28.02.06 08:12 Uhr
 2.346
 

Bahnhof Zoo: Fernbahnhof wird geschlossen

Ab 28. Mai 2006 wird am weltweit bekannten Bahnhof Zoo in Berlin kein Fernzug mehr halten. Dies sieht der neue Fahrplan der Deutschen Bahn AG vor. Das bundeseigene Unternehmen begründete diese Entscheidung mit einer Zeitersparnis für die Reisenden.

Kritiker befürchten jedoch genau das Gegenteil. Nunmehr hätten 1,4 Millionen Menschen einen bis zu 60 Minuten längeren Anfahrtsweg zum neuen Hauptbahnhof 'Lehrter Bahnhof', weil dieser mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schlecht erreichbar sei.

Deswegen befürchten Berliner Politiker während der Fußball-WM ein Verkehrschaos. Inzwischen haben mehr als 100.000 Menschen eine Unterschriftenliste unterzeichnet, mit der sie gegen die Schließung des Bahnhofs Zoo als Fernbahnhof protestieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ziegenkurt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zoo, Bahnhof
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2006 00:40 Uhr von ziegenkurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon krass, wenn der Bahnhof tatsächlich zunächst für eine dreistellige Millionensumme zum Fernbahnhof modernisiert wird und dann nur noch die S-Bahn da durch fährt. Was hätte "Christina F. vom Bahnhof Zoo" wohl dazu gesagt?
Kommentar ansehen
28.02.2006 08:37 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, wusste garnicht, dass man von Zoo bis Lehrter 60 Minuten braucht. Ich hätte jetzt so auf 5 - 10 Minuten getipp. Na ja.
Kommentar ansehen
28.02.2006 09:28 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geldschei**er: die haben ja wohl zu viel geld... zuerst wollen sie das, dann das... jaja... und alles kostet geld und dann merken sie, mist, wir haben kein geld, kündigung von 5000 stellen und die salamitaktik geht weiter =(
Kommentar ansehen
28.02.2006 09:28 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lehrter "Bahnhof" neuer Fernbahnhof? Cool, damit werden die Fahrgäste einfach in der Pampa rausgeschmissen, dort ist nämlich NIX (ausser demnächst ne richtig geil krasse Kreuzung, weil der neue Tiergartentunnel dort rauskommt).
Kommentar ansehen
28.02.2006 09:42 Uhr von ansabln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht 60, sondern 6 Minuten: Da haben die Kritiker aber wieder mal tief in die Märchenkiste gegriffen, denn eine normale S-Bahnfahrt vom Bahnhof Zoo zum Hauptbahnhof (3 Stationen ohne Umsteigen) dauert genau 6, und nicht 60 Minuten. Also immer schön bei der Wahrheit bleiben...
Kommentar ansehen
28.02.2006 09:46 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe da auch kein Problem! Da fährt doch ständig ne S-Bahn!
Kommentar ansehen
28.02.2006 09:55 Uhr von realCaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anbindung zum Flughafen Tegel Beispiel:
2 Jugendliche wollen von Potsdam nach Mallorca fliegen. Schön billig und schnell.
Also fleigt man von Tegel (Berlins meist genutzer Flughafen). Von Potsdam bis zum Bhf Zoo sind es ca. 15 Minuten mit dem Zug (RE).
Von Zoo bis Tegel ca 9 Minuten (mit dem Flughafen-Bux X9 oder sowas).
Fahrzeit also aller höchstens eine halbe Stunde.

Ein Bus vom Lehrter Bahnhof bis zum Flughafen gibst (noch) nicht. Und wenn, dann brauch der ewig bis nach Tegel.
Zoo war und sollte -solange es keine schnelleren Weg nach Tegel gibt- vom Fernverkehr nicht abgeschottet werden.
Für WMler gibst zum Glück noch Spandau. Von dort kann man dann mit Hilfe der S-Bahn zum Olympiastadium gelangen...
Kommentar ansehen
28.02.2006 10:03 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@realCaleb: Tegel hat sich mit Schönefeld sowieso erledigt :D
Kommentar ansehen
28.02.2006 10:08 Uhr von realCaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Torix: Ich wusste, dass das kommen wird...

