28.02.06 14:12 Uhr
 12.972
 

Oscar 2006: Jury weigert sich Oscarfavoriten "Brokeback Mountain" anzusehen

Der für acht Oscars nominierte Film "Brokeback Mountain" bereitet der Oskar-Akademie große Probleme. Obwohl der Film mit Heath Ledger und Jake Gyllenhall keine "harten" Szenen enthält, fühlen sich einige Mitglieder der Oscar-Akademie abgestoßen.

So weigern sich einige Jury-Mitglieder den Film anzusehen. Andererseits wird der Film von manchen Amerikanern sogar als "zu zahm" angesehen. Nun wurde eine Diskussion losgetreten, wie "schwul" die Oscars sein dürfen.

Neben den beiden Hauptdarstellern von "Brokeback Mountain" machen sich nämlich auch Philip Seymour Hoffman ("Capote") und Felicity Huffman ("Transamerica") in eher homosexuell angehauchten Rollen Hoffnungen auf die Oscar-Statue.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Scorpio1284
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Oscar, Jury
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HBO leaked aus Versehen die kommende "Game of Thrones"-Folge
Nadja Abd el Farrag auf Mallorca von Trickbetrüger bestohlen
"Mission: Impossible 6": Bei missglücktem Stunt bricht sich Tom Cruise den Fuß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2006 13:13 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, die lieben Amerikaner...in der Technologie weit vorne, aber im Denken noch viele Jahre zurück...
Kommentar ansehen
28.02.2006 14:19 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Gewalt: gab es da in den letzten Jahren anscheinend weniger Probleme...
(Die spinnen, die Ammis)
Kommentar ansehen
28.02.2006 14:23 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte zwar auch keine Lust mir einen Film anzusehen, wo Männer miteinander rummachen, aber die Jury bekommt für die Arbeit doch Geld? Und selbst wenn nicht, haben sie immer noch eine Aufgabe übernommen und sind nicht zu ihrem eigenen Vergnügen da. Als nächstes kommt noch einer und sagt, er möchte nur noch Roadmovies bewerten, weil ihn andere Filme nicht zusagen... *g*
Kommentar ansehen
28.02.2006 14:53 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand den Film klasse: @Scorpio1284

" Jaja, die lieben Amerikaner...in der Technologie weit vorne, aber im Denken noch viele Jahre zurück..."

Das gilt sicherlich nicht für alle Amerikaner.
Man sollte auch nicht vergessen, dass die deutsche Gesellschaft sich viel später mit dem Thema "Homosexualität" befasst hat. Aber es genügt eine solche Meldung und schon werden die ganzen Vorurteile gegen die Amerikaner aus dem Schublade heraus geholt. Dabei kommen die ganzen Schwulenbewegungen aus den USA. Das Wort "Coming-out" ist auch englisch.
Kommentar ansehen
28.02.2006 15:22 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Die Fundamentalchristen/Homophoben haben auch noch Hollywood erobert :(
Kommentar ansehen
28.02.2006 15:50 Uhr von Carone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwul: auch wenn wir uns erst viel später mit homosexualität befasst haben, so sind wir den ammis, was das betrifft trotzdem schon ein ganzes stük voraus.
und die ammis sind einfach ein volk, auf die die meisten vorurteile zutreffen!!!
Kommentar ansehen
28.02.2006 15:51 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rückständig: Man sollte es einfach Akzeptieren , das es Schwule und Lesben gibt und das schon seid sich der Mensch zu dem entwickelt hat , was Er jetz ist.

Früher auf dem Scheiterhaufen verbrannt und nun wird noch eventuell die Verleihung eines OSKARS verhindert ;-).
Ist OSKAR auch eventuell Schwul ?

.
Kommentar ansehen
28.02.2006 17:28 Uhr von Nevrandil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also 1. kann man die Oscars nicht eindeutschen. Oscars = Oscars.

