26.02.06 18:34 Uhr
 7.229
 

Trojaner "Meheerwar" im Umlauf - Er öffnet und schließt u.a. das CD-Rom-Laufwerk

Zurzeit ist der Trojaner "Meheerwar" im Internet unterwegs. Der Virus öffnet und schließt mehrfach das CD-Rom-Laufwerk am PC, die linke Maustaste hat plötzlich die Funktion der rechten Taste und umgekehrt.

Das Desktopbild wird manipuliert und plötzlich kann man dort lesen, wer sich da auf seinem PC eingenistet hat. Der Virus wird allerdings als ungefährlich eingestuft und scheint in den Niederlanden seinen Ursprung zu haben.

"Meheerwar" erstellt u. a. auch neue Dateien, sowie Order, die wie folgt heißen: "Call of Duty(R) 2 Singleplayer", "Holland" oder "Waarom open je virus". Die dreizehn zuletzt besuchten Seiten im Internet Explorer, sind laut dem Virus "http://www.sex.nl".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: CD, Rom, Trojaner, Umlauf
Quelle: www.dslteam.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2006 18:55 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oha: Endlich mal wieder ein Virus der nicht so große Probleme bereitet und offenbar eher zur verspielten Variante gehört.
Kommentar ansehen
26.02.2006 19:04 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe ist schon witzig so ein teil: aber ich habe festellen müssen das die harmlosen viren am hartnäckigsten sind... krieg die erst mal wieder runter...
Kommentar ansehen
26.02.2006 20:13 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie verbreitet sich der ? Durch einen neuen Windows-Fehler oder muss man den "absichtlich" downloaden und starten ?
Kommentar ansehen
26.02.2006 21:22 Uhr von SPINNERDELUXE2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: kann man sich auch mit absicht loaden XD
Kommentar ansehen
26.02.2006 21:50 Uhr von witold18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was denn jetzt? "Zurzeit ist der Trojaner "Meheerwar" im Internet unterwegs. Der Virus...". Was ist es denn jetzt? Ein Virus, oder ein Trojaner? Das sind zwei Paar Schuhe.

Oder Irre mich da?
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:34 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@witold18: richtig !
ausserdem DAS virus !
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:46 Uhr von It´s_not_me
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S8472: Muss dir im 1. Punkt rechtgeben ..... aber es heisst trotzdem DER Virus. DAS Virus is auf lebende Organismen bezogen.


mfg
Kommentar ansehen
26.02.2006 23:00 Uhr von Hotfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ S8472: sowohl DER, als auch DAS virus ist ok.
mach dich da nochmals schlau und behaupte nicht einfach was......
Kommentar ansehen
27.02.2006 00:13 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Trojaner: ist ein Virentyp.
Genauso wie ein Wurm.
Btw, ich hab das auch oft, das die linke Maustaste als rechte funktioniert, bei mir nennt sich das Virus aber Windows...
Kommentar ansehen
27.02.2006 08:49 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kid Rob: Lt. Wikipedia:
"Als Trojanisches Pferd bezeichnet man ein Programm, welches als nützliche Anwendung oder Datei getarnt ist, aber ohne Wissen des Anwenders heimlich eine ganz andere Funktion erfüllt oder installiert. Die Klassifizierung als Trojanisches Pferd bezieht sich hierbei auf die verstecke Programmfunktion.

Umgangssprachlich werden Trojanische Pferde auch Trojaner (engl. Trojan) genannt. Falsch ist dieses deshalb, weil die Trojaner eigentlich die Opfer des Trojanischen Pferdes der Mythologie geworden sind, dessen Urheber waren hingegen die Griechen. Allerdings ist der Ausdruck „Trojaner“ mittlerweile derart verbreitet, dass er weitgehend akzeptiert ist.

Ein Trojanisches Pferd zählt zur Familie unerwünschter bzw. schädlicher Programme, der so genannten Malware. Es wird umgangssprachlich häufig mit Computerviren synonym verwendet, sowie als Oberbegriff für Backdoors, Rootkits und Ähnliches gebraucht, ist davon aber klar abzugrenzen."

Trojaner sind demnach keine Viren. Das war auch das erste was mich an dem Artikel stutzig gemacht hat.

@news:
Da hat wohl ein Hacker mal wieder zeigen wollen wie toll er ist *g*
Naja. Besser so als wenns schädlich wäre.
Kommentar ansehen
27.02.2006 09:52 Uhr von =xel=
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trojaner/Viren: Trojaner bzw. Trojanische Pferde sind demnach zwar nicht selber die Viren, enthallten diese jedoch unter Umständen (können natürlich auch anderes enthallten)

Es handelt sich bei "Meheerwar" also vermutlich um einen Virus, welcher als Trojaner in das System gelang - also über eine Datei die man - vermutlich absichtlich - herunterläd, weil man sie für etwas hällt, was man möchte. Später stellt sich dann raus, dass man das vllt doch lieber nicht gehabt hätte *g*

und um das hier nochmal klarzustellen: Hacker sind nicht destruktiv (auch wenn man nur die Maustasten vertauscht zerstört man etwas - mindestens mal die Zeit die derjenige investieren muss um "normal" weiterarbeiten zu können)
"Die Medien beachten diese Unterscheidung jedoch kaum und reduzieren den Begriff „Hacker“ meist auf einen destruktiven Computerexperten, der seine Fertigkeiten vornehmlich für kriminelle Zwecke nutzt. In der Szene selbst werden solche Menschen als Crasher oder Cracker bezeichnet, ein Begriff, der zuvor für Leute reserviert war, die Kopierschutzsysteme von Programmen und Spielen aushebelten."

