27.02.06 09:22 Uhr
 611
 

Ölpreis fällt - Anleger realisieren Gewinne

Am Freitagabend notierte der Ölpreis bei 62,91 US-Dollar. Im asiatischen Handel gab der Kurs deutlich nach, weil Anleger ihre Gewinne realisierten.

Zuletzt musste für ein Barrel der Sorte West Texas Intermediate 62,16 US-Dollar bezahlt werden.

Am Freitag war der Ölpreis kurzfristig über die 63-US-Dollar-Marke geklettert, nachdem ein Anschlagsversuch auf einen Betrieb in Saudi-Arabien, in dem Rohöl verarbeitet wird, bekannt wurde.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Ölpreis, Anleger
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2006 10:54 Uhr von malasmirda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lese immer: von Gewinnen, die leider die anderen (Anleger, Investoren, Spekulanten) machen. Ich will das auch. Was muss ich tun ?
Kommentar ansehen
27.02.2006 10:57 Uhr von Gnomeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@malasmirda: das is ne durchaus gute frage, ich glaub, die hat sich jeder von uns schon mal gestellt. aber ich glaub nicht, dass es als normaler mensch so einfach is, da den durchblick zu gewinnen und zu investieren. sonst würden ja alle nur noch verdienen ;)
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:20 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kursgewinne: Lerne was über daytrading http://www.justbeman.de/... , dann kannst Du auch mitmischen. Und bei etwas längerfristigen Anlagen dann einfach mal einen (mißglückten) Anschlag organisieren (lassen), dann steigt der Kurs und Du kannst absahnen. ;)

Gruß

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?