28.02.06 14:49 Uhr
 986
 

Ein halbes Jahr nach "Katrina": Gesamte Fischerei zerstört und ohne Hilfe

Etwa 50.000 Fischer und ihre Familien, die mit 596 Millionen Dollar ein Fünftel des gesamten Fischereiumsatzes der Vereinigten Staaten erzielt hatten, haben mit dem verheerenden Hurrikan "Katrina" alles verloren.

200 Jahre Fischereigeschichte, Tausende von Booten und Häusern und die gesamte Infrastruktur sind mit einem Schlag vernichtet worden. Die Betroffenen wollen weitermachen, doch aus Washington gibt es so gut wie keine Unterstützung.

Zinslose Kredite für Kleinunternehmen werden nur auf Sicherheiten vergeben, die dort keiner mehr hat. Noch immer sieht die Marschlandschaft, von der 400 Quadratkilometer vernichtet wurden, noch genauso aus wie direkt nach dem Sturm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Hilfe, Fisch, Fischer, Fischerei
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2006 13:41 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert ihr Euch noch an "Forrest Gump"? An "Bubba Gump Shrimps" und an den einzigen Kutter, der nach einem Unwetter ausfuhr? All das gibt es nicht mehr. Und die Hilfen der Regierung erreichen die Menschen nicht, die Ölterminals und Waffenfabriken sind dagegen schon längst wiederaufgebaut...
Kommentar ansehen
28.02.2006 18:37 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Fatso: mach mal halblang, bitte.

Da steht nix von "wiederaufgebauten Waffenfabriken" oder so´n Quatsch,

Hast offensichtlich das "Ami Hass Syndrom" aber keine Peilung dafür, wie man das Leben besser gestalten kann, gell?

[edit;xmaryx]

Ich bewerte dich und die Meldung als falsch !
Kommentar ansehen
28.02.2006 19:05 Uhr von metal-heli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingbee: falsch?? wo bitte ist die meldung falsch? und seine persönliche meinung darf nicht zur beurteilung zählen, oder irr ich mich da ;)

außerdem - wir wissen doch alle dass zuerst mal da geholfen wird, wos dem Staat am meisten bringt... wo ist das nicht so ;) da sind die fischer ziemlich wurscht... leider
Kommentar ansehen
28.02.2006 22:01 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingBee, komm wieder runter! Mal beleidigst Du die neuen Bundesländer, mal Newsschreiber, was kommt als nächstes?

1. Schreib selbst mal ´ne News, statt zu meckern.
2. Ich will nicht wissen, wie Du aussiehst...
3. Erwarte Sachlichkeit nur dann, wenn Du sie selbst anbietest.
Kommentar ansehen
28.02.2006 22:08 Uhr von Atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte bitte: @Kingbee: Du brauchst hier niemand wegen seines äußeren fertig zu machen. Du bist auch keine Schönheit.

Aber egal. [edit;xmaryx]. kann man nichts machen.

Zum Thema: Die Amis sind doch bei den Irakern um sic hbei denen Schiffe und so zu holen. Und der Iran ist Schuld an dem ganzen. Deswegen wird der Iran auch die Kosten dafür tragen.

Aber mal ernst. Schon scheiße, dass ein so reicher Staat nicht in der Lage ist, den Menschen ausreichend zu helfen. Selbst die Türkei hat den erdbebenopfern ein Dach u.d.K. gegeben. wirklich Schade
Kommentar ansehen
28.02.2006 22:23 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah: was geht denn hier ab....

kingbee wieso musst du denn snickerman beleidigen? versteh ich nicht ganz.. seitwann darf man ne news schlecht bewerten weil man was gegen den newsschreiber hat?

und wieso ist die news falsch? nur weil du ne andere meinung hast?

zur news

wo sind denn die ganzen spendengelder abgeblieben?
Kommentar ansehen
01.03.2006 06:12 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tsunami: Das dürfte auf das selbe hinauslaufen wie beim Tsunami: mit den "nun freigewordenen" Grundstücken in New Orleans und am Meer werden sich einige Immobilienhaie und Hotelketten eine goldene Nase verdienen, wodurch NewOrleans bald weiß wird. Dann gibts MardiGras von Disney und einen Hurricane-Vergnügungspark sowie Touristenburgen am Meer.

Da die Viertel der schwarzen ja nicht wieder aufgebaut werden und große Teile des Spendengelds verpraßt und zweckentfremdet wurden (so ca. 50%), ist New Orleans ja bald national befreite Zone.

Wer braucht Fischer?
Kommentar ansehen
01.03.2006 08:04 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einzigster vorteil die fischbestaende habe eine schonfrist bekommen! ich weis, das ist makaber, aber leider wahr.
Kommentar ansehen
01.03.2006 09:44 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gaaaaanz einfach: Wenn jemand darüber kommentiert hätte, wie der Verbrecher Bush und seine Bande, die Armen (also Schwarzen)viertel von NO losgeworden sind (und sie auch kaputt belassen) dann hätte ich kein Problem.

Aber mit aus der Luft geholtem Blödsinn und Hass (was haben Waffenfabriken mit Kathrina zu run?) habe ich echte Probleme.

Im übrigen bin ich nicht verpflichtet, hier irgendwelche Meldungen einzustellen.
Es reicht, wenn einer einigen der Kinder hier einmal etwas aus der "real world" berichte.

Man kann sehr wohl gegen Bush und seine Bande sein, ebenso wie man gegen die Verinigungen, die in der BRD regier(t)en sein muß.

Aber stumpfsinniger Ami-Hass ist genauso überflüssig wie Ausländerfeindlichkeit in der BRD.

Im übrigen: Mücke, Elefantenrücken, Kacke...
Kommentar ansehen
01.03.2006 10:06 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amen: so und nun setzt du dich hin und nuckelst weiter am schnuller

was bitte hat denn eine meinung gegen die ami hass geschichten mit dem aussehen eines autors zu tun?

du hast selbst geschrieben das er in sich gehen soll was bei seinem körperumfang ja leicht wäre

so und was hat das damit zu tun? kann man nicht einfach sagen das du der meinung bist das es nicht so ist oder ist dir die fähigkeit der normalen konversation abhanden gekommen?

tut mir leid aber auch wenn du das recht auf meinung hast hast doch nicht das recht im ausdruck deiner meinung beleidigent zu werden denn das dürfte auch seine meinung sein wenn er schlang wäre (dann würdest du ihn bohnenstange nennen oder wie?)

und falls du das nicht verstehst muss man leider sagen das du einen miesen charakter besitzt auf den man keinen wert legen muss
Kommentar ansehen
01.03.2006 13:36 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMMMM! Manchmal liebe ich SternShortNews!
Man muss sich noch nicht einmal selber verteidigen!
Danke schön!
Kommentar ansehen
01.03.2006 13:41 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kingbee und snickerman: kingbee dein zweiter comment.. der ist doch schon ganz ordentlich..geht doch.. geeeht doch

snickerman :-) gern geschehen.. ihr tut es ja auch für mich wenns nötig ist.
Kommentar ansehen
03.03.2006 07:57 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist noch weitaus mehr: als nur die Fischerei noch am Boden - am bescheuertsten finde ich die Regelung der Kreditvergabe...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?