01.03.06 15:04 Uhr
 99
 

Tarifstreit: Länder halten Hamburger Lösung nicht für übertragbar

Der Streik im öffentlichen Dienst wird wohl in den restlichen Bundesländern weitergehen. Hartmut Möllring, Vorsitzender der Tarifgemeinschaft der Länder, sagte: «die Einigung im Hamburg hat auf keinen Fall Pilotfunktion».

Mit den in Hamburg erzielten Ergebnissen will man sich in den restlichen Bundesländern nicht zufrieden geben. Es wird versucht, eine Wochenarbeitszeit von mindestens 40 Stunden anzustreben.

Die nächste Auseinandersetzung zwischen Verdi und den Arbeitgebern ist für den 10. März angesetzt. Damit ist der Streik im öffentlichen Dienst bis jetzt nur in Hamburg offiziell beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sneakers
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Land, Tarif, Lösung, Tarifstreit
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?