26.02.06 20:42 Uhr
 427
 

Beschneidung von Verbraucherrechten durch das Wirtschaftsministerium

Durch eine Verordnung, die so genannte AVB Gas oder auch AVBELTV, werden die Energie-Lieferungen an die Verbraucher in Deutschland geregelt.

Das Bundeswirtschaftsministerium plant jetzt eine Reform dieser Verordnungen zu Gunsten der Energie-Anbieter.

Jeder Haushalt, der Strom oder Gas bezieht, wird durch diese Neuordnung betroffen und soll in Zukunft um einige Rechte gebracht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bugs
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Verbraucher, Verbrauch, Wirtschaftsminister
Quelle: www.energienetz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2006 21:08 Uhr von bugs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
POSTKARTENAKTION: Hier ist deutlich zu sehen das es sich bei unseren Politikern nur um Marionetten der Wirtschaft handelt. Ich apelliere an jeden, sich an der Postkartenaktion gegen die Neuregelung der AVBELTV und AVBGAS zu beteiligen. Auch wäre es nicht schlecht, regionale Zeitungen zu kontaktieren und für die Verbreitung der News zu sorgen um nicht eines Tages der Willkür dieser habgierigen Energieriesen ausgeliefert zu sein.
Kommentar ansehen
26.02.2006 21:15 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bewerter: müsst ihr nen newbie gleich so niedermachen? kann mir gut vorstellen das ihm da gleich die lust am newsen vergeht.
Kommentar ansehen
26.02.2006 21:33 Uhr von bugs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke für dein Mitleid aber Bewertung ist mir eh: Nachdem ich die Sch...News 100 mal neu schreiben musste wegen Fehlern und Unvollständigkeit und was weiß ich nicht noch für blöden Vorschriften bin ich nur froh das der Link zu energienetz.de hier steht und nur das ist mir wichtig. Ich brauch keine Punkte oder sonstigen Schnulli, ich will nur einen großen Leserkreis auf diese Schweinerei aufmerksam machen.
Kommentar ansehen
26.02.2006 21:37 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, da gehts ja auch drumm: bei echtem journalismus. übung macht den meister :-) keiner ist als webrep geboren worden
Kommentar ansehen
26.02.2006 23:57 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist der regulierer: die regierung reguliert doch eigentlich alles. und hier führt sie den schniedel auch noch ein.
eon zahlt für die spanische endesa? mal so um die 50 milliarden. das geld haben die, unser geld.
daß eine firma geld verdienen muß ist ok, aber auf dem strommarkt wird der verbraucher aufs übelste abgezockt und kann sich nicht mal wehren.
selbst hinter den billiganbietern stehen wieder e.on, rwe oder vattenfall. und zum schluß sind meine stadtwerke auch noch billiger.
Kommentar ansehen
27.02.2006 10:56 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wichtigste fehlt! Welche Rechte denn? Du müßtest zu mindest ein paar Beispiele bringen, die ja auch in der Quelle aufgelistet sind....
Kommentar ansehen
27.02.2006 11:54 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so! Denn solange sich das Volk der "Bekloppten und Bescheuerten" weiterhin auf eine Stufe mit Glühlampen, Bügeleisen und sonstigen E-Geräten (sogenannte "Verbraucher") drücken lässt, hat es es einfach nicht besser verdient.
Kommentar ansehen
27.02.2006 13:50 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mahlzeit: genau maki !

hoffentlich machen es die reformer ganz schnell !!!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?