01.03.06 11:23 Uhr
 1.472
 

Leerer Bauch lernt besser - Ein "Hunger-Hormon" ist dafür verantwortlich

Amerikanische Wissenschaftler fanden heraus, dass Mäuse mit mehr Grehlin lernfähiger sind. Ghrelin ist ein Hormon, das bei Hungergefühl ins Blut kommt und für Appetit sorgt. Viel Hunger heißt also, dass viel Ghrelin im Körper ist.

Die Zugabe des Hormons erhöhte die Zahl der Synapsen im Hippocampus, der Lern- und Gedächtniszentrale im Gehirn. Diese Mäuse schnitten bei Lern- und Gedächtnistests besser ab als die, die wenig von dem Hormon im Körper hatten.

Wenn sich dieser Effekt auch beim Menschen zeigt, müsse man wohl die Versuche überdenken, Ghrelinblocker einzusetzen, um den Appetit zu vermindern.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hunger, Bauch, Hormon
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2006 11:01 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also würden Menschen, die sich mit dem Hormonblocker schlanker machen wollen, nicht megr gut lernen können. Schlank würde dann dumm machen. Das zeigt, dass solce Eingriffe in den Stoffwechsel wohl immer riskant sind.
Kommentar ansehen
01.03.2006 11:54 Uhr von 911GT3RS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn ich: hunger habe dann ist die hölle los ich kann mich dann gar nicht mehr konzentrieren
Kommentar ansehen
01.03.2006 13:14 Uhr von TDH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch schon lange bekannt, dass ein voller Bauch nicht gern lernt.
Wie sagt man?
"schweinchen satt, Schweinchen müde."
Kommentar ansehen
01.03.2006 13:17 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man muss sich ja nicht überfressen: aber ich glaube nicht das ein lehrer knurrender hungriger magen lerhnfördrnd ist....
Kommentar ansehen
01.03.2006 13:21 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ein leerer Magen studiert nicht gern!": sagt man das nicht auch immer ?
Kommentar ansehen
01.03.2006 14:23 Uhr von JayDerFeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Son Käse Ich kenne niemanden der sich irgendwie aufs Lernen konzentrieren kann wenn er Hunger hat... Bei Ratten ist das vl. so weil sie LERNEN müssen Futter zu finden, und wenn man bei der Futtersuche Hunger hat lernt man das das halt besser wo/wie man an Futter kommt. Wir sind Menschen und keine Ratten ....
Kommentar ansehen
01.03.2006 14:52 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestimmt NICHT auf den Menschen übertragbar: Denk ich jedenfalls.

Das wird wohl damit zu tun haben, daß Tiere (oder auch früher Urzeitmenschen) sich besser merken können, wo und vor allem wie man sich Essen besorgt.

Alles darüber hinaus (beim Menschen halt Lernen für andere Sachen) werden wohl eher schlechter vom Hirn behandelt.
Kommentar ansehen
01.03.2006 15:50 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: Eine schwangere Studentin sollte sich exmatrikulieren lassen ???

"Plenum venter non studet libenter."
Kommentar ansehen
01.03.2006 23:55 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hostmaster plenUS venter bitte...
sorry das musste grad sein ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?