27.02.06 08:14 Uhr
 18.446
 

Auf dem ZDF-Traumschiff: Schiffskoch missbrauchte Stewardess als sie schlief

In dieser Woche musste sich ein 44-jähriger Schiffskoch der "MS Deutschland", dem ZDF-Traumschiff, vor Gericht verantworten, weil er die 25-jährige Stewardess Yvonne B. (Name geändert) zweimal sexuell missbrauchte während sie schlief.

Sie verliebten sich und blieben sechs Wochen zusammen. "Dann hab’ ich Schluss mit ihm gemacht, weil ich nicht mehr wollte", so die 25-Jährige. Als der Schiffskoch sie zum ersten Mal missbrauchte, erzählte die Stewardess niemandem etwas.

Beim zweiten Mal meldete sie es dem Schiffsarzt und zeigte den 44-Jährigen an. Er wurde zu einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Zudem muss er der 25-Jährigen 1.000 Euro Wiedergutmachung zahlen.


WebReporter: NEWSCREATOR
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: ZDF, Schiff, Traum, Steward
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Bayern: 50-Jährige durch Lawine getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2006 23:32 Uhr von NEWSCREATOR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uh, das ist gar nicht gut für das Image des ZDF-Traumschiffs. Das kann negative Folgen haben, und nur Bewährung? Ist doch eine viel zu milde Strafe.
Kommentar ansehen
27.02.2006 08:47 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorsicht! Eine Lügennews der Bildzeitung! Die Frau legte sich gemeinsam mit dem Schiffskoch ins Bett. Ja, sie wollte keinen Sex mit ihm aber, warum ist sie mit ihm gemeinsam dann ins Bett gegangen? Nun der Koch hat KEINE GEWALT angewendet um Sex mit ihr zu haben somit wurde diese Frau NICHT vergewaltigt! Vergewaltigung schaut bestimmt anders aus... und das wünsche ich der Frau nicht zu erleben! Blöde Kuh!
Kommentar ansehen
27.02.2006 08:57 Uhr von stingman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Quatsch. Warum sollte das dem Image des Traumschiffes schaden ? Die haben doch damit nix zu tun.
Kommentar ansehen
27.02.2006 10:15 Uhr von Dukath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZDRAVKO-1957: Vergewaltiung bedeutet Geschlechsverkehr ohne der Einwilligung einer der beiden Personen. Damit ist der Strafbestand bereits erfüllt. Ist doch logisch. Du wärst (vermutlich) auch nicht grad erfreut mit einem Besenstiel im Hintern aufzuwachen.
Die Strafe war wohl so mild ,da die psychischen Folgeschäden der Frau (vermutlich) nicht so norm sind wie bei anderen Vergewaltigungen (aber vielleicht doch?). Aber trotzdem gehört der Mann angezeigt und bestraft. Da gibts gar keine zwei Meinungen.
Die 1000 € Widergutmachung sind ein schlechter Scherz.
Kommentar ansehen
27.02.2006 10:25 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denkt mal nach 1. Wie kam er in das Zimmer, wenn die Frau von ihm nichts mehr wissen wollte? Hat die die Tür extra offengelassen, damit einer 2mal rein kann?

2. Hört man das nicht, wenn einer nachts reinkommt und sich die quietschende Tür öffnet?

3. Schlief die Frau nackt oder hat er sie ausgezogen ohne das sie es gemerkt hat? Muss ja einen sehr tiefen Schlaf haben....

4. Eine Frau der das passiert ist, wird demjenigen wohl beim ersten Mal mehr als klar deutlich machen was passiert, wenn er das nochmal tut bzw. spätestens dann die Tür immer abschließen ...

usw usw .... also reichlich seltsam das Ganze. Und ich glaube nicht, dass der Schiffskoch Schlüssel zu allen Zimmern hat.
Kommentar ansehen
27.02.2006 11:09 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trennung, weil er so zum Einschlafen war? Vielleicht ist er dann mit Verspätung richtig wachgeworden, während sie schon eingeschlafen war. Das ist dann schon strafbar, zumal sie ja nicht mehr wollte. Oder doch?
Na, eine verworrene BILD-geschichte. "Als sie aufwachte, war er in ihr!?" Und die ganze Posse gleich 2 x?
Da kann man nur hoffen, daß es sich so eine Kleine nicht mittendrin noch überlegt. Ist das dann auch strafbar? Die Nachweise dürften schwierig und stets zu ungunsten des Mannes ausgehen, wie das so ist in Deutschland.
Kommentar ansehen
27.02.2006 12:27 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dukath: eben keine Vergewaltigung!

