02.03.06 21:29 Uhr
 597
 

Vogelgrippe: Leinenzwang für Hunde beschlossen

Der Nationale Krisenstab für Vogelgrippe hat beschlossen, dass in den so genannten Sperrzonen Hunde ab sofort an der Leine geführt werden müssen. Als Sperrzonen werden Bereiche verstanden, in denen der Virus H5N1 bereits nachgewiesen wurde.

Bislang sind in den deutschen Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg und Bayern die gefährlichen Grippeerreger schon aufgetreten.

Trotz der präventiven Maßnahme ist bisher noch nicht festgestellt worden, dass der Virus auch Hunde befallen kann. Er könne jedoch "ein möglicher passiver Überträger" sein, teilte Herbert Pfister, der Direktor für Virologie der Universität Köln, mit.


WebReporter: Gucky
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hund, Vogel, Leine
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2006 11:50 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, das ist doch mal gut, dass der deutsche Krisenstab mal in die Gänge kommt. Man hätte präventiv im Vorfeld schon viel mehr machen können.
Kommentar ansehen
02.03.2006 22:56 Uhr von MK23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"ein möglicher passiver Überträger" ??? das heist ? kapiere das mit dem pasiv nicht
Kommentar ansehen
03.03.2006 00:12 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MK23: Heißt, der Hund könnte Virusträger sein (nachdem er Kontakt zu infizierten Vögeln hatte), ohne jedoch daran zu erkranken.

Man sieht dem Tier dann nicht an, dass es krank ist, aber es scheidet den Erreger mit Körperflüssigkeiten/Sekreten/Exkrementen etc. aus.
Kommentar ansehen
03.03.2006 00:14 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag @Autor: "Man hätte präventiv im Vorfeld schon viel mehr machen können."

Was denn? Alles, was fliegt, abschießen? So etwas lässt sich nicht kontrollieren, leider.
Kommentar ansehen
03.03.2006 01:17 Uhr von AllesEinzelfälle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nationale Krisenstab für Vogelgrippe: Aha, der NKV kommt in die Gänge.

"Ein möglicher passiver Überträger" hört sich an, als wäre die Seuche erst seit vorgestern bekannt. Dabei gibt es genügend Erfahrungswerte aus Asien - und dort haben sich Hunde nicht angesteckt.

Aber was solls, NKV: euch werden bestimmt noch ein paar Schwachsinnigkeiten einfallen.
Kommentar ansehen
03.03.2006 03:52 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grippe: gibt es auch bei Hunden..

folglich können die auch genauso diese "vogelgrippe" bekommen, nur bricht grippe bei Hunden eigentlich nie aus weil die eine verdammt große Virenmenge zu sich nehmen müssen, bei menschen übrigens auch, man bekommt nicht von angucken von nem infizierten vogel "vogelgrippe"
Kommentar ansehen
03.03.2006 07:31 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blindwütiger Aktionismus sonst nix! Diese "Pandemie" ist ja auch wirklich eine Bedrohung, immerhin sind schon 0,00002 Promille der Weltbevölkerung daran gestorben!

Da werden tausende kerngesunde Tiere vergast (!), bloß damit ein Provinzpolitiker mal überregional in die Medien kommt, da wird grundlos die Bundeswehr in Inneren eingesetzt (die im Schnitt sieben Mann brauchten, um einen toten Vogel einzufangen), um deren Einsatz gegen unseren WM-Gäste zu rechtfertigen (was das Merkel und der Stoiber am Mi. dann auch prompt gemacht haben)....

Und Ihr, das dumme Volk, fällt auch noch drauf rein...

Es stimmt schon: "Bild" wirkt!
Kommentar ansehen
03.03.2006 08:34 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the_nothing: Man hätte z.B. schon vor ein paar Monaten einen Krisenstab einrichten können der verschiedene Maßnahmen durchspielt, z.B. mal genau abklären, welche Tiere von dem Virus betroffen werden können, wie die Übertragung auf den Menschen statt findet etc.

Dann natürlich im Vorfeld die Länder mit ins Boot holen und denen ein klares Konzept vorgeben, wie auf eine Bestätigung des Virus reagiert wird...

Da kann man schon einiges machen...
Kommentar ansehen
03.03.2006 08:59 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gucky: >Man hätte z.B. schon vor ein paar Monaten einen Krisenstab einrichten können der verschiedene Maßnahmen durchspielt, z.B. mal genau abklären, welche Tiere von dem Virus betroffen werden können, wie die Übertragung auf den Menschen statt findet etc.

