27.02.06 20:18 Uhr
 626
 

Yukos: Russischer Ölkonzern mit Schulden von mehreren Milliarden Dollar

Der Deutsche Frank Rieger ist Finanzvorstand beim hoch verschuldeten russischen Ölkonzern Yukos. Führende Mitarbeiter sind im Gefängnis oder im Exil, die Fördertochter Yuganskneftegaz wurde zwangsversteigert und dem Staat zugesprochen.

Denn es gibt Steuernachforderungen von 6,3 Milliarden Dollar. Es gibt zudem noch einen Steuerbescheid von 2004 mit Forderungen in Höhe 3,5 Milliarden Dollar. Dieser wird sicher in den nächsten Tagen rechtskräftig werden.

Darum sollen alle Rechtsmittel voll ausgereizt werden. Denn es gibt auch noch Bankkredite in Höhe von 1,2 Milliarden Dollar.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dollar, Milliarde, Schuld, Schulden, Russisch, Ölkonzern
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2006 23:45 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage ist: hat der staat nachgeholfen, den der betrieb lief gut bis sich russland eingemischt hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?