Auszug aus: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.02.2006 10:04 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xel: Mir ist durchaus bewusst was ein "Hacker" ist. Ich habe den Begriff verwendet da es in der Vergangenheit durchaus vorkam das Trojaner wie dieser Meheerwar von einem solchen erstellt wurden um zu beweisen wie unsicher manche Systeme sind.
Sozusagen um die Schwachstellen aufzuzeigen.

Und ein sich öffnendes Laufwerk bzw. vertauschte MAustasten sind eher als Augenzwinkern zu sehen als als Schädigung.
Kommentar ansehen
27.02.2006 12:14 Uhr von ateist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt habt ihr euch lang genug darüber ausgelassen ob der oder das ob virus oder programm aber erzählt wie man es bekommt hat noch keiner!!!
also worauf muss ich aufpassen???
Kommentar ansehen
27.02.2006 12:24 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ateist: das dein virenprogramm immer up to date ist....?
Kommentar ansehen
27.02.2006 12:57 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, @jens: Schön zitiert.

Man muss sich ja auch einfach nur einmal vor Augen führen, was ein echter Virus tut und was das "echte trojanische Pferd" (welches es historisch wohl nie gegeben hat) tat.

Das Pferd sah von außen harmlos aus, verbarg aber einen "Schädling". Das Pferd war extra zu dem Zweck des Transports des Schädlings gebaut worden.

Ein Virus hängt sich an einen Wirtskörper und verbreitet sich über diesen, ist allein nicht verbreitungsfähig. Der Wirtskörper wird gegen dessen Willen missbraucht und mehr oder weniger in Mitleidenschaft gezogen.

Übertragen auf Computer heisst dies:
Ein Programm wird troj. Pferd genannt, wenn es ein eigenständiges Programm ist, welches nach außen hin einen harmlosen Zweck erfüllt, aber im Verborgenen Schadroutinen besitzt.

Ein uraltes Beispiel dafür ist ein Programm auf einem Mac, welches nach außen hin die Geschwindigkeit des Systems inkl. Diskettenlaufwerke testete, aber gleichzeitig Dateien vom System auf eingelegte Disketten kopierte.

Erste Vertreter der Computer-Viren waren Bootsektor-Viren, welche sich bei Aktivierung in die Bootsektoren von Disketten und Festplatten schrieben und nebenbei noch mehr oder weniger schädigende Routinen ausführten, oft erst sehr viel später nach dem Kopiervorgang.

Spätere Viren legten auch eigenständige Programme auf der Festplatte ab, für deren Aktivierung beim Systemstart dann gesorgt wurde und die ihrerseits alle danach eingelegten Datenträger infizierten.

Als die Nutzung von Disketten abnahm, entstanden Viren, die sich direkt an ausführbare Dateien hingen oder Teile von diesen überschrieben. Im ersten Fall wurden die Dateien länger, aber blieben funktionsfähig, im zweiten blieben sie gleichlang, aber wiesen Fehler auf, sodass dadurch wirklicher Schaden am System entstand.

Den Endstand dieser Datei-Viren wurde dann durch polymorphe Viren erreicht, die bei jedem Kopiervorgang ihren eigenen Code bis auf einige Startbytes komplett ändern können, um ihre Entdeckung zu erschweren - eine Meisterleistung der Entwickler.

Durch die nette Mithilfe von Microsoft (ausführbarer Code in Word-Dokumenten, Emails usw) entwickelten sich dann die heute verbreiteten Email-Schadprogramme, bei denen der Anwender die Aktivierung selbst vornehmen muss, was aber offensichtlich kein Problem darstellt.

Microsoft verletzte mit dieser Entwicklung ein Jahrzehnte altes Gesetz unter allen Entwicklern, nämlich dass ausführbarer Code streng von den Daten getrennt werden muss, damit ein Backup der Daten und eine spätere Rückspielung immer einwandfreie Daten gewährleistet.

Nachdem MS damit anfing, Programmcode - und damit auch Schadprogramme - eingebettet in Daten zu ermöglichen, war es nie wieder möglich, bei der Datensicherung von fehlerfreien Daten auszugehen, denn die Schadroutinen werden natürlich mitgesichert und dann auch später zurückgespielt.

Der Aufwand, herauszufinden, welche Backups auf welchen Bändern die Schadroutinen noch nicht hatten, ist, wie leicht nachzuvollziehen ist, enorm.

Danke, Microsoft.

Die momentan aktuellen Schadprogramme werden allgemein als "Malware" bezeichnet, sie sind weder Viren noch trojanische Pferde. Und darunter fällt sicher auch das oben genannte Programm.

Grüße
Vince
Kommentar ansehen
27.02.2006 20:25 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hotfox: kein duden sagt DER virus
Kommentar ansehen
28.02.2006 07:11 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S8472: Kaum ein Insider sagt *DAS* Computervirus.
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:00 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kid Rob: soso du hälst dich also für einen insider.
es geht nicht darum was leute sagen.

es gibt nunmal regeln für die deutsche sprache und DER virus ist definitiv falsch.
es gibt auch gladiatorenfilme wo das (schutz)schild gesagt wird. dadurch wird es auch nicht richtiger...
Kommentar ansehen
28.02.2006 12:29 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
s8472: richtiger?
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:00 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream77: Komparativ von richtig
Kommentar ansehen
28.02.2006 13:46 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah ja: richtig richtiger am richtigsten?
Kommentar ansehen
28.02.2006 18:46 Uhr von sabel2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja der: erste Virjaner!

Kopfschüttel!
Kommentar ansehen
28.02.2006 18:47 Uhr von sabel2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kid Rob: Der einzige gefährliche Virus bzw. Trojaner sitzt vor Deiner Kiste...

...Er nennt sich Kid Rob!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?