27.02.06 14:20 Uhr
 904
 

Taiwan löst Wiedervereinigungsrat mit China auf

Trotz des Widerstands aus China und den Vereinigten Staaten von Amerika hat der taiwanesische Präsident Chen Shui-bian den Nationalen Wiedervereinigungsrat (NUC) aufgelöst.

Peking hatte zuvor vor einer ernstzunehmenden Krise gewarnt. Chen Shui-bian erklärte, dass der NUC den Taiwanern das Recht nehmen würde, über ihre eigene Zukunft zu entscheiden.

Chen Shui-bian hatte bei seinem Amtsantritt noch zugesichert, den NUC bestehen zu lassen und keine Unabhängigkeit Taiwans anzustreben.


WebReporter: grony
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Taiwan, Wiedervereinigung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2006 17:33 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das koennte unangenehm werden: In der Quelle steht zwar, dass der Wiedervereinigungsrat ohnehin seit fuenf Jahren nicht zusammengetreten ist und damit ueberfluessig zu sein scheint.
Auf der anderen Seite scheint es der Strohhalm zu sein, an den sich die Regierung von Festland-China (so nennen es die Chinesen) klammerte. Bleibt zu hoffen, dass alle Parteien besonnen reagieren.

Und falls sich Leute ueber die Einmischung der USA aufregen: ich glaube, ohne den Schutz anderer maechtiger Staaten wie eben USA waeren die Unabhaengigkeitsbestrebungen von Taiwan schon laengst niedergeschlagen worden.
Kommentar ansehen
27.02.2006 19:01 Uhr von Commander__Cool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, es braut sich was zusammen, klar ist: das China das nicht erlauben kann und wird...
Kommentar ansehen
27.02.2006 19:44 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube kaum: das taiwan dies alleine geplant hat, die haben amerika im ruecken, egal was sie sagen, nach all den luegen kann man amerika nicht mehr trauen.
Kommentar ansehen
28.02.2006 03:05 Uhr von Commander__Cool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marshaus...Könnte ein ähnliches Spielchen wie: mit Saddam und Kuwait sein....
USA ist bekannt dafür, das sie oft das eine Sagen, aber was ganz anderes tun....

Eventuell ein Häppchen für das grosse China, in der Hoffnung das China, während eines anderen grossen US-Krieges, sich auf Taiwan stürzt und so die USA nicht belästigt....
Wäre jedenfalls typisch USA.
Kommentar ansehen
28.02.2006 09:03 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Commander_Cool: Genaus so siehts aus!

*unterschreib*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?