28.02.06 16:39 Uhr
 1.440
 

Villach: Junger Narr fesselte sich mit Handschellen und verlor die Schlüssel

Ein dummes Missgeschick passierte einem jugendlichen Faschingsteilnehmer im österreichischen Villach (Bundesland Kärnten). Während des dortigen Faschingsumzuges legte er sich selbst Handschellen an, welche zu seiner Kostümierung gehörten.

Während der Veranstaltung verlor er allerdings die Schlüssel zu den Fesseln. Nachdem er in der Nacht zum Sonntag vergeblich versuchte, sich davon zu befreien, rief er schließlich am Sonntagmorgen verzweifelt die Polizei.

Doch auch die Beamten konnten dem jungen Mann nicht helfen. Schließlich knackte die örtliche Feuerwehr die Handschellen. "Als der Bursche zu uns kam, waren seine Gelenke geschwollen und aufgeschürft", so ein Feuerwehrsprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Villa, Schlüssel, Handschellen, Narr
Quelle: www.ktz.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2006 15:41 Uhr von Tira2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, dumm gelaufen. Ist schon krass, dass er eine ganze Nacht versucht hat, sich selbst zu befreien, war ihm wohl sehr peinlich, Hilfe zu holen.. ;-)
Aber so einen ähnlichen Fall hatten wir erst kürzlich, als sich in Ennepetal ein 16-jähriger selbst an ein Klappbett fesselte und sich dann ebenfalls nicht mehr befreien konnte (News-ID: 610182).
Kommentar ansehen
01.03.2006 10:39 Uhr von luckyfred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Klappbett ist wohl schlimmer.: mit den Handschellen hätte er jederzeit irgend einen Schlosser mit einer kräftigen Zange oder mit ein paar Schlüsseln aufsuchen können... Seltsam, dass die Polizei das nicht hatte.
Kommentar ansehen
01.03.2006 11:34 Uhr von Chrom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wirklicher Narr war das eben :o)

Das die Polizei die Handschellen nicht auf bekam, ist vielleicht damit zu erklären, das sie Angst hatten, den Jungen zu verletzen. Es reicht ja nicht das schmucke Kettchen durchzuknippen, sondern die Stahlreifen von den Gelenken zu lösen.
Hierzu brauche ich eben schon einen recht großen Bolzenschneider oder einen Winkelschleifer - beides Geräte die schnell Schaden anrichten können.
Kommentar ansehen
01.03.2006 18:51 Uhr von styxxx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich kenn nur Küstumhandschellen, die sich eigentlich alle recht leicht auch ohne Schlüssel öffnen lassen. Entweder waren die schwerer oder der Typ noch betrunken ;)
Kommentar ansehen
02.03.2006 02:26 Uhr von rainerj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Die meisten in Europa erhältlichen Handschellen nutzen doch einen Einheitsschlüssel, mit dem man so ziemlich jedes Modell öffnen kann. Ausnahmen bilden da nur die französischen, 2-3 dt. Modelle, die aber preislich eher weniger für ein Karnevalskostüm geeignet sind. Nur die spanischen Alcyon wie auf dem Foto in der 2. Quelle abgebildet haben einen speziellen Schlüssel. Die Handschellen werden aber schon seit ca. 10 Jahren nicht mehr hergestellt, befinden sich aber noch in der Ausstattung der österreichischen Polizei, so daß eigentlich ein Schlüssel hätte vorhanden sein sollen.

Komischerweise hört man sowas öfters... Die Leute können doch nicht alle nur Sammlerstücke für ihre Spielchen verwenden... Hmm...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?