28.02.06 16:56 Uhr
 301
 

Kolumbien: Vier Jahre Hausarrest für "Po-Grapscher"

Ein Bezirksgericht im kolumbianischen Bogota hat einem Mann vier Jahre Hausarrest auferlegt, weil er einer Frau an den Hintern fasste, als er mit seinem Fahrrad an ihr vorbeifuhr.

In Kolumbien entbrannte nun eine Diskussion darüber, ob das Urteil zu hart ist. Selbst das Opfer hat zwei Meinungen, aufgrund des harten Urteils.

In Kolumbien ist das "Po-Grapschen" ein wahrer Volkssport.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Po, Kolumbien, Hausarrest
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bei Reizgas-Angriff in Jobcenter wurden elf Menschen verletzt
Gnadengesuch von Ex-Charles-Manson-Jüngerin wird zum 14. Mal abgelehnt
Nordkorea dementiert Folter von verstorbenem US-Studenten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Musiker Goldie verrät versehentlich Identität von Street-Art-Künstler Banksy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?