01.03.06 08:44 Uhr
 8.691
 

GB: Zwei Raubkopierer zu Haftstrafen verurteilt – 13.000 gebrannte Medien

In Großbritannien sind nun zwei britische Raubkopierer und gleichzeitig auch Händler von einem Gericht zu Haftstrafen verurteilt worden. Diese Strafen liegen im Bereich von neun bis fünfzehn Monaten.

Laut Polizei handelten die beiden mit Raubkopien. Damals konnten bei den beiden insgesamt 13.000 illegal kopierte Medien (CDs und DVDs) sichergestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Medium, Haftstrafe, Raubkopie, Raubkopierer
Quelle: www.gameradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2006 08:59 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ui, ui, ui, ui Herr von Bödefeld! Tiffy!
Kommentar ansehen
01.03.2006 09:02 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und kinderschänder: werden freigesprochen

ich auch mal *fg*
Kommentar ansehen
01.03.2006 09:10 Uhr von m4rius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sollten aber: lieber viel mehr auf leute die raubkopien gewerblich vertreiben achten anstatt auf p2p etc rumzuhacken. das is echt das letzte...
Kommentar ansehen
01.03.2006 09:24 Uhr von AnnaK2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die großen fische: kriegen die ja meist wieder nicht,obwohl 13000 ist kein eigenbedarf mehr^^.
Kommentar ansehen
01.03.2006 09:45 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur einfach blöd. Kopien für den eigenen Bedarf erstellen ist eine Sache. Aber diese dann verkaufen ( es steht ja Händler in dem Artikel) ist eine andere Sache.

Aber keine Bewährung ist schon hart.
Kommentar ansehen
01.03.2006 10:03 Uhr von megarush
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist die Frage was drauf war wenn da Daniel Kübelböck & Co drauf waren, gehören die eh weggeschlossen *LOL* neee mal im Ernst, ist schon ne Menge an Datensicherung. Für den Eigenbedarf ok aber damit auch noch Kohle verdienen finde ich ne Sauerei. Auch das kostenlose Weitergeben finde ich nicht Ok - Die sollten weiter gegen Händler vorgehen, als an die User die sich mal hier und da ein Album ziehen.
Kommentar ansehen
01.03.2006 10:55 Uhr von Calibrio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: "Allerdings sehe ich es also kein Problem an wenn jemand 300GB MP3 hat. Eine solche Platte ist für 130 Euronen zu haben und innert kurzer Zeit gefüllt."

Jaja, aber 13000 gebrannte Medien (also MINDESTENS 700 Mb pro Medium) ergeben so ca. 10 Terabyte (=10000GB)!! Das find ich schon ein bisschen pervers... und ist auch nicht binnen kurzer zeit gefüllt!

- Calibrio -

Ps: Wenn ich mich verrechnet hab bitte melden - war in mathe noch nie gut ^^
Kommentar ansehen
01.03.2006 11:43 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm 13.000 Medien sind, wenn man es richtig macht, relativ schnell gefüllt...

Gehen wir mal nur von CDs aus...

7 SCSI-Brenner in einem Rechner, gleichzeitig brennen, ca. 3 Minuten pro CD... natürlich hat man mehrere Rechner und es sind ja keine 13.000 unterschiedliche CDs...

3 solche Rechner sind 21 Brenner, d.h. 21 CDs in 3 Minuen, mit CD wechseln und so viell 6 Minuten.
Das ganze muss man nur 620 mal machen, dann hat man 13.000 CDs... das sind wiederum 3.720 Minuten die man braucht (bzw. 62 Std. bzw. 2,58 Tage) - also im Endeffekt mal grade eine Woche arbeit.
Kommentar ansehen
01.03.2006 11:50 Uhr von skarox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strafen von: neun bis 15 Monate ? In Deutschland wären die für ganze fünf Jahre im Gefängnis! Demnach sind die sogar gut wegkommen, allerdings kenn ich die britischen Verhältnisse in den Gesichtspunkten nicht - Wenn man allerdings bedenkt, dass die 13 000 Datenträger aus CDs und DVDs bestanden, kann man sicher davon ausgehen, dass die gesamte Datenmenge einen Wert von mehr 500 000€ hat,
[ mp3 - 1€ / Stück - 20 pro CD = 20€ pro CD x 13 000 = 260 000€ , man kann aber sicherlich davon ausgehen, dass es sich nicht nur um Musik sondern auch um Spiele handelte, mit wohl einem durchschnittlichen Wert von 45€ und wahrscheinlich auch von Programmen wie Adobe Photoshop oder Sony Soundforge mit einem Einzelpreis von weit mehr als 200€ ]