2. @Oscars: Wollen wir nich lieber darüber diskutieren, wie HETERO die Oscars sein dürfen? Also echt ey. *aufreg*
Kommentar ansehen
28.02.2006 18:04 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich möchte gern mal so nen prüden Fundamentalisten treffen und mit ihm diskutieren. Glaubt mir 5 minuten dann hat er absolut kein argument mehr und greifft England an^^

Ich find AMerika ist einfach peinlich sollten mal am Bildungsniveaú der Bevölkerung arbeiten, was allerdings in D auch mal nötig wäre so langsam...
Kommentar ansehen
28.02.2006 21:50 Uhr von voices
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was? Was? Das ist ja voll gestört...

...wieso sollten sie sich weigern, es ist eine Love-Story, nur das halt kein Mann-Frau Gespann die Hauptrollen haben...

...finde es ziemlich daneben, in der heutigen Zeit so etwas "Abstoßend" zu finden!

Gerade von Juri - Mitgliedern des Oscars, die einiges gewohnt sind...

Naja,

Der Film ist ein Meilenstein in der Schwulen Kultur und es öffnet manch Menschen ein Auge, da können selbst die Oscar - Fuzzies nicht´s dagegen tun!
Kommentar ansehen
28.02.2006 23:45 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rauswerfen und fertig. Wer Probleme mit dem Inhalt von Kunst hat, hat in dieser Jury nichts verloren.
Alle drei Filme übrigens sehr sehr empfehlenswert!
Kommentar ansehen
01.03.2006 03:30 Uhr von JayDerFeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach Typisch USA

-> Grösste Pornoindustrie der Welt aber Prüde ohne Ende
-> Dort fing die Schwulenbewegung in der Öffentlichkeit ursprünglich an und jetzt wills keiner gewesen sein ;-)
-> Angriffskriege zur Verteidigung
-> Mißbrauch der Diplomatischen Immunität ihrer Agenten um im Ausland Gefangene zu Foltern
-> Schwarze werden auch heute noch vor allen anderen bei Straftaten verdächtigt und Strafen gegen Schwarze fallen vor Gericht auch härter aus (Statistisch erwiesen)

Ich glaub das reicht um die USA in so ziemlich allen relevanten Themen wo es um Menschenrechte und sonstige Rechte geht.

Und da ist es nicht verwunderlich wenn die ach so tollen Superchristen, die sich selbst als Gottes Volk sehen nix von Homosexualtiät wissen wollen, will die Kath. Kirche ja auch ned so richtig.
Kommentar ansehen
01.03.2006 08:08 Uhr von StarGayGate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oscar Jury: Hier zeigt sich doch mal wieder ganz klar, wie es mit der Toleranz schlechthin aussieht, diese Jury macht sich keinerlei Gedanken darüber, wie es bei dem Menschen überhaupt aussieht, in jedem wohlgemerkt in jedem Menschen ist eine Zuneigung zum gleichen Geschlecht vorhanden. Ansonsten gäbe es nur Feindschaft, Nebenbuhler und unbegründete Eiversuchten.

Ist es da whrscheinlich nicht sogar ehr so, das diese Juroren nicht auch mal gerne das gleiche Geschlecht kennenlernen möchten, es sich aber wegen der intolleranten US Gesellschaft nicht trauen. Traurig kann ich da nur sagen.

Aber es ist nun mal das einfachste gleichgeschlechtlich liebende Menschen zu verteufel.

Ich zitiere dazu nur zu gerne Herrn Wovereit:

Ich bin Schwul - und das ist gut so !
Kommentar ansehen
01.03.2006 09:02 Uhr von flo82stgt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oscarverleihung: Ich würde ja gerne wetten.

Bareba....tschuldigung, Brokeback Mountain wird weder den Oscar für den besten Film noch den für den besten Hauptdarsteller gewinnen. Es wird dieser Johnny Cash - Film. Hallo? Amerika? Johnny Cash? Der muss ja einfach gewinnen.

Joaquin Phoenix wird mit Sicherheit bester Hauptdarsteller und widmet den Oscar selbstverständlich seinem toten Bruder River Phoenix.

Wetten?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?