26.02.06 18:40 Uhr
 235
 

Trotz Schnupfen kann geimpft werden

Solange eine Entzündung nicht vereitert oder man unter Fieber leidet, gibt es bei einem Schnupfen keinen Grund eine Impfung aufzuschieben, so Dr. Andreas Busse (Kinderarzt). Die Wahrscheinlichkeit an Nebenwirkungen zu leiden steigt hierdurch nicht.

Seine Äußerungen (nachzulesen in der Februarausgabe "Baby und Familie" - ein Apothekerblättchen) trifft er anhand der Empfehlungen zum Thema Impfung von der STIKO. STIKO steht für Ständige Impfkommission.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: red.devil
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schnupfen
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2006 18:17 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist für mich interessant. ich bin bisher auch davon ausgegangen, dass man den Körper, sobald dieser von Schnupfen oder ähnlichem geschwächt ist, erst einmal auskurieren lassen sollte, bevor man sich impfen lässt. So kann man sich irren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?