28.02.06 11:40 Uhr
 50.913
 

Rätsel um Bruce Lees Ableben geklärt

Bruce Lee starb am 20.07.1973 auf dem Höhepunkt seiner körperlichen Fitness. Nach der Autopsie wurde als offizielle Todesursache eine Hirnschwellung angegeben - eine Erklärung, die keine Akzeptanz fand und Spekulationen nährte.

Als Ursache der Schwellung wurde ein Schmerzmittel, welches Lee am Todestag genommen hatte, angegeben. Allerdings wurden in seinem Körper nur kleine Mengen nachgewiesen. Lees Körper war unverletzt und drogenfrei, sieht man von etwas Marihuana ab.

Vermutlich starb Lee den spontanen Tod während eines epileptischen Anfalls. Dabei versagen Herz- und Lungentätigkeit. Dieses Phänomen trifft meistens Männer im Alter von 20 bis 40 und wird ausgelöst durch Schlafmangel und erhöhten Stress.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2006 11:34 Uhr von sgottschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SUDEP - sudden unexpected death in epilepsy - also plötzlicher unerwarteter Tod bei einem epileptischen Anfall trifft allein in UK im Jahr ca. 500 Menschen.
Eine Erklärung die endlich den mysteriösen Tod von Bruce Lee beleuchtet. Alles andere scheint unglaubwürdig, wenn man sich bewusst macht, das Lee einer der fitesten Männer seiner Zeit war. Epilepsie macht vor Fitness keinen halt.
Kommentar ansehen
28.02.2006 11:47 Uhr von 911GT3RS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
friede seiner asche: bruce lee war ne coole sau seine filme sind immer noch genial!
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:01 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: im titel steht... "geklärt" im artikel steht "vermutlich".. gäähn..
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:24 Uhr von Immer_wieder_gerne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Epilepsie? Wusste man dass er Epileptiker ist? Oder war das eine akute Epilepsie? Hat man damals diese Erkrankung schon gekannt? Ich hatte den Eindruck, dass er auf "mysteriöse Weise" ums Leben gekommen ist.
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:27 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch: Auch in der Quelle wird SUDEP nicht als sichere Todesursache angegeben.
Es wird immer nur von Vermutung, wahrscheinlich und evtl. gesprochen.

Bruce Lee war eine fantastische Person. Ob ich ihn persönlich als sehr sympathisch eingestuft hätte weiss ich nicht. Er war wohl sehr stur und eigensinnig und auch nicht unbedingt immer der freundlichste Mensch.
Allerdings war sein Körper/Geist-Feingefühl unglaublich. Seine Technik fast perfekt.

Um auch mal seinem Mythos etwas zu erwähnen:
Angeblich hatte Bruce Lee seit seiner Kindheit Träume bzw. Visionen von einem "Dämon" gegen den er immer und immer wieder bestehen musste.
Im übertragenen Sinne war wohl damit sein "innerer Schweinehund" gemeint den er durch seinen Ehrgeiz in allem was er anpackte zu besiegen suchte.
Angeblich hatte Bruce bereits eine ungefähre Vorstellung davon wann sein Leben zu ende sein sollte da der "Dämon" in seinen Träumen immer stärker wurde während er selbst immer schwächer.

Nun ja. Träume, Gerüchte.. was auch immer. Bruce Lee bleibt unvergesslich, unnachahmlich und wehe dem der seinen Namen in den Schmutz zieht ;)
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:43 Uhr von goat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja lustig Lees Körper war unverletzt und drogenfrei, sieht man von etwas Marihuana ab...

Der Satz ist ja wohl der Hammer - ein drogenfreier Körper, in dem Marihuana nachgewiesen wurde!

Kommentar ansehen
28.02.2006 12:57 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der satz: ist trotzdem schei**e kommt so als wenn marihuana keine droge wäe oder verharmlost würde...

he may rest in peace
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:59 Uhr von Steve_ninteennine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bruce the Dragon: Bruce Lee - Die Legende, der Mythos!

