

Was für einen Kick gibt denen das? Oder ander: Wie krank muss man sein damit einem das einen Kick gibt.

Es ist schon traurig genug wenn es ein Einzelfall wäre aber da sowas ja bald zur Tagesordnung gehört wird es noch trauriger. Arme Welt.
Kommentar ansehen
03.03.2006 10:46 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der.Keks: Sie hats freiwillig gemacht und es gibt bei weitem Schlimmeres. Ist besser er macht es so, als wenn er sich irgend ein "unschuldiges" Mädel schnappt und es vergewaltigt.

Die Situation in Teschechen und anderen Ost-Europäischen-Ländern ist sicherlich z.t. sehr schlimm. Aber wenn man mit 14 die Wahl hat sich zu verkaufen oder zu hungern ... dann geht man lieber auf den Strich ... ist für viele bestimmt eine bessere Alternative als andere kriminelle Einnahmequallen.

Diese Mädels haben oftmals schon genug in den ersten 14 Jahren durchgemacht. Famillien mit vielen Kindern, kaum Bildungsniveau, kaum Geld, keine gescheite Erziehung, keine Motivation für die Schule ...

... tja, es gibt sehr sehr sehr viele Baustellen auf der Welt, aber kaum Geld und Menschliche-Lust diese zu beseitigen. Verbote bringen da kaum etwas, davon wird der Magen der kleinen auch nicht voll.

Sehr traurig :-(
Kommentar ansehen
03.03.2006 10:59 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was: ich nicht verstehe das viele Prostituierte immer drogensüchtig sind ... sind sie es wegen der Situation, wegen dem Milieu in dem sie sich befinden, einfach weil es Spaß macht, wegen falschen Freunden oder weil sie da genug Geld verdienen?

Habe ich noch nie verstanden, aber tippe mal weil sie mit der Situation nicht klar kommen. Wenn man eh schon kaum Geld hat, warum fängt man mit sowas an? Verrückte Welt.
Kommentar ansehen
03.03.2006 11:27 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie nur eine Woche jeden Tag "arbeitet", hat sie das Durchschnittseinkommen Tschechiens. Das heißt, wenn sie 12 Wochen jeden Tag ne halbe Stunde arbeitet, hat sie das Jahresdurchschnittseinkommen eines Tschechen. Das sind wiederum 48 Stunden Arbeit.

Hat zwar alles kein Sinn was ich hier schreibe aber ich bekomm Punkte mit denen ich auch nichts anfangen kann :p
Kommentar ansehen
03.03.2006 11:42 Uhr von svarco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Es ist meistens umgekehrt, die Mädels werden _zuerst_ Drogensüchtig und weil sie dann kein Geld mehr haben aber die Drogen brauchen gehen sie auf den strich anschaffen...

Einige werden von zuhältern auch bewusst in die Drogenszene getrieben um "abhängigkeit" zu schaffen. Oft "leihen" Ihnen die Zuhälter anfangs noch das Geld für die Drogen und so werden Sie dann gezwungen für sie anschaffen zu gehen... .-(
Kommentar ansehen
03.03.2006 12:23 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Der einzige Unterschied zwischen Drogen und Genussmittel ist, man nimmt Genussmittel zum Genuss und Drogen um abzuschalten. Natürlich wollen diese Leute abschalten, aber meistens nicht wegen dem Geficke, sondern wegen dem was sie dazu gebracht hat, sich zu verkaufen.

