02.03.06 13:49 Uhr
 515
 

Yahoo soll Beweise an chinesische Polizei geliefert haben

Wie die "Reporter ohne Grenzen" mitteilten, hat der Internetanbieter Yahoo den chinesischen Ermittlungsbehörden angeblich entscheidende Beweise gegen Li Zhi zukommen lassen.

Li Zhi wurde zu einer achtjährigen Gefängnisstrafe vor drei Jahren verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen, in Verbindung mit der demokratischen Partei Chinas zu stehen. Yahoo leugnet, in Zusammenhang mit dieser Verurteilung zu stehen.

Andere amerikanische Unternehmen rund um das Internet wie Google, Microsoft und Cisco wurden ähnliche Vorwürfe zuteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, China, Yahoo, Beweis
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2006 13:12 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus meiner Sicht ist das ein Verstoss gegen das Datenschutzgesetz! Aber andere Länder, andere Sitten!!!
Allerdings rühmt sich unsere deutsche Gesetzgebung mit vergleichbaren Vorgehensweisen. Bleibt dem User nur noch streng darauf zu achten, dass keine privaten Daten bei der Registrierung zu einem Account angegeben werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?