Er ist und war unnachahmlich, extrem schnell und wohl der stärkste mann auf Erden. abgesehen davon, ich denke wohl noch immer das er, tortz des angeblichen Marihuana-Genusses extrem fit war ... schaut ihn nur mal in den Filmen an ...

Ein echter Drache!
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:59 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rest in peace bruce: ich liebe dich und deine filme. schade dass dich ein solcher tod ereilte.
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:19 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ goat: Finde nicht, das das ein Hammer ist.
Und irgendwie scheint das die "Diagnose" bzgl. Epilepsie, welche ja auch schon mal als "Gewitter im Kopf" bezeichnet wurde (bitte jetzt nicht nach der Quelle fragen!!!!) zu bestätigen.
Vorausgesetzt natürlich, man sieht in "Marihuana" nicht eine Droge im juristischen Sinn bzw. als Party-/Genussmittel (wie Du wahrscheinlich), sondern im pharmazeutischen, sozusagen als Medikament.
Ich halte es durchaus für möglich, das Bruce Lee Marihuana als Therapeuticum eingesetzt hat.

Eine Droge im pharmazeutischen Sinn ist übrigens so gut wie Alles, von Ahornblattee bis Zypressensud, inklusive Kamillentee und Coca-Blätter. Egal ob juristisch gesehen legal oder illegal.

Leider wird diesbzgl kein oder nur selten ein Unterschied gemacht, sehr zum Leidwesen mancher Betroffener, die dadurch unnötigerweise kriminalisiert werden.
Und das jedes Medikament ein Gift, bzw. jedes Gift ein Medikament ist, das wusste schon Paracelsus. Die Dosis ist hierbei das Ausschlaggebende.

Übrigens... besorg Dir mal ganz normalen, legalen, "medizinisch unbedenklichen" grünen Tee. Dosier den höher als normal, verwende ne höhere Wassertemperatur, lass ihn seeeehr lange ziehen und trink dann mal nen halben Liter davon (allerdings solltest ihn etwas süssen, weil der Geschmack ist nicht jedermanns Sache).
4 Dosen von dem Getränk, das angeblich "Flügel verleiht", kombiniert mt diesem klaren alkoholischen Gesöff, von dem man angeblich keine "Fahne" bekommt sind NICHTS dagegen.
(Wobei ich dazu sagen muss, das ich diese sogenannten "Energy-Drinks", ob mit oder ohne Alkohol nicht bzw. nicht immer vertrage; ähnlich gings mir mit dem "hochdosierten" grünen Tee, da bleib ich lieber bei der "normalen" Zubereitung, hahaha!)

Hasta Luego
Kommentar ansehen
28.02.2006 17:05 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hör ich zum 1.Mal: Das Bruce Lee an einem Hirnschlag starb das ist, oder war, halt so. Das das mysteriös sein soll höre ich hier zum 1.Mal.
Aber hier hört man ja so vieles was sehr, sehr merkwürdig ist.
Kommentar ansehen
28.02.2006 18:31 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wiederspruch: In der Überschrift wird suggeriert dass sein Tod geklärt sei. Im Text steht aber
"(...)Vermutlich starb Lee den spontanen Tod(...)"
eine Vermutung. Entweder weiß man jetzt alles über seinen Tod oder eben nicht.
Kommentar ansehen
02.03.2006 04:10 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bruce Lee war eben ein berühmtes Opfer einer Erscheinung, die gerade bei übertrainierten Menschen doch sehr häufig auftritt. Sie stehn in den besten Säften, sind äußerlich kerngesund und fallen plötzlich auf der Straße um. Ich habe so einen Fall selbst schon miterlebt in der Straßenbahn. Ein Bodybuilder-Typ brach zusammen, tot.
Kommentar ansehen
02.03.2006 08:37 Uhr von fierce snake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komische Meldung, Ordnung von Fakts und Fiktion: Mir scheint, dass hier Medizinpolitik auf Kosten eines Mythos gemacht werden soll.