Kaputte Famillien, beschissene Welt, etc.
Kommentar ansehen
03.03.2006 12:39 Uhr von freaky_wolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf frischer Tat ertappt? und wer hat das dann gemeldet?
Kommentar ansehen
03.03.2006 12:50 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaubst du das selbst? PruegelJoschka
Sie hats freiwillig gemacht und es gibt bei weitem Schlimmeres. Ist besser er macht es so, als wenn er sich irgend ein "unschuldiges" Mädel schnappt und es vergewaltigt.----------
----------- Was ist daran bitte freiwillig? Hast du vielleicht übersehen das sie 14 Jahre alt ist?Weiter schreibst du:
Diese Mädels haben oftmals schon genug in den ersten 14 Jahren durchgemacht. Famillien mit vielen Kindern, kaum Bildungsniveau, kaum Geld, keine gescheite Erziehung, keine Motivation für die Schule ... tja, es gibt sehr sehr sehr viele Baustellen auf der Welt, aber kaum Geld und Menschliche-Lust diese zu beseitigen. Verbote bringen da kaum etwas, davon wird der Magen der kleinen auch nicht voll.--------
---- Von freiem Willen kann da kaum die Rede sein, eher von einer Notsituation die Kinder dahin treibt wo sie dann landen.
Kommentar ansehen
03.03.2006 12:53 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Off-Topic: Freier Wille ist eine Illusion, die die Reichen erfunden haben und aufrecht erhalten.
Kommentar ansehen
03.03.2006 12:56 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ joschka: in welcher traumwelt lebst du denn? Sie hat es freiwillig gemacht? wer das glaubt läuft wirklich mit ein paar scheuklappen durch die welt.ich glaube kathleenhat alles schon erwähnt. aber erkundige dich mal mach dich mal schlau über was für zustände auf den strassen dort herrschen. da ist es wohl etwas anders als hier wo die 14jährigen keine anderen sorgen haben als ihre lehre handykarte.
Kommentar ansehen
03.03.2006 13:17 Uhr von engelsdynastie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das is Alltag in der Grenzregion! Ich war vor einem knappen Jahr in der Region und geschockt hat es mich schon was ich dort gesehen habe.
Teilweise hab ich gesehen wie schon kleine Mädchen an den Strassen standen nicht alleine meistens war noch jemand älteres dabei. Mein damaliger Freund erzählte mir das es dort ziemlich viele Vietnamnesen gibt und das sie dort quasi ,mit gefälschten Artikel usw., ein Handelsimperium in Tschechien darstellen.
Mich als Wessie hat das schon ganz schön verwirrt, obwohl ich selber In der Grenzregion nach Holland wohne und schon einiges gewöhnt bin.
Naja, der Teufelskreis dort lässt sich nicht aufhalten, solange diese Mädchen es nicht von selbst schaffen daraus zu kommen und ihnen nicht genügend hilfe dabei abgeboten wird.
Aber man hat immer eine Wahl und wenn man sich für den Weg entscheidet, hat man in vielen Fällen ein kurzes oder sehr qualvolles Leben.
Kommentar ansehen
03.03.2006 13:31 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kathleen @dream: In einer Welt, auf der 14 Jährige an den Landstrassen in Polen und Tschechen ihren Arsch freiwillig verkaufen ... oftmals um der Famillie zu helfen oder ihr eigenes Leben zu finanziern. Es sind auch viele Schülerinenn draunter ... und es gibt genug Dokumentationen darüber ... auf Teschich, auf Polnisch ... für die die es halt interessiert.

Ansonsten weiß ich nicht, was ihr mir sagen wollt. Was sollen solche Kids sonst machen?

- in die kaputte Famillie zurück?
- in die Armee (gilt für Jungs) damit sie verstümmelt werden wie jüngst in Russland?
- klauen?
- darauf warten, daß der gutte Pappi aus dem Westen kommt und all ihre Probleme löst?

Wie gesagt. Das ist ihr Leben. Diesel Leben leben sie genause freiwillig wie ich meins ... in einer der Umständen entsprechender Freiheit. Wenn ich ein Junkie bin, dann bin ich nur so frei, wie mein Turkey es mit erlaubt. Wenn ich ein reiches Söhnchen bin, dann bin ich so frei, wie Pappi halt mit der Kohle aushilft.

Notsituation? Ja, na und? Der Freier ist bestimmt nicht für die Notsituation verantwortlich ... und z.B. die Deutschen haben auch andere sorgen als mindejährige Stricher in der Tschechei. Also, was soll das Mädel nun machen, sagt es mir? Sie macht FREIWILLIG, daß was sie aus ihrer Sicht für am besten hält. Die einen klauen, die anderen prostituieren sich. So sieht es halt aus und solange ihr keine Patentklösung dafür habt, solltet ihr es akzeptieren, daß es für diese Kind schlimmeres gibt als die Prostitution ...