Also im Jahr 2005 hatte Tegel doppelt soviele Passagiere wie Schönefeld. 11,53mio zu 5,07mio.
Das wird sich 2006, 2007 und 2008 nicht ändern.

Daher hat sich, zumidnest die nächsten 2-3 Jahre, nix erledigt...
Kommentar ansehen
28.02.2006 10:23 Uhr von Uli Radtke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@realcaleb: also regionalzüge werden ja weiterhin am zoo halten (bis auf die, die durch den nord-süd-tunnel fahren).. aber die züge aus magdeburg und brandenburg (die über potsdam und wannsee fahren) betrifft das nich

60 minuten längerer anfahrtsweg sind natürlich total übertrieben.. 60 minuten als maximalwert sind da schon glaubhafter

mit 6 minuten ist es aber auch nich getan.. speziell wenn man vom lehrter bahnhof aus richtung hannover / nrw fahren will..
die züge fahren dort ja (geringfügig) früher ab, weil der bahnhof ja östlicher liegt als zoo.. wenn ein zug bisher um 17:00 am zoo abgefahren ist, wird er nun wohl schon kurz vorher am lehrter bhf abfahren.. so dass sich die fahrzeit doch noch etwas verlängert (zumindest für die fahrgäste ausm westen.. nicht für die ausm osten, und auch nich für die die an der nord-süd-achse wohnen, und noch dazu das glück haben an einer der neuen nord-süd-regionallinien zu wohnen... denn nord-süd-sbahn gibts am lehrter ja noch nich)

was mich aber bautechnisch wurmt is die tatsache, dass somit ja auch der teure oberirdische teil des lehrter bahnhofs (das ding mit dem halben dach) ja auch nur für den regionalverkehr genutzt wird.. der ganze fernverkehr startet dann unterirdisch, und wird über den nördlichen ring geleitet
Kommentar ansehen
28.02.2006 11:03 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnloser Gewaltakt Ich wohne in Berlin und kann nur sagen, ich hab mit dem Lehrter Bahnhof absolut gar nichts zu tun. Da fährt man mal durch - aber das war´s auch schon. Da ist nichts, was für einen in Berlin wohnenden interessant sein könnte. Klar - Touris freuen sich vielleicht, dass sie direkt von der Fernbahn ins Regierungsviertel kommen - echt ganz toll.

Für alle, die Berlin nicht so kennen: Lehrter Bahnhof liegt genau im Nirgenswo zwischen City-Ost und City-West. Selbst zum neuen Zentrum Potsdamer-Patz ist es nen ganzes Ende. Aber da Berlin ja einen repräsentativen "Hauptstadtbahnhof" braucht und der Lehrter Bahnhof früher (vorm Krieg!) mal wichtig war, wurde nun gewaltsam durchgeboxt, dass er wieder DER Hauptbahnhof Berlins wird. Und ich kann meinen Vorrednern nur Recht geben: Da ist nix ausser der Kreuzung am neuen Tiergartentunnel.

Ansonsten: Guckt mal auf das Streckennetz auf http://www.bvg.de wie man sieht hat Berlin eine große Ost-West-Achste bei der S-Bahn, die auch die Bahn nutzt. Sämtliche "Zubringer" und die Ringbahn kreuzen aber andere Bahnhöfe, nicht den Lehrter! Ich meine - was ist das bitte für ein "Hauptbahnhof", von dem aus man erst mal 1-3 Stationen S-Bahn fahren muss, um von dieser Ost-West-Achse weg zu kommen? Lehrter-Bahnhof liegt geometrisch zentral aber ansonsten am A. der Welt. Wenn da nicht noch einiges passiert nehme ich stark an, dass die Berliner den Bahnhof nie mögen werden - was dem repräsentativen Charakter sicher nicht zuträglich ist.
Kommentar ansehen
28.02.2006 11:18 Uhr von ziegenkurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bekomme ich das "h" in "Fernbahnhof"? Wie kann ich meinen eigenen Beitrag editieren? Mir ist nämlich ein Fehler bei "Fernbahnhof" im Titel unterlaufen. Wie ich die News eingeliefert habe, war ich eigentlich schon am schlafen.
Kommentar ansehen
28.02.2006 11:27 Uhr von Uli Radtke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: ein paar vorteile hat das ganze ja schon:

