28.02.06 18:39 Uhr
 141
 

Peter Konwitschny: Spärliche Buhrufe bei der Premiere seines "Fliegenden Holländers"

Lust- und humorvolle Provokation, handwerkliche Sicherheit und Fantasie zeichnen die Inszenierungen von Peter Konwitschny aus. Das konnte man auch bei der Aufführung des "Fliegenden Holländers" an der Bayrischen Staatsoper feststellen.

Das Münchner Publikum musste sich zwar an ihn gewöhnen, mittlerweile ist es aber scheinbar stolz auf "seinen" Konwitschny, wie die nur spärlichen Buhrufe an der Premiere verrieten.

Einen großen Erfolg feierte Anja Kampe als Senta, dank ihrer attraktiven Erscheinung und ihrem "durchschlagskräftigen" Sopran.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shila
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Premier, Premiere, Fliegen
Quelle: www.diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Riesiger Pottwal strandet in Künstleraktion an Seine
Umfrage in Berliner Schulen: Muslimische Schüler immer radikaler
Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2006 20:33 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erfolg? Man spricht heutzutage also schon von erfolg wenn nur spärlich Buhrufe kommen. Sehr komisch

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?