a) Es werden keine neuen Erkenntnisse veröffentlicht.

b) Bei einem anaphylaktischen Schock spielt weniger die Menge der auslösenden Substanz eine Rolle als vielmehr die Menge der zirkulierenden Antikörper, die für die Symptomatik verantwortlich sind.

c) Es ist bekannt, dass B.L. einerseits ein Fitnessfanatiker war (Nichtraucher, no alc, no drugs, Ernährungspläne). Auf der anderen Seite mit seinem Körper nicht sonderlich vorsichtig umging. Er entging nur ganz knapp einer Querschnittslähmung durch hirnrissige Experimente beim Gewichtheben. Ferner hatte er einige Zeit vor seinem Tod abnorm hohe Schilddrüsenhormonwerte, weil er wie blöd Seetang(Jod) gegessen hatte um seinen Stoffwechsel zu steigern. Als Hongkong Chinese hat er auch auf traditionelle chinesische Arzneimittelmixturen zurückgegriffen, die wohl auch Hanfextrakte(deshalb auch der THC Nachweis) enthielten. Auch das war 1973 schon bekannt( Quelle: Bruce Lee, Sein Leben und Kampf von seiner Frau Linda, Falken Verlag, 1992, ISBN 3806803927).

d) In o.g. Quelle und auch in anderen ist nichts, aber auch gar nichts über Symptome von epileptische Anfälle zu finden (Symptome s. auch http://www.netdoktor.de/...

Die Geschichte mit dem Kriegern die ihn seit seiner Kindheit im Traum verfolgen, ist wohl dem asiatischen Kulturkreis zuzuschreiben (er wurde in den ersten Lebensjahren als Mädchen verkleidet, erhielt einen Mädchennamen, aus Angst böse Geister könnten den erstgeborenen Sohn holen) und ist wohl mehr Ausdruck einer leichten Schizophrenie(wenn überhaupt) und nicht einer Epilepsie.

e) in der Quelle ist zu lesen:
Jane Hanna, director of the support charity Epilepsy Bereaved, said SUDEP was gaining recognition. "Ten years of campaigning to influence decision makers has seen a seismic shift in thinking and practice on SUDEP in the UK," she said. "[But] we remain urgently concerned that prevention strategies are not being implemented and that young people are dying as a result."

Soll sinngemäss heissen: 1995 wurde eine neue Kh definiert (SUDEP), aber es von verantwortlichen Stellen noch nicht genügend wahrgenommen.

Deshalb, um Druck auf diese Leute auszuüben, diese durch nichts zu belegenden Annahmen über den nach wie vor unklaren Tod eines grossen Idols. Wohlgemerkt, die Todesursache scheint geklärt (Hirnödem), was aber das Hirnödem ausgelöst hat ...?

Nur mal so zur Ordnung von Fakts und Fiktion

Grüsse

fierce snake
Kommentar ansehen
04.03.2006 05:02 Uhr von Maxman86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sauber: thx für die klarstellung.
die kommentare sind hier zum teil hundertmal besser als die news selbst (zum teil, leute fallt nicht über mich her...^^)
liegt wohl auch an der harten text beschränkung...
Kommentar ansehen
04.03.2006 22:45 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wuerde auch: erklaeren warum so viele junge sportler sterben, aber bei bruce lee hat damit nun wirklich keiner gerechnet.
Kommentar ansehen
06.03.2006 14:48 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum vorstellbar: daß der Mann an etwas so lapidarem gestorben ist. Davon gehört hab ich noch nie.
Kommentar ansehen
06.03.2006 14:55 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
goat, dream: der satz ist meiner meinung völlig korrekt.

habe meiner freundin letztens erzählt, dass ich in einem kaffee saß in dem kein mann war außer mir.

suggeriere ich damit, dass ich kein mann bin?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?