01.03.06 12:00 Uhr
 2.231
 

Riesentintenfisch im Londoner Naturkundemuseum

Nach dem traurig zu Ende gegangenen Besuch eines Wales in der Themse, bekommen die Londoner nun Besuch von einem 8,62 Meter langen Riesentintenfisch.

Allerdings war dieser schon tot, als er in der britischen Hauptstadt eintraf. Gefangen wurde er von einem Fischkutter vor den Falkland-Inseln und wurde von dort aus an das britische Naturkundemuseum überstellt.

Der Seetier-Kurator Jon Ablett bezeichnete den gut erhaltenen Riesenkalmar als echte Seltenheit, obwohl der 1880 vor Neuseeland gefundene Tintenfisch mit 18,50 Meter Länge weitaus größer war.


WebReporter: Shila
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: London, Natur, Riese
Quelle: www.szon.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deuscthland": Eröffnung von Jan-Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2006 10:17 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mag es da: noch für Riesenviecher in den Tiefen des Meeres geben, die noch nie ein Mensch erblickt hat?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?