02.03.06 09:46 Uhr
 119
 

Anschlag in Amman durch jordanische Sicherheitskräfte verhindert

Am Mittwoch wurde ein Al-Kaida-Selbstmord-Attentäter lybischer Herkunft verhaftet. Welches Ziel er für seinen Anschlag ausgewählt hatte, ist unbekannt. Zwei Iraker, die den Attentäter logistisch unterstützt hatten, wurden ebenfalls verhaftet.

Wie das jordanische Fernsehen berichtet, waren wohl noch drei weitere Iraker und ein Saudi-Arabier an dem geplanten Anschlag beteiligt. Diese hielten sich aber im Ausland versteckt.


WebReporter: bin gegen Alles
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Anschlag
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?