27.02.06 15:27 Uhr
 560
 

Berlin: Millionen für den Erhalt der Museumsinsel

Das Pergamonmuseum auf der Berliner Museumsinsel wird für 351 Millionen Euro renoviert.

Geplant ist der Aus- und Umbau des Weltkulturerbes, sowie der Neubau eines vierten Flügels. Bis jetzt sind in den drei vorhandenen Flügeln eine Antiksammlung, islamische und vorderasiatische Kunst zu bewundern.

Die Dauer der Aus-, Um- und Neubaumaßnahmen ist für die Jahre 2011 bis 2026 geplant. In dem durch den Krieg stark in Mitleidenschaft gezogenen Museum sind seit 1991 bereits 62 Millionen Euro verbaut worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tc_silber
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Million, Museum
Quelle: www.bbv-net.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2006 15:13 Uhr von tc_silber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut unterschiedlicher Angaben belaufen sich die Gesamtkosten auf 1,5 bis 2 Milliarden Euro.
Ganz schön viel Geld für den "Erhalt" eines Museums.
Kommentar ansehen
27.02.2006 20:56 Uhr von Privateer666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir habens doch: Nichts gegen Kultur!!!
aber in diesen Zeiten tut es da wirklich Not???
überall SOLL espaqrt werden, aber die Politiker werfen das geld zum fenster raus als hätten sie zu viel davon....
Kommentar ansehen
27.02.2006 21:40 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Privateer666: SIE, die Politiker, haben ja eh zu viel davon. Was da an Unsummen an Steuergeldern draufgeht wenn die ihren Lohn ausbezahlt bekommen ist schon gigantisch.

Der einzige der hier nörgelt bist DU. DU und 82 Mio. Deutsche ;-) Was bildet IHR euch eigentlich ein? Ihr wollt Gelder für sinnlose Sachen ausgeben wie Sicherheit, Gesundheit,...usw????

Die Politiker werden schon wissen was sie tun!!!

PS: Letzter Satz war eine Lüge!!!
Kommentar ansehen
28.02.2006 01:44 Uhr von sds-donnergott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol^^ die armen Politiker: Da geben sie mal Geld für was anderes als Dienstwagen aus und schon werden sie wieder fertiggemacht...

Außerdem ist das Pergamonmuseum ein Museum von Weltruhm mit einzigartiger Ausstattung. Es ist besser das Geld für das Kulturelle Erbe auszugeben als es dafür aufzuwenden arbeitsunwilligen neue Küchen zu kaufen.
Kommentar ansehen
28.02.2006 09:30 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Sache! Es sollte in jedem Fall Geld in das Museum investiert werden - über die Höhe liese sich streiten aber nicht um den Sinn.
Kommentar ansehen
28.02.2006 10:36 Uhr von kuste2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es scheint: als würde sich ein alter Traum vom "Germania" doch noch verwirklichen. Was in die Bundeshauptstadt an Gelder gepumpt wird ist schon gigantisch.
Hier wurde überlegt, ein Universitätsklinikum mit ca. 5000 Beschäftigten platt zu machen, weil es einen Investitionsstau (was für ein Bullshitwort) von ca. 300 Mio gibt und da gehen sie hin die Gelder.
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:10 Uhr von Atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu vile Geld: Die Straßen von Deutschland sind ja auch schon Kulturgut, oder nicht. Wie wäre es mit Sanierung? Also 2 Mrd.€ ist wirklich zu viel Geld. Kann ich nicht nachvollziehen. Man müßte nützlichees damit anfangen.

Aber mal nebenbei. Was Berlin an Gelder bisher verschluckt hat. Unglaublich. Aber vieles für unnötige sachen.(mir fällt gerade nur der Schiffsaufzug ein(nicht in Berlin) ) Die Bauen Sachen, die nicht benötigt werden. Bessere Politiker, die wirklich was drauf haben
Kommentar ansehen
28.02.2006 20:51 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spenden: Man kann bestimmt dafür spenden weil der Staat doch so arm dran ist.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?