01.03.06 19:11 Uhr
 67
 

Ausstellung "Faszination Fußball" macht Station in Köln

Momentaufnahmen von Fußballspielen und Zuschauern aus den Jahren zwischen 1900 und 1940 zeigt die Ausstellungen "Faszination Fußball". Sie besteht aus rund 100 Exponaten und ist ein Beitrag des Kunst-und Kulturprogramms zur FIFA WM 2006.

Ohne die heutzutage üblichen technischen Ausstattungen, wie Zoom oder schneller Auslöser, schossen die Sportfotografen Anfang dieses Jahrhunderts beeindruckende Sport-Bilder.

"Die Schau spiegelt den Wechsel vom statischen zum bewegten Bild etwa gegen 1920 wieder, der durch technische Weiterentwicklungen von Objektiven und Filmen möglich war", sagt der Sprecher des Sportmuseums Köln, Klaus Schopen.


WebReporter: Shila
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Fußball, Köln, Ausstellung, Station, Faszination
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2006 18:29 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vom 15. März bis zum 1. Mai ist sie im Münchner Literaturhaus zu sehen, vom 9. Mai bis zum 17. Juni wird sie in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover präsentiert und während der WM bleibt sie im Willy-Brandt-Haus in Berlin.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?