01.03.06 19:31 Uhr
 208
 

Hamburg: Der Tarifvertrag wird nicht auf alle Länder übertragen

In Hamburg kommt es zur Einigung, aber der Arbeitskampf in Baden-Württemberg geht weiter. Es soll weiter an der 40-Stunden Woche im Öffentlichen Dienst festgehalten werden, so die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL).

Den Tarifvertrag aus Hamburg wollen die Länder nicht einfach so übernehmen. Denn da muss jetzt jeder, der noch nicht 50 Jahre ist und keine Kinder unter zwölf Jahren hat, 39 Stunden pro Woche arbeiten.

Dafür müssen die Beschäftigten mit Kindern bis zwölf nur 38,5 Stunden und wer schon 49 Jahre ist nur noch 38 Stunden arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Land, Tarif, Tarifvertrag
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?