02.03.06 13:07 Uhr
 703
 

Klimawandel wird auch mehr Winterstürme in Europa verursachen

Der World Wild Fund for Nature (WWF) stellte im schweizerischen Gland eine Studie vor, aus der hervorgeht, dass gerade der Nordwesten Europas in den nächsten Jahrzehnten von mehr und stärkeren Winterstürmen betroffen werden wird.

Die globale Erwärmung könnte allein in den letzten 30 Jahren des laufenden Jahrhunderts zehn zusätzliche Stürme in Großbritannien erzeugen. Auch die Niederlande, Frankreich und die deutsche Nordseeküste würden davon heimgesucht.

Das würde dazu führen, dass man an den deutschen Küsten den Hochwasserschutz verbessern müsste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Europa, Winter, Klima, Klimawandel
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2006 11:55 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit den Zahlen komme ich nicht ganz klar, meinen die jetzt 10 Stürme insgesamt oder pro Jahr zusätzlich? Und ab welcher Stärke- "normale" Stürme oder Orkane a´la "Lothar"?
Kommentar ansehen
02.03.2006 13:48 Uhr von shizo146
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragt sich nur was uns zuerst vernichten wird..

Wird die Natur sich rächen für die ganze verpestung der luft. Die vermüllung der Ozeane etc.?

Oder werden wir uns doch selbst vernichten im Krieg um die letzten Ressourcen?

Die natur "tobt" so lange bis das ungleichgewicht das wir verursacht haben wieder gleich ist. Und das kann dauern.

Mich wundert das eigentlich das nicht schon viel mehr stürme erdbeben.. "tsunamis" uns getroffen haben..

Shizo

Kommentar ansehen
02.03.2006 14:12 Uhr von Der.Keks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Das dieser Planet mal vor die Hunde gehen wird ist zweifelsfrei klar spätentens wenn die Lebensdauer dieser Kugel vorbei und sie sich zersetzt.

Ich frag mich immer was wohl unseren Kindern mal alles passieren wird. Wir erleben ja schon das ein oder andere Extrem. Aber die Entwicklung so weitergeht könnten unsere Kinder bisher fiktiven Visionen zum Opfer fallen wie in den aktuellen Katastrophenfilmen. Das die Winter hier unter Umständen bald wieder sibirisch werden und die Sommer tropisch ist eigentlich nur eine Frage von Jahren.

Das wir bald in NRW ans Meer fahren können ohne da Land zu verlassen wird auch noch passieren und wo die Welt nicht gerade absäuft wird sie von der Sonne verbrannt, oder von Erbeben zerrüttelt oder von Vulkanen überschüttet.

Aber was soll man machen. Ich trage jeden Plastikbecher braf in den gelben Müll und das Papier in die blaue Tonne aber schau mir jeden Tag um die 50 Flugzeuge an die hier starten und langen und auf einem Flug mehr Abgase in die Luft hauen als ich in äquivalenter Menge in einem Jahr verfahren kann... schade
Kommentar ansehen
02.03.2006 14:24 Uhr von sbz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snickerman: "Among the analyzed countries, the UK would be
likely to see the most drastic increase in storm
activity if CO2 emissions continue to rise unabated. Three out of four climate models investigated show that the number of severe winter storms would
likely increase by up to 25% by the end of the century, translating into an increase of up to nearly 10 more storms over the 30-year period between 2071-2100. Top wind speeds would be likely to increase by
8-16%."
http://www.wwf.de/...


Also ich übersetze das mit - 10 weitere Stürme über einen 30-Jahreszeitraum.

Das reicht ja auch. Wenn das wirklich schwere Stürme sind, die große Schäden anrichten, wären 10 davon pro Jahr sicher zuviel.
Der WWF schreibt ja auch:
"Besonders gravierend dürfte sich die prognostizierte Zunahme der Windgeschwindigkeiten von bis zu 16 Prozent auswirken „Mit der Windgeschwindigkeit steigt zugleich die Zerstörungskraft der Orkane. Schon ein geringfügiger Anstieg der Spitzengeschwindigkeiten kann zu einer Vervielfachung der Schäden führen“, erläutert Matthias Kopp, Klimaexperte beim WWF Deutschland. „Stürme wie „Lothar“, der 1999 in Baden-Württemberg eine Spur der Verwüstung hinterließ, liefern einen Vorgeschmack auf das was uns erwartet, wenn wir beim Klimaschutz scheitern.“
Kommentar ansehen
02.03.2006 14:25 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mist! Jetzt kann nich meinen Tribhauseffekt-Sonnenmichvorrat vegschmeissen! Und wieder haben sie mich ausgetrickst ...
Kommentar ansehen
02.03.2006 14:55 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sagt ´ne Eintagsfliege: zu einer anderen: "Du, es wird immer stürmischer und kälter. Ich glaub wir steuern auf ´ne Eiszeit zu. Vor ca 190 Generationen war es noch sau warm. Das ist bestimmt alles nur wegen dir und deinen Fäkalien die du überall rumliegen lässt!"

Versucht mal das Zeitalter der Erde auf einem Linial einzuzeichnen.. also 5 Mrd Jahre entspr. zb. 50 cm. Und nun versucht mal nen Punkt zu malen der 2000 Jahren entspricht ;-)
Dann wisst ihr wie bedeutungsvoll ihr für die Natur seid. Viel Spaß noch ;-)
Kommentar ansehen
02.03.2006 15:55 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dich will ich mal sehen, wenn Du in Bonn am großen Eintagsfliegen-Schlupfwettbewerb 1mal im Jahr vorbeikommst.
Da rutscht Du auf den Rheinbrücken aus!

Soviel zu "schlauen" Kommentaren...
Kommentar ansehen
03.03.2006 11:59 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snickerman: *lach* echt? was´n da los?
ich komm leider nicht oft nach bonn.
hast du bilder?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?