Schönen Gruß, aus der Welt die keiner Sehen möchte ... wo das Grundgesetz nur zum Arschabwischen gut ist und die Justiz aufhört soblad der Magen knurrt ...
Kommentar ansehen
03.03.2006 13:38 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL @summertime: Sagmal das war jetzt nicht dein Ernst oder? Das deine Comments immer am Rande der Grenzdebilität sind ist nicht nur mir schon aufgefallen, aber der hier schlägt echt dem Faß den Boden aus. Ich würds dir ja schon gern erklären aber ich habe wohl berrechtigte Zweifel ob du meinen Ausführungen folgen könntest.

@Der.Keks:
Nicht die Zahl der Kindeswhatever (Entführungen, Mißbrauch etc.) steigt an, sondern die Berrichterstattung darüber. Wir hatten in D soweit ich weiß Mitte der 60er die höchste Zahl an Delikten die mit Kindern zu tun haben. Seitdem sinkt diese Zahl ständig. Ist das gleiche wie mit den Morden. Die Mordrate fällt und die Berrichterstattung steigt um 400 %.

greetz uzi
Kommentar ansehen
03.03.2006 13:51 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jani22: :-) da sind sie die "Schwanz abhacker".

Gedankengang:

Weniger Autounfälle = weniger Tote in Deutschland

Realität:

Weniger Unfälle = mehr Krebstote = Krebspanik ... aber an irgendwas müssen die Leute sterben.

So ähnlich ist es hier Jani, irgendwie müssen die Leut ihr geld verdienen. Wenn der Typ sie nicht fickt, dann wird sie womöglich demnächst durch dein Fenster steigen und dir die Bude ausräumen.

Aber mach dir keine sorgen, ein paar SSN Mitgleider arbeiten fieberhaft ein einer moralisch und politisch korrekten Lösung dieses Problems. In Polen hat man schon das Roma problem gelöst ... zusammentreiben und aus dem Land prügeln ;-)
Kommentar ansehen
03.03.2006 14:02 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PruegelJoschka: Freiwillig ist dann wenn ein Mensch etwas ohne äusseren und -oder - inneren Druck tun kann, hier ist es eine Notsituation die dahin treibt, darum ist so etwas nicht freiwillig zu nennen, verstehst du?
Kommentar ansehen
03.03.2006 14:29 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: also ich find´s wirklich kass, was du da von dir gibst.
Wo bitte ist denn die freiwilligkeit, glaubst du wirklich ein 14 jähriges Mädchen geht freiwillig auf den Strich? Und natürlich ist der Freier mit für ihre Situation verantwortlich, gäb es nämlich keine Nachfrage für Sex mit Kindern könnte sie sich auch nicht verkaufen.
Es ist gängige Praxis, dass Mädchen erst mir extrem schnell süchtigmachenden Drogen angefixt werden um ein Druckmittel zu haben.
Und das >daß es für diese Kind schlimmeres gibt als die Prostitution ... < kann doch wirklich nicht dein ernst sein.
Kommentar ansehen
03.03.2006 14:38 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur für den Fall, dass jemand auch an Hintergrundwissen Interesse hat.
http://www.tschechien-online.org/...
Kommentar ansehen
03.03.2006 14:45 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Ausnahmsweise muss ich Joschka teilweise Recht geben. Für viele Mädchen und Frauen in den ehemaligen Ostblockstaaten ist Prostitution ein völlig normales Geschäft, um wenigstens das Nötigste zum Leben zu finanzieren. Paar übliche Kommentare gefällig:
- Russland, Ehefrau, Gelegenheitsprostituierte: Der Freier kommt, vögelt mich, zahlt und geht. Mein Mann kommt, vergewaltigt und schlägt mich, säuft und bleibt da.

- Estland, Studentin: Mit dem Geld, das ich jeden Samstag in Helsinki durch Anschaffen verdiene, kann ich mir locker mein Studium verdienen.

- Tschechien, Straßenstrich: Keine Perspektive, kaputte Familien, Hunger und geile Ausländer (Vietnamesen, Deutsche, ´Russen) --> unter den gegebenen Umständen nicht das Schlechteste.

Weiteres Indiz: Die seit den 90ern zu beobachtende Inflation ostblockstämmiger Pornodarstellerinnen, die wirklich "alles" machen.

