28.02.06 09:11 Uhr
 196
 

Taiwans Präsident Chen Shui-bian erntet scharfe Kritik aus China

Nachdem der Präsident Taiwans, Chen Shui-bian, bekannt gegeben hat, dass der "Wiedervereinigungsrat" auf Eis gelegt wurde, hagelt es nun scharfe Kritik aus China.

Chen Shui-bian wird vorgeworfen, die Öffentlichkeit zu täuschen, indem er nicht klar aussage, dass der "Wiedervereinigungsrat" aufgelöst wurde, sondern nur von Unterbrechung spreche.

Die Wortwahl soll Chen Shui-bian auf Druck der USA getroffen haben, aber in Wirklichkeit gehe es ihm nur um Taiwans Unabhängigkeit, heißt es aus China.


WebReporter: grony
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Kritik, Präsident, Taiwan
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2006 10:59 Uhr von Commander__Cool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar steckt die USA dahinter, was auch sonst Ich hoffe Taiwan ist genug demokratisch um sich nicht von den USA ausnutzen zu lassen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?