01.03.06 11:52 Uhr
 217
 

Google weiterhin auf dem Vormarsch

Im ersten Monat des Jahres konnte Google seine beherrschende Marktstellung bei Suchmaschinen weiter ausbauen. Über 40 Prozent aller Suchanfragen im Internet werden von Google abgearbeitet.

Im Kampf um Marktanteile muss sich Yahoo nun mit knapp 28 Prozent zufrieden geben. Auch MSN und Time Warner haben mit Verlusten zu kämpfen.

Ask Jeeves konnte als einziger Suchmaschinenanbieter, neben Google, einen Zuwachs verzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Vormarsch
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2006 16:01 Uhr von disco*boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Giert, verliert ! Wie war doch nochmal im Focus zu lesen ? "Googles Motto: Don´t do evil !"

Wessen suche schon so überkommerziell aufgebaut ist wie die von Yahoo und MSN, der KANN doch nur auf der Strecke bleiben. Googles Werbung ist ja lediglich so aufgebaut, dass man dort wirklich nur drauf achtet, wenn man es will - darum nervt sie auch nicht !
Kommentar ansehen
01.03.2006 18:31 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ungeschlagen: Ich nutze Google nun auch schon viele Jahre. Hab damals viele andere ausprobiert, aber Google war immer besser. Und das bis heute.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?