Dann natürlich im Vorfeld die Länder mit ins Boot holen und denen ein klares Konzept vorgeben, wie auf eine Bestätigung des Virus reagiert wird...<

alles blinder aktionismus. kein mensch, kein wissenschaftler, kein politiker hat ein rezept.
alles nur aktionen um in der öffentlichkeit ein gutes erscheinungsbild abzugeben.

außer harald schmidt weiß keiner wie man der vogelgrippe herr wird.
mit vogelklatsche, vogelgrippekondom etc.
und wetterfritzen dürfen nicht mehr sagen:
"es hagelt katzen"

*fg*
Kommentar ansehen
03.03.2006 09:02 Uhr von basti662
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gucky: Wenn man denn wüsste, welche Tiere angesteckt werden können... Das ist ja genau das problem, dass man nicht genau weiß, welche Tiere angesteckt werden können und wie groß die Virenportion sein kann. Nach intensivem Kontakt mit dem Virus kann er sicher auch auf Hunde überspringen, ne Katze ist ja schon dran gestorben.
Wie das Virus Übertragen wird weiß man doch! Durch intensiven Kontakt mit infiziertem Geflügel!


Man hätte sicher um einiges früher landerübergreifend handeln sollen!!
Kommentar ansehen
05.03.2006 00:13 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: doch mal ein positiver Nebeneffekt bei dem ganzen Aktionismus.
Kommentar ansehen
05.03.2006 01:27 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Makaber: Welch eine Frechheit aber auch, diese Vögel mit ihrem Virus richten sich nach keinen Grenzen, beantragen kein Asyl und kommen einfach so ins Land.
Noch ein Nebeneffekt:
Niemand kann sagen, der Raucher ist schuld, oder Arbeitslose hauen sich mit Arbeitenden oder
Inländer kämpfen gegen vermeintliche Ausländer
Spätestens hier müsste jedem klar werden, es kann jeden einzelnen treffen und absolut niemand weiss wie diese Geschichte ausgeht.Einfach nur mal ein Denkanschubs, egal wie wir uns aufführen, Krankheit oder Tod macht vor niemandem halt, egal wie er aussieht und woher er kommt.
Wenn es dazu führen könnte, anders mit seinem nächsten umzugehen und auch bewusster zu leben, dann hat auch diese Zitterpartie einen Sinn.
Nein, ich habe keine Panik, aber es weiss niemand wie es kommen wird.
Kommentar ansehen
05.03.2006 01:36 Uhr von erdnußdorfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an alle: am besten wir legen uns alle eine leine um den hals und binden uns zuhause an die heizung und warten ab was passiert . der tod kommt so und so früher oder später!

ps.: wer eher stirbt ist länger tod lol
Kommentar ansehen
05.03.2006 09:49 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein erdnussdorfer: er ist länger tot
mit "T"
*g*
Kommentar ansehen
05.03.2006 15:10 Uhr von flotterotto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht ansprechen: warum heisst die krankheit eigentlich vogelgrippe ? ich meine o.k. die zugvögel, die in großen höhen fliegen, sind ja wind und wetter ausgesetzt. ist doch eigentlich kein wunder, dass sie krank werden. sie sind nicht warm angezogen. also, da wird sich doch ein unternehmen finden und diese marklücke schliessen. fesche zweiteiler für unsere schwäne anstatt schutzmasken. und wenn ihr wieder einma eine toten vogel seht, bitte nicht ansprechen. die bärbel höhne von den grünen hatte sich doch vor einigen tagen aufgeregt, warum soviel tote schwäne an den rügener stränden lagen und keiner hatte es gemeldet. ich nehme an, dass die einheimischen dachten, es wären noch hartnäckige urlauber vom letzten jahr.
Kommentar ansehen
05.03.2006 15:37 Uhr von erdnußdorfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Ja da hast Du wohl recht! ;-) Asche auf mein Haupt.
Kommentar ansehen
05.03.2006 15:56 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: nöööööööö - stimmt nicht:
Der Tod kommt so oder so früher oder später..
er hats richtig geschrieben, wogegen:
er ist längst tot dann so richtig wäre.
Wenn schon kleinlich, dann wird das aber ausgebaut.
;)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?