27.02.06 18:51 Uhr
 1.279
 

Donaueschingen: Kind von eigenem Vater vergewaltigt?

Im Raum Donaueschingen soll ein 44-jähriger Familienvater seine eigene Tochter drei Jahre lang missbraucht und einmal sogar vergewaltigt haben. Das Mädchen war damals zwischen acht und zehn Jahren alt. Die Kriminalpolizei ermittelte gegen den Mann.

Jetzt wurde von der Staatsanwaltschaft Konstanz auch Anklage erhoben. Am 2. März steht in Konstanz ein weiterer Mann aus der Region Donaueschingen vor Gericht. Er soll die Tochter seiner Lebensgefährtin 150 Mal missbraucht haben.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Vater, Vergewaltigung, Donau, Donaueschingen
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2006 22:03 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würd sagen warten was rauskommt und dann Urteilen

Aber wenns stimmt schlimm

BTW.: Kommt es mir nur so vor oder
a)häufen sich solche Vorfälle
b)sind es die Meldungen über diese

den es kommt mir bald wie gezielte Panikmache vor das immer diese News kommen

Ein Gedanke: Wie wäre es mit einer öffentlichen Datenbank dieser Straftäter es würde Platz in der Zeitung etc. lassen für wichtigere Nachrichten
Kommentar ansehen
28.02.2006 05:22 Uhr von Hulky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind nicht mehr als in den Jahren davor.

Kindermissbrauch, oder sogar Morde gibt es jedes Jahr. Ab und an wird aber mal ne Zeitlang jedes Delikt in die Zeitung gebracht, so das man denkt dieses Jahr ist es besonders schlimm. Ist es aber nicht, weil die anderen einfach nicht bekannt gemacht wurden.

Genau wie mit der Vogelgrippe, jedes Jahr haben wir Tote Vögel, dieses Jahr sind gleich alle an de Grippe verreckt . Tote Vögel gibt es seit Jahrzehnten auch an Vogelgrippe sind die zbs. gestorben.

Und wenn ich Bild schon lese, sind wir eh bald alle Tot, wegen dem Virus. Diese Effekthascherei und Sensationslust kommt ja vom Leser.

Die Medien vermarkten es nur gut , und spielen mit der Angst der Menschen um mehr Zeitungen zuverkaufen oder die TV-Quoten steigen zulassen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?