"Vergewaltiung bedeutet Geschlechsverkehr ohne der Einwilligung einer der beiden Personen"

Falsch! Vergewaltigung bedeutet Geschlechtsverkehr gegen den eindeutigen Widerstand einer Person. Sie sagt nein, er tuts trotzdem --> Vergewaltigung. Sie schläft und sagt demzufolge gar nix --> sexueller Missbrauch widerstandsunfähiger Personen, wenn überhaupt, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand so einen tiefen Schlaf hat. Demzufolge ist (a) deine Aussage, und (b) die Überschrift der News falsch.

Daran sieht man wieder dass Frauen richtige Misststücke sein können, wenn sie ihren Willen nicht kriegen. Die Story war bestimmt erfunden.
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:07 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZDRAVKO-1957: Vergewaltigung heisst Sex mit jemandem haben ohne dessen Einverständnis. Dies trifft sogar dann zu, wenn man jemanden in die Wohnung oder wie im vorliegenden Falle in die Schiffskabine reinlässt.
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:10 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich muss mich jetzt doch mal ganz doll wundern...

ZDRAVKO-1957 :"Die Frau legte sich gemeinsam mit dem Schiffskoch ins Bett. Ja, sie wollte keinen Sex mit ihm aber, warum ist sie mit ihm gemeinsam dann ins Bett gegangen? "
wo steht denn das se zusammen ins bett gegangen sind?


summertime:1. Wie kam er in das Zimmer, wenn die Frau von ihm nichts mehr wissen wollte?
vielleicht hatte sie die tür ja einfach nichgt abgesclossen?
2. Hört man das nicht, wenn einer nachts reinkommt und sich die quietschende Tür öffnet?
schliesse niemals von dir selber auf andere.... manche haben einen leichten schlaf andere einen tiefen festen.. und wer sagt den das die tür gequitscht hat?
3. Schlief die Frau nackt oder hat er sie ausgezogen ohne das sie es gemerkt hat? Muss ja einen sehr tiefen Schlaf haben....
für den eigentlichen verkehr reicnhte eine bewegung.. nur den slip zur seite schieben..und schon ist der weg frei...

the nothing:Daran sieht man wieder dass Frauen richtige Misststücke sein können, wenn sie ihren Willen nicht kriegen. Die Story war bestimmt erfunden.
der kommentar schickt mich ganz einfach...

ich wil nicht sagen das alles so ist wie in der quele beschrieben. kann sein muss nicht sein. aber hier werden schlüsse gezogen ohne auch nur einen funken hintergrundwissen zu haben. beschähmend
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:16 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dream77: Du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass die Story der Stewardess glaubwürdig ist oder? Kann mir einfach nicht vorstellen, dass jemand so fest schlafen kann, dass er/sie nix merkt.

Und beim ersten Mal hat sie ihn nicht angezeigt? Das stinkt doch zum Himmel...
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:17 Uhr von Dukath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The_Nothing: Guckst du:
Von Vergewaltigung (veraltet: Notzucht) spricht man, wenn eine Person eine andere gegen ihren Willen unter Anwendung oder Androhung von Gewalt ODER durch das Ausnutzen einer hilflosen Lage zum Geschlechtsverkehr oder anderen Handlungen mit sexuellem oder sexuell motiviertem Charakter zwingt.
Quelle: http://de.wikipedia.org/...
Dass Bild nur Blödsinn schreibt und dass manche Frauen "richtige Miststücke" sein KÖNNEN bezweifle ich gar nicht. Aber wenn man von der Richtigkeit des Artikels ausginge (was man bei Bildzeitungsmeldungen nicht unbedingt sollte) wäre die Handlung des Kochs eine Straftat und die gehört auch bestraft.
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:20 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
the nothing: mein freund ist schon manches mal an mir verzweifelt weil er mich mitten in der nacht wach machen wollte weil er lust hatte.. nein ich habe teilweise nichts gemerkt.
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:22 Uhr von Disappointing Album
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demnächst
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:35 Uhr von attack64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wasn´n Scheiß: Der Koch hatte wohl einen Dauerständer, als er sie jedes mal sah. Und ihrgendwann hat er sie erwischt...
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:37 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dream: Aber gerade wenn ihr schon mal so etwas passiert ist, dann schließt man spätestens danach immer das Zimmer ab! So schusselig ist niemand, dass 2mal zu vergessen und jedesmal steht genau dann der Freak wieder vor der Tür.

