27.02.06 14:48 Uhr
 555
 

Fans verhöhnten Fußball-Star Samuel Eto'o - Regierung verlangt hartes Vorgehen

Wie bei ssn bereits berichtet wurde, kam es beim spanischen Ligaspiel zwischen Real Saragossa und dem FC Barcelona zu rassistischen Äußerungen der Fans gegenüber dem Spieler Samuel Eto'o. Die Fans machten sich mit Affengeschrei über den Star lustig.

Nun verlangt die Regierung des Landes, dass härter gegen rassistische Fußball-Fans vorgegangen wird. "Wir dürfen die Augen nicht länger verschließen", so der Sportminister Jaime Lissavetzky.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Star, Regierung, Fan, Regie
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Niederlagenserie beendet - BVB gewinnt unter neuem Trainer Peter Stöger
Fußball: Louis Van Gaal lästert - Manchester mit Jose Mourinho "langweilig"
Fußball: Nationalspieler erhalten 350.000 Euro Prämie für WM-Sieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2006 14:45 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich glaube kaum, dass die Fans das wirklich ernst gemeint haben. Wer mal im Stadion bei einem Spiel des FC Bayern war, dem werden die Affengeschreie auch bekannt vorkommen ... aber ein gewisser Kahn macht sich da auch nichts draus.
Kommentar ansehen
27.02.2006 14:53 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja aber trotzdem gehört sich das nicht.
Kahn hat das bekommen, weil er so einen Affenkopf habe und Etoo weil er schwarz ist.
Das ist der Unterschied und daher ist das eine Rassismus und das bei Kahn nicht.
Kommentar ansehen
27.02.2006 15:01 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und bei kahn ist das dann ne diskriminierung die nicht schlimm ist? ich weiss auch warum weil man da nicht son affengeschrei draus macht. aber rassismusvorwürfe ziehen immer. besonders bei schwarzen. wäre er weiss und man würde sich lustig machen wäre es kaum ne schlagzeile wert.
Kommentar ansehen
27.02.2006 15:20 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlupfloch: Das man Herrn Kahn mit Affengeschrei begrüßt, ist Respektlosigkeit, die sich nicht gehört. Es ist kein Rassismus.
Das man einen dunkelhäutigen Fußballspieler mit Affengeschrei begrüßt, hat einen eindeutigen rassistischen Hintergrund.Wäre er weiß, dann wäre es ja auch kein Rassismus mehr und würde selbstverständlich keine Schlagzeile mehr bringen :-)!

Das ist - meiner Meinung nach - der Unterschied!
Kommentar ansehen
28.02.2006 10:34 Uhr von fünftligist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rechtes pack: kahn ist weiss und kann daher sicherlich damit umgehen. aber wer affengeräusche in richtung eto´o anstimmt brüllt doch seinen rassimus geradezu heraus - und das ist doch wohl absolut inakzeptabel.
ausserdem gibt es auch noch leute wie di canio von lazio der den fans regelmäßig mit den römischen gruß entgegenbringt - in deutschland heißt der hitlergruß.
rassistische und faschistische fans wie spieler müssen
stadioverbot bekommen.
Kommentar ansehen
01.03.2006 21:13 Uhr von fünftligist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silence: haha - die sollten mal in die kölner südstadt kommen (aber bitte nicht alle);-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?