28.02.06 18:27 Uhr
 1.018
 

Google-Aktien brechen ein: Bis zu zehn Prozent Verlust

Äußerungen des Google-Finanzchefs, George Reyes, über eine mögliche Stagnation des Wachstums des Suchmaschinenanbieters während einer Analystenkonferenz führten am Dienstag zu einem Kurseinbruch der Google-Aktien.

Das erst seit Sommer 2004 an der US-Computerbörse Nasdaq gehandelte Papier hatte zeitweilig bis zu zehn Prozent zum Vortag verloren.

Google-Aktionäre der ersten Stunde haben dennoch Gewinn gemacht, da der Einstiegskurs bei 85 US-Dollar lag. Mittlerweile erreichte die Aktie einen Höchstwert von circa 350 US-Dollar.


WebReporter: ziegenkurt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Aktie, Google, Verlust
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2006 18:40 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurs: Die Google-Aktie ist nach wie vor viel zu teuer!
Der Kurs wird weiterfallen, weil das Unternehmen überbewertet ist.
Kommentar ansehen
28.02.2006 22:15 Uhr von Atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was macht google eigentlich? Die haben doch nur ihre Suchmaschiene. Und das bringt so viel geld? Die ist auf jeden Fall überbewertet.
Kommentar ansehen
01.03.2006 00:44 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Censoring doesn´t Pay! ;)
Kommentar ansehen
01.03.2006 08:49 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google = Werbung: Google verdient sein Geld zu 99 Prozent mit Werbung!

Und das ist meiner Meinung nach, nicht wirklich eine solide Geschäftsgrundlage....
Kommentar ansehen
01.03.2006 08:55 Uhr von Copykill*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Atemnot: Woher willst du wissen ob die Überbewertet ist ?

Du scheinst ja noch nicht mal zu Wissen wieviel Umsatz die mit Ihrer Suchmaschine was die machen wie die damit Geld verdienen.

Und Google ist mehr als nur eine Suchmaschine.

GoogleMail
GoogleTalk
Google Picasa 2
Google Hello
GoogleReader
Personalisierte Googlehomepage
GoogleMaps
GoogleEarth
GoogleDesktop


Ein Problem stell im Moment dar, wenn ich die richtigen News gelesen habe, das Google, derzeit die meisten seiner Gewinne durch Zinsen verdient und nicht durch das eigentliche Kerngeschäft.

Und Google arbeitet an seine Zukunft !
Hier zitiere ich mal einen Bekannten aus einen anderen Forum.

"Ein zentraler Punkt, der in der Vergangenheit schon des öfteren genannt wurde, ist die Vermutung, dass Google einen eigenen Webbrowser entwickeln könnte. Diese Spekulation hat in den letzten Tagen wieder neue Nahrung erhalten, da Google vor kurzem zwei Entwickler der Mozilla Foundation angestellt hat, darunter Ben Goodger, einer der beiden Hauptentwickler von Firefox.

Der Artikel spekuliert ungehemmt weiter und stellt dann die Vermutung an, dass der Browser nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zu einem Google Internet OS sei."
Kommentar ansehen
03.03.2008 21:59 Uhr von Robertleon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Google nich bald aufpaßt, dann wird Microsoft sehr bald auf die Idee kommen Google zu kaufen. Bei einem derzeitigen Marktwert von nur noch ca. 73 Mrd. ist Google bald ein Schnäppchen im Gegenzug zu Yahoo - zumal hier ca. 5 Mrd. Gewinn gemacht werden. Warum sollte ich Yahoo kaufen, wenn ich Google bald fürs gleiche Geld, wenn nicht sogar bald noch günstiger bekomme. Bei dem Kursverfall werde ich bald mal zur Bank gehen und einen Kredit beantragen.....um Google zu kaufen. Bei dem Tempo wird wohl bald ein Kleinkredit reichen :-))

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?