Klar ist es krass, wenn 14-Jährige anschaffen, und du hast auch völlig REcht, was die Mitschuld der Freier angeht, aber was die Normalität von Prostitution aus Sicht der Frauen angeht, sieht das "da drüben" völlig anders aus als hier.
Kommentar ansehen
03.03.2006 15:15 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kathleen: Aus Deutsche Sicht hast du völligst Recht, es ist eine Notsituation. So etas müsste wieder "reperiert" werden ... aber bis auf ein "ohh" und "ahh" kommt da keine Hilfe und es ist auch keine in Aussicht ...

... und aus tschechischer sich ist es ein inzwischen normale "Mutation" der Post-Ostblock Staaten. Da laufen Schülerinen in Schuluniformen an gelichaltrigen Nutten vorbei ... und nehmen es einfach so hin ...

... es ist eine Notsituation und eine Notlösung für die betrofenen Jung-Prostituierten. Es gibt aber keine Abhilfe. Die Bevlökerung ist völligst demoralisiert. Der Armutsunterschied zwischen Polen und Deutschland entspricht dme zwischen USA und Mexico. Da hilft auch die EU nicht. Und wenn die Polizei diese Mädels von der Strasse jagt ... dann verschwindet das ganze nur im Untergrund ... und wenn keine Kunden mehr kommen ... dann haben diese 14 Jährigen Nutten nur noch ein Problem mehr und nicht weniger. Wo soll ich das Geld herbekommen?

Wir kriegen ja in Deutschland kaum das Armutsproblem in den Griff (es gibt kein Ausländer oder Naziproblem, nur ein Armuts-/Perspektivlosigkeitsproblem) ... und die Tschechen haben nur einen Bruchteil des Geldes zur verfügung wie wir ... in Polen warten Mörder auf Gefängnisplätze ... Sozial ist da nur die Theorie in der Rechtsprechung ... ein reales "soziales Auffangsystem" existiert nicht ...
Kommentar ansehen
03.03.2006 16:04 Uhr von attack64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Missbrauch??? Sie wollte es doch oder? Also ist es eine reine Liebe und ab 14 darf man doch...
Trotzdem Scheiß Aktion...
Kommentar ansehen
03.03.2006 16:11 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@attack64: Tscheschische Gesetze kenne ich nicht.

Hier darfst du zwar ab 14 Poppen aber nur mit unter 21 Jährigen (richtig oder waren es 18Jährige). Ansonsten bist du ab 16 in der Lage mit jedem zu Poppen ... aber nicht dich zu verkaufen. Denn Prostitution (Finken fürs Geld) ist erst ab 18 Jahren erlaubt ...

... ich würde aber mal grad behaupten, in Tschechen ist das ganze etwas strenger geregelt ... dafür ist aber die einhaltung der Regeln nicht so gesichert (*winke zur Executive*) wie hier ...
Kommentar ansehen
03.03.2006 19:01 Uhr von käpsele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist aber nur die spitze des eisberges was glaubt ihr wie viele deutsche v.a. da hinfahren und sich "austoben" ?
ich war schon in cheb, weil ich bekannte dort hab. es ist erschreckend, dass da ganze autos nur mit männern rüberfahren mal kurz über die grenze und...außerdem hab ich mal in ner reportage gesehen was für perverse da ihre abartigen fantasien ausleben. da werden wie in diesem fall kinder von kinder an freier vermittelt....einfach nur traurig!
Kommentar ansehen
03.03.2006 19:25 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Es gab auch mal eine Zeit, da war die Sklaverei vollkommen "normal". Hätte man das "normal" tatsächlich als "normal" akzeptiert, hätten wir sie heute noch.
Kinderprostitution ist doch keine Landesübliche Tradition, sie ist aus einer bitteren Not heraus entstanden, die von notgeilen Freiern ausgenutz und verschlimmert wird.
Die Freier sind nichtsweiter als Vergewaltiger, ob sie körperliche-soziale Gewalt ausüben, ist dabei vollkommen egal.
Wer sowas als "normal" ansieht, gibt in meinen Augen die Menschlichkeit und Zivilisation auf.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?