02.03.06 15:48 Uhr
 1.290
 

Ex-Taliban nimmt an Seminar über internationalen Terrorismus an der Uni Yale teil

Sayyid Rahmatullah Haschemi, der einstige Sprecher der afghanischen Taliban, hat sich in der amerikanischen Eliteuniversität Yale für ein Semester in politischen Wissenschaften eingeschrieben.

Haschemis Studium beinhaltet auch ein Seminar über internationalen Terrorismus.

Amerikanische Journalisten gaben sich empört darüber, dass ein Mitglied der Fraktion der Taliban, die der El Kaida und ihrem Anführer Bin Laden vor dem 11. September Zuflucht gewährten, nun unbehelligt in den USA studieren darf.


WebReporter: zenon
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Terror, Taliban, Uni, Terrorismus, Seminar, Yale
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2006 15:03 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schön frech von dem Jungen... Wer sich noch an Moors Fahrenheit 9/11 erinnert kennt den Herrn noch als Turbanträger der durch die USA spaziert und alte Frauen anpöbelt.
Kommentar ansehen
03.03.2006 03:25 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: bin mal gespannt wie lange es noch dauert bis die Menschen endlich kapieren das die Taliban schon immer von den USA unterstützt wurden.

Die CIA macht sich ja auch noch Taschen voll mit Opium aus Afghanistan...!

LOL ! ! !
Kommentar ansehen
03.03.2006 09:14 Uhr von gruenbaerchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Student? Wieso schreibt der sich als Student ein? Er kann doch gleich als Dozent anfangen :) Was will der noch lernen dort? Oder will er sehen wie es von der anderen Seite aussieht, einen Blick von außen gewinnen? Um diese Infos dann weiterzuverwenden.
Kommentar ansehen
03.03.2006 10:43 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gruenbaerchen: Ich kann mir schon denken warum er dort ist, am besten lernen kann man von denen, die den Terrorismus erfunden haben!

LOL
Kommentar ansehen
03.03.2006 14:07 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso: amerikanische journalisten regen sich auf, wenn menschen irgendwelche kurse besuchen (terrorist wird der nicht sein, sonst hätten die ihn schon eingebuchtet). aber dass ihre eigene regierung verurteilte terroristen schützt vor ihrer verdienten haftstrafe die in anderen ländern verhängt worden sind, ist also in ordnung. scheinheiliges pack.
Kommentar ansehen
05.03.2006 22:21 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ob der da unbeheligt leben kann, der wird doch bestimmt ständig beobachtet und verfolgt. die lassen den doch keine freie minute.
Kommentar ansehen
05.03.2006 23:07 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun: An Yale sind ja viele "Eliten"-Kinder anwesend.
Wenn Haschemi dort Kontakte knüpft, kann er von denen sicherlich noch ne Menge dazu lernen was Terrorismus angeht^^...
Kommentar ansehen
05.03.2006 23:11 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er wird übrigens: wohl noch länger als das eine Probesemester bleiben.
Quellenzitat: "Ab Herbst will Haschemi fest an der Eliteschmiede studieren"
Kommentar ansehen
05.03.2006 23:55 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch nen gutes Zitat von ihm: „Ich hätte in Guantanamo Bay enden können, stattdessen bin ich jetzt in Yale gelandet.“

Joa, zwischen Gefängnis und Eliteposten ist es oft ein schmaller Grat :).

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Botox-Gesicht von Priscilla Presley schockiert: "Wie etwas aus einem Horrorfilm"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?