Quietschende Tür .. ok da gebe ich Dir recht.

Mir kommt das nur etwas komisch vor, aber vielleicht täusche ich mich auch. Wer auch immer lügt, schade dass das die Gerichte nicht 100% nachweisen können. Aber traue das natürlich auch dem Mann zu, dass er das nicht verkraftet hat das schluß ist und dann so einen Mist macht. Dann hat er die passende Strafe verdient.
Kommentar ansehen
27.02.2006 14:03 Uhr von benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wünsche niemandem eine Vergewaltigung, aber Schluss machen, nichts mehr von jemandem wollen, aber dann im Bett mit Ihm zusammen einschlafen...? Und sollte es dann tatsächlich so sein, das er sich beim 2. mal reingeschlichen hat, dann haben tatsächlich 2 Frauen nichts bemerkt? Und die Tür war nicht verschlossen?

Ich sag nur, Metzger fiel in Fleischwolf, Bild sprach zuerst mit der Frikadelle...:-)
Kommentar ansehen
27.02.2006 18:23 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dream: wo das steht? in der quelle.

er kam zu ihr ins bett, während unter ihnen die kollegin schlief.
sie diskutierten, dabei schlief sie ein. als sie wieder aufwachte steckte er fest.

wenn das nicht von vorne bis hinten verlogen ist weiß ich auch nicht.
Kommentar ansehen
27.02.2006 18:37 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: ja das es in der quelle steht hab ich ach gerade gesehen

ein kleines lol

...steckte er fest...
Kommentar ansehen
28.02.2006 02:53 Uhr von bQbQ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dream77: "ich wil nicht sagen das alles so ist wie in der quele beschrieben. kann sein muss nicht sein. aber hier werden schlüsse gezogen ohne auch nur einen funken hintergrundwissen zu haben. beschähmend"

Das gleiche könnte man der "Quelle" auch vorwerfen...

zum Thema:
Die ganze Story stinkt, von vorn bis hinten. Die Umstände dieser angelegenheit sind einfach nur lächerlich.
Sie lässt ihn rein, man redet über die Trennung schläft dann aber zusammen ein, wacht auf weil man was im beckenbereich spürt, sagt aber nichts (kann ja mal vorkommen)!

Die Zeit vergeht (2 Wochen...), er entscheidet das ein guter Zeitpunkt wäre um das doch nochmal zu starten (hat ja schliesslich gut geklappt), sie wacht wieder auf und entscheidet sich erneut dafür die tat über sich ergehen zulassen und keinerlei gegenwehr zu leisten, zeigt ihn aber am darauf folgenden Tag (nach dem sie sich beim Schiffsarzt die nötigen Atteste geholt hat) an...


in diesem Sinne
Bernd
Kommentar ansehen
28.02.2006 03:16 Uhr von Westhofen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: gibt es doch auf keinem Schiff .
Da traut sich doch auf kein Schiff mehr bei solchen Schweinen .
Kommentar ansehen
28.02.2006 06:12 Uhr von Darkman77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bestraft schon nur finde ich die strafen in der deutschen gesetzgebung viel zu gering. mit solchen aktionen zerstört man ein leben (seelisch) und bekommt lächerliche strafen. egal ob der artikel nun wahr ist oder nicht, der tatbestand findet sich trotzdem fast täglich in den medien wieder. was soll die gute frau denn mit 1000€ ? das reicht ja nicht mal für ne anständige therapie.
zu dem kommentar "frauen können miststücke sein", auch männer können miststücke sein, nur fällt das keinem auf. denkt mal drüber nach und rätselt nicht nur über diesen einen, sehr merkwürdigen, fall nach.
Kommentar ansehen
28.02.2006 10:39 Uhr von Chrom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unempfindlich: Was mir als erstes in den Kopf kam, als ich die Meldung gelesen habe war:
Wie unempfindlich muß man denn sein um nicht zu merken wenn mir einer sein "bestes Stück" in eine meiner Körperöffnungen schiebt und da rum fuhrwerkt?
Als Beispiel: Hat jemand schonmal morgens ein Thermometer in seinem Allerwertesten stecken gehabt, ohne das er bemerkt hat, das es einer dort hineingeschoben hat? Den Vergleich mit dem Besen finde ich gut getroffen.
Ich zumindest hätte kerzengerade im Bett gesessen, wenn sich da wer zu schaffen gemacht hätte.
Chrom

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?