der fern- und regionalverkehr ausm süden (leipzig, nürnberg, münchen) kommt jetzt direkt über lichterfelde-ost, papestr. und potsdamer platz. früher war der umweg über schönefeld, karlshorst, ostbahnhof nötig..
wobei auch hier gilt: für leute, die in diese bereiche berlins wollen, war das sicher von vorteil

allerdings für reisende zum bhf zoo war das ein krasser umweg.. die sind jetzt (selbst mit umsteigen am lehrter bhf) besser dran

im moment ist die sonstige anbindung des lehrter bahnhofs (ausser der stadtbahn) natürlich grottenschlecht..
aber zum fahrplanwechsel gibts ja wie gesagt die nord-süd-regionalverbindung (lichterfelde ost, papestr, potsdamer platz, gesundbrunnen)

diese züge sind dann auch erheblich schneller als die teilweise parallel verkehrende s-bahn.. dafür natürlich mit erheblich längerem takt

langfristig ist (oder besser: war?) mal geplant, einen zusätzlichen s-bahn-abzweig vom potsdamer platz über lehrter bahnhof bis zum nordring zu bauen
denk aber dass dafür wohl genauso das geld fehlen wird, wie für die u55 (lehrter-bahnhof-unter den linden, und irgendwann vielleicht mal zum alex)
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:17 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leerer Bahnhof? Na danke... Da könnte man die Leute ja gleich nach Lichtenberg oder Ostbahnhof fahren und sie dort abladen.

Ich vermute, dass keine ICE/IC mehr fahren, aber dass Regionalbahnen weiterhin am Bahnhof Zoo halten. Also sollte das mit Potsdorf -> Zoo -> Tegel kein Problem sein...
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:33 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ alle Kritiker: 1. Die Fahrzeit Zoo, Haputbahnhof wurde ja schon geklärt.

2. Reginalzüge halten immer noch an jedem Popelbahnhof (auch wenn man nach Tegel will)

3. Fernverkehrszüge fahren deshalb nicht (wie behauptet) nur die Nord-Süd Strecke durch Berlin. Sie fahren genauso wie bisher (entsprechend ihrer Richtung; z.B. Hannover) noch in Ost-West-Richtung auch am Bahnhof Zoo vorbei. Aber eben VORBEI. Also OHNE anzuhalten.

4. Soweit ich mich erinnere, war das schon lange so geplant. Da gabs schon vor Jahren Gegenstimmen, die glücklicherweise zu klein waren :-)

5. Irgend jemand hat geschrieben, dass irgendetwas mit den Fahrzeiten nicht mehr klappt. Häää?!? Da stand ja eben was von: Nächster Fahrplanwechsel. Wir gehen positiv ran und sagen, darauf wird man bei der DB schon aufpassen.

6. Und jetzt kommt meine Meinung:
Ich find das Projekt super. Wenn man aus Süden kommt (z.B. Dresden/Leipzig) und man will anch Norden (z.B. Rostock/Rügen), dann fährt man jedes Jahr (je nach Fahrplan) zwar ein bisschen anders, aber meistens tuckelt man im Zickzack durch Berlin und hält an jedem Bahnhof. Man kommt halt von Süden und macht erstmal in Zick nach Schönefeld rüber, dan "zack" über Karlshorst zum Ostbahnhof. Dann tuckelt man gemütlich durch Berlin bis Spandau rüber. Da ist schon mal "Zack" ne Stunde vorbei. Und wieder "zick" nach Oranienburg oder gar noch schlimmer (da gibts irgend so nen Kopfbahnhof (besser: Haltepunkt ohne Durchgangsverkehr) mit "H".
Fazit: Berlin ist ein Grauen für Durchreisende.
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:39 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Was ich noch sagen wollte:
Die Berliner sollen sich mal nicht beschweren. Die haben für, im Vergleich zu anderen Städten (ich weis, dass alles immer zu teuer ist), relativ wenig Geld ein super Nahverkehrsnetz. Nun gönnt doch mal den Fernreisenden (den bringt Bahnhof Zoo absolut Null und Nichts), dass sie dieses Nahverkehrsnetz nicht miterleben müssen (und schnell Berlin verlassen können)
Kommentar ansehen
28.02.2006 16:08 Uhr von Uli Radtke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xsiriusxx: http://morgenpost.berlin1.de/...

