28.02.06 10:03 Uhr
 1.276
 

Behörden haben Geldtransportfirmen seit Jahren nicht mehr kontrolliert

Nach dem Unterschlagungsskandal um das Geldtransportunternehmen Heros, das letzte Woche in die Insolvenz gehen musste, musste nun die zuständige Behörde zugeben, weder diese noch andere Firmen in letzter Zeit wegen Geldwäsche überprüft zu haben.

Grund sei eine seit 1998 geltende Ausnahmeregelung, sagte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) laut der "FAZ"; seit dieser Zeit hätte es keine Kontrollen mehr gegeben. Mit der Heros-Pleite hätte das aber nichts zu tun.

Die Unterschlagungen von 300 Millionen Euro hätten dadurch nicht unterbunden werden können. Zwar gebe es strenge Voraussetzungen für die Konzessionsvergabe, aber bislang noch keine einzige erteilte Zulassung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Behörde, Geldtransport
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2006 10:00 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir sagt das folgendes: In einem sehr sensiblen Bereich fehlen seit 1998! wirksame Kontrollen, die eigentlich auch der Terrorbekämpfung dienlich wären. Was ist das für eine bodenlose Schlamperei? Und: Wieso kommt das erst jetzt heraus?
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:19 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Betrug und Pleite hätten kaum verhindert werden können. Die Pleite geht auf Kosten der Privatwirtschaft - unglaublich, wie man hier fahrlässig arbeitet!!
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:27 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich: Mir ist es ebenfalls absolut unverständlich, wie Firmen in diesem Bereich seit 8 Jahren aufgrund von Übergangsregelungen agieren können.

Schleierhaft ist auch die Aussage der Bafin-Sprecherin, dass Kontrollen des Unternehmens diesen Vorfall nicht hätten verhindern können.
Wie sollten denn die Kontrollen der Bafin aussehen?
Kommt da ein Bafin-Kontrolleur zu den Firmen, fragt einmal "Noch alles Geld da?" und geht wieder, wenn jemand mit "Ja!" antwortet?

Ziemliches Armutszeugnis für unseren Staat, wo Otto-Normal-Bürger bis ins letzte Eckchen seines Lebens kontrolliert und reglementiert werden soll, auf der anderen Seite dann aber solche Unterschlagungen möglich sind.
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:04 Uhr von Reizhirn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte ich dass gewusst mensch, ja, man denkt immer, das bei wichtigen, oder besonders sensiblen bereichen, alles ganz genau überwacht wird, geregelt ist und alle alles dran setzen, um lücken zu sichern. aber offenbar ist in diesen bereichen genau umgekehrt, aus welchen gründen auch immer.
kompetenzgerangel? ist es da eventuell genau wie bei ländern und bund, wenn es um die seuchenprävention geht? da haben die das ja jetzt wohl auch erkannt, dass da klärungsbedarf besteht.
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:43 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur so für die nächsten Leser : Wenn meine Vorkommentatoren von wichtigen und sensiblen Bereischen reden, dann meinen sie werder Titten noch Rückenmark damit ... die reden nur über das schöne Geld :-)
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:50 Uhr von TryHarder5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anders mal beim Bürger: In solchen Fällen werden lasche Kontrolle aufgedeckt. Wenn es um die Recherche nach bestehende Konten der Steuerzahler geht, schaut man danngenauer hin.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?