26.02.06 17:43 Uhr
 474
 

Dänemark: Unter 18 gibt es Kunst und Kultur kostenlos

In Dänemark gibt es ein neues Museumsgesetz: Es soll Jugendlichen erleichtert werden, die Kulturgüter des Landes kennen zu lernen. 140 Kulturhäuser stehen jetzt für Jugendliche unter 18 kostenlos zur Verfügung.

Aber auch Touristen kommen in den Genuss dieser Regelung. Der Eintritt in den zehn Museen in Kopenhagen ist sogar für Erwachsene frei. Nur Sonderausstellungen sind kostenpflichtig. Viele andere Veranstaltungen in den Häusern sind ebenfalls umsonst.

Bei der Tourismuszentrale kann man Infomaterial anfordern. Nähere Informationen gibt es auch im Internet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kultur, Kunst, Dänemark
Quelle: www.nordkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2006 17:01 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse. Das sollte doch auch bei uns möglich sein. Schön wärs! Hier noch die Internetadresse:
http://www.visitmark.com
Nicht alles ist "schlecht" im Staate Dänemark! ;-)
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:30 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skandinavier sind Deutschen halt voraus! Also bis sowas in Deutschland möglich ist, dauert es bestimmt noch mehrere Jahre....

Ihr wisst ja - Die Mühlen des Gesetzes mahlen laaaaangsaaaam!
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:53 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Natürlich ist es wichtig, dass jugendliche und Kinder in den genuss preiswerter Kultur kommen, damit sie auch später als kaufkräftige erwachsene wieder kommen.
Kommentar ansehen
27.02.2006 08:56 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, es gab Zeiten, da war dies im kleinerem Teil des deutschsprachigen Gebietes über Jahrzehnte Standard, wenn ich mich recht entsinne... Aber da zahlte man ja auch für einen Kinobesuch nur (grob) umgerechnet 2,5 Cent und für ein Brötchen (Semmel, Schrippe...) 0,25 Cent.
Kommentar ansehen
27.02.2006 09:36 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja In Bonn gibt es doch das Haus der Geschichte. Meines Wissens ist es doch auch vom Staat finanziert. Nur die Führung ist kostenpflichtig..
Kommentar ansehen
27.02.2006 14:15 Uhr von Taiphun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja..nur hier in Deutschland ist die Kunst erst ab 18 Jahre erschwinglich. Eintritt für Kinder und Jugendliche 3,- Euro und eine Führung schlägt sogar mit 46,- pro Stunde zu Buche (Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart).
Kein Wunder, dass die Kids ehr einen Kulturschock bekommen...
Kommentar ansehen
27.02.2006 19:44 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vernünftig: Vielleicht ist das ja der richtige Weg um auch die jüngeren ein wenig die Kunst und Kultur näher zu bringen. Sowas wäre auch hier gut.
Kommentar ansehen
28.02.2006 09:04 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super Idee! Aber wie ihr schon geschrieben habt - würdest das in DE vorschlagen hieße es nur dass dann die Museen nicht mehr finanzierbar wären.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?