02.03.06 12:01 Uhr
 406
 

Der Turbo kommt: DSL 16.000 jetzt auch bei freenet

Nun kann man auch beim Hamburger Provider freenet das neue, schnelle ADSL2+ bestellen. Mit diesem Highspeed-DSL kann man mit bis zu 16 Mbit/s im Downstream surfen.

Den 16.000er-Anschluss gibt es auch bei freenet zu einem monatlichen Grundpreis von 29,90 Euro im Monat. Hinzu kommen die Kosten für den Tarif, etwa für die Flatrate, die es ab 4,90 Euro monatlich gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DSL-Magazin.de
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: DSL, Turbo
Quelle: www.dsl-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2006 13:40 Uhr von da.real.gamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bloß net zu viel werbung...
Kommentar ansehen
03.03.2006 09:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wobei: ich mich jetzt frage wer das braucht?? e-mule-sauger vielleicht?? na ja, ich bin mit meiner 6000er absolut zufrieden und ich kann mir nicht vorstellen dass 16000er-anschlüsse so begehrt sind.
Kommentar ansehen
03.03.2006 16:16 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird gebraucht: > ich mich jetzt frage wer das braucht??

Na, Firmen zum Beispiel! (Vorausgesetzt, man darf das Ganze gewerblich nutzen.)

Was glaubst du, was eine vergleichbare 16MBit-Standleitung ein Unternehmen bisher kostet?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?