Deshalb sind 500 000 € wohl realistisch, das käme dann einem Banküberfall gleich und die Strafe an sich ist dadurch in meinen Augen zu gering ...
Kommentar ansehen
01.03.2006 13:25 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wounds: und wieviele privat personen haben 7 brenner in ihrem privatem rechner??
Kommentar ansehen
01.03.2006 14:01 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: wenn ich all diese Bootlegs sehe, die in den Läden legal verkauft werden, obwohl Bootlegs genau genommen auch Raubkopien sind, dann verstehe ich nicht, warum man nicht gegen diese Bootleg-Firmen vorgehen kann. Es gibt auch noch im Ausland etliche Shops, die Raubkopien verkaufen, wie z. B. komplette Serien auf DVDs, die offiziell noch gar nicht veröffentlicht wurden, dann ist das doch suspekt und eigentlich illegal, aber es wird nichts getan. Hauptsächlich hört man nur vom Vorgehen gegen p2p-User, aber nicht gegen die Bootleg-Firmen.
Naja zwei Leutchen wurden verurteilt, wie schön.
Kommentar ansehen
01.03.2006 14:38 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist gestorben? Wer ist bei dem Raubüberfall denn gestorben?
Welchen Raub haben sie den kopiert? Den von Buster? (berühmter Postraub)
Raub ist wirklich eines der schlimmsten Verbrechen, besonders für die Opfer, die ihr ganzes Leben lang drunter zu leiden haben.
Wirklich, tun mir echt leid. Mein allerherzlichstes Beileid.
Kommentar ansehen
01.03.2006 15:10 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
13000 CDs und DVDs das geht wohl über "normale" Sicherheitskopien hinaus :-)
Kommentar ansehen
01.03.2006 16:15 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: "und kinderschänder werden freigesprochen ich auch mal *fg*"

Genau. Du wirst sicher von den anderen geistig "armen" noch herzlich Willkommen geheissen. Von mir auch schonmal einen Glückwunsch.
Kommentar ansehen
01.03.2006 23:05 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld! Medien aus dem Internet herunter zu laden finde ich ja OK, aber damit Handel zu betreiben ist absolut verwerflich!

Mit der Arbeit andere auch noch Geld zu scheffeln!
Kommentar ansehen
02.03.2006 08:59 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
julizka: >Genau. Du wirst sicher von den anderen geistig "armen" noch herzlich Willkommen geheissen. Von mir auch schonmal einen Glückwunsch<

einsicht ist der beste weg zur besserung.
Kommentar ansehen
02.03.2006 11:40 Uhr von Ally39
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfair Sexualtriebtäter bekommen viel weniger Strafe als Raubkopierer!
Kommentar ansehen
03.03.2006 00:32 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ally39: Ich wills nicht mehr tun, aber es ist ein Zwang, ich komm da nicht gegen an, deshalb jetzt schon mal Sorry für das was kommt...

Was soll dieser saudämliche Kommentar??? Ich kanns nicht mehr hören! Kinderschänder bekommen weniger als Raubkopierer, blablabla, brabbel!

Ne Butterstulle gibt klügere Kommentare von sich (nämlich keine, weil sie keine Ahung hat).

Erst informieren, dann schreiben, kauf dir mal bitte das Strafgesetzbuch (das deutsche, nicht dass wir uns missverstehen), schlag die Paragraphen 177 (sexuelle Nötigung, Vergewaltigung), sowie 178 (sexuelle Nötigung, Vergewaltigung mit Todesfolge) in Verb. mit §211 (Mord zur Befriedigung des Geschlechtstriebes, Abs. 2) nach, und poste noch einmal, bitte!

Aber irgendwelche Klischees müssen ja immer bedient werden, nicht wahr?
Kommentar ansehen
03.03.2006 11:43 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn schon dann §176 ff: http://bundesrecht.juris.de/...

aber das sagt dennoch nicht aus wie entschieden wird. leider hab ich keine statistik zur hand die aufzeigt wie im schnitt in den letzten jahren abgeurteilt wurde.
Kommentar ansehen
03.03.2006 11:51 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und weil es grad so schön ist RAUB!!! >>> auch im StGB §249 ff
http://bundesrecht.juris.de/...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?