wenn die züge vom lehrter bahnhof nach hamburg über den nordring fahren - wieso sollten es dann die nach hannover und nrw nicht auch tun? (müssen ja sowieso alle durch spandau)
Kommentar ansehen
28.02.2006 16:24 Uhr von Uli Radtke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab noch was gefunden: http://morgenpost.berlin1.de/...

ich zitiere:
"In einem zweiten Schritt zum 11. Dezember 2006 wird das Fernbahnkonzept vervollständigt: Die ICE-Linie Berlin-Frankfurt/M.-Basel, die ab Mai 2006 noch über die Stadtbahn zum Ostbahnhof geführt wird, verkehrt dann über Jungfernheide durch den Nord-Süd-Tunnel zum Bahnhof Papestraße (vgl. Grafik). "Das liegt daran, daß der dritte Bahnsteig erst dann fertig ist", sagte Leuschel."

also: erst ab dezember tritt der von mir angedeutete zustand ein, dass die fernzüge ganz um die city-west umgeleitet werden

und nochwas:
auch berliner sind fernreisende.. nämlich dann wenn sie im bahnhof zoo (oder sonstwo) in einen fernreisezug einsteigen ;-)

und falls du mit 5. mich meintest:
ich hab nich gesagt, dass der fahrplan durch die paar extra minuten nich stimmen würde, sondern wollte nur drauf hinweisen dass die fahrzeit von einem ort in der city-west (zb nem u9-bahnhof) nach hannover länger dauern wird, als bisher.

jetzt mal grob geschätzt:
der zug soll 21:00 in hannover ankommen - abfahrtzeit in zoo wäre 19:30.. in lehrter bahnhof (selbst wenn über den nordring gefahren wird) aber etwas früher, sagen wir 19:27

dann muss man zb von berliner str. (u9) nich nur 5 minuten zum zoo fahren, sondern dort noch in die s-bahn umsteigen um zum lehrter zu fahren

für west-berliner verlängert sich die fahrzeit also um ein paar minuten

und die ost-berliner, die nicht einen zug erwischen der vom ostbahnhof aus startet (das betrifft wie obige links belegen die züge nach hamburg, später wohl auch frankfurt), müssen ja ebenfalls einen weiteren weg zurücklegen
Kommentar ansehen
22.03.2006 22:28 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe irgendwie nur Bahnhof: Ich wohne zwar so ziemlich am anderen Ende Deutschlands, aber so viel habe ich bis jetzt mitbekommen: In Berlin wird im Nirgendwo zwischen Ost und West ein neuer Hauptbahnhof gebaut, dadurch kommen die nach Berlin reisenden nur noch über Umstieg und der damit verbundenen Warte- und zusätzlicher S-Bahnfahrzeit ins Westzentrum. Auch ins Ostzentrum soll man nicht schneller - oder gar langsamer kommen. Für Berliner scheint der Bahnhof auch nicht ideal. Nur Durchgangsreisende könnten ein paar Minuten sparen.

Verstehe ich das richtig?

Wenn ja kann ich einfach nicht verstehen, dass man Geld so verschwendet.

Wenn ich einmal mit einem Fernzug nach Berlin fahren werde, will ich auch lieber gleich in einem Stadtzentrum rauskommen, als im Nirgendwo.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?