26.02.06 17:14 Uhr
 16.255
 

Bonn: Donnerwetter erstattet Strafanzeige wegen geheimnisvoller Wolke

Am 19. Juli 2005 zeigten Radarbilder für Norddeutschland eine Regenwolke an. Diese Wolke reichte von den Ostfriesischen Inseln bis nach Hessen und war etwa 400 Kilometer lang und 100 Kilometer breit.

Allerdings gab es an diesem Tag zu dem Zeitpunkt keine dichte Wolkenansammlung und starker Regen war auch nicht vorhanden. Daher geht der Wetterdienst Donnerwetter (Bonn) davon aus, dass dies "nicht mit rechten Dingen" zugegangen ist.

Auch andere Wetterspezialisten sind dieser Meinung. Für diese geheimnisvolle Wolke gibt es keine normale Deutung (Vogelflug, Kerosin). Man geht davon aus, dass das Militär dahinter steckt. Donnerwetter hat jetzt in Bonn Strafanzeige gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bonn, geheim, Wolke, Strafanzeige
Quelle: www.haz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2006 17:22 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere Quelle mit Radarbild: http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
26.02.2006 17:54 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha.. breaking news: Breaking News

in China ist ein Sack Reis umgefallen.. bisher gab es keine verletzten, wir halten sie auf dem laufenden:

http://www.spassletter.de/...
Kommentar ansehen
26.02.2006 17:58 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Grund mehr die X-Akten in Deutschland zu öffnen.

in deutschland hat man das auch bitter notwendig.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:10 Uhr von spin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese ewigen jammerer @huhuman: es hat dich doch keiner dazu gezwungen diese news zu lesen. Also entweder hat sie dich interessiert, oder du wolltest einfach das nette bildchen loswerden...
ich fands recht interessant...
will noch irgendwer den Wayne loswerden? bitte...
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:26 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spin: ich absolut deiner Meinung.
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:34 Uhr von xxp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ne andere erklärung gehört nämlich, dass ein Privatmensch oder eine Organisation ne Art Aluminium aus einem Flugzeug in die Umwelt geblasen hat. Angeblich reicht bereits ein Sack, um eine Radarwolke mit diesen Ausmaßen zu erzeugen. Ein seltsames Schauspiel auf alle Fälle und ich finde, dass das eine ´short-news´ wert ist!

gruß
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:38 Uhr von mone86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.....Strafanzeige gestellt: wen wollen die denn anzeigen?! die wolke???
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:41 Uhr von Joonix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme Spinner diese Meteorologen: So ein Schwachsinn, selbst wenn da "Militär" dahinter stecken sollte würden die so ein Experiment doch niemals über den am dichtesten besiedelten Ländern der Welt machen.

Ausserdem könnte man sowas ohnehin nur den Amis zutrauen und die haben bei sich ja wohl mehr Platz als hier in Deutschland.
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:43 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub das hier von einigen der Ernst der Lage: verkannt wird.
das rumspielen mit dem wetter kann schwer nach hinten losgehen.
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:49 Uhr von phalancs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: Zu geil diese news.
Wer hat Strafanzeige gestellt? Donnerwetter? @ Newsschreiber: Wäre nett gewesen in dem Text z erwähnen dass das ne Internetseite ist...

@ScumRats: Ja setz Dir bloß schon den Aluminiumhelm auf, Aliens spielen mit unserem Wetter.

Immer diese Verschwörungspaniker. Schlimm ist das.
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:53 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch Warum hat Donnerwetter erst jetzt Strafanzeige gestellt, über sieben Monate nach dem Vorfall? Ich würde meinen, das behindert die Ermittlungen ungemein...
Kommentar ansehen
26.02.2006 19:05 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: ey die News ist mal der Brüller loooooool!!!!!!!!
geil geschrieben xD
Kommentar ansehen
26.02.2006 19:44 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phalancs: "Wäre nett gewesen in dem Text z erwähnen dass das ne Internetseite ist..."

Daß was ´ne Internetseite ist?
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:00 Uhr von benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chemtrails Jeder der sich über so etwas informieren möchte, der sollte bei Google oder jeder anderen Suchmaschine seiner Wahl mal Chemtrails eingeben! Dort wird er fündig! Ist stellenweise interessant! Es gibt zwar auch Seiten von Spinnern dort, aber auch hochinteressante Sachen und technisch sicherlich absolut machbar! Wer weiss, wer weiss!
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:39 Uhr von Hotfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Joonix: wer sagt denn, das sowas nur die amis machen ?
HALLO ?
die deutsche bundeswehr macht also keinerlei versuche ?
man wo lebst du denn ?
junge, da finden insgeheim vesuche statt, die kriegen noch nicht einmal bundeswehangehörige selber mit, solange die versuche noch in der "versuchsphase" sind.
träum witer, das nur die amis immer die bösen sind....
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:41 Uhr von MK23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gehen jetzt hier die menschenversuche auch los: wie in den usa ? würde mich nicht wundern (die usa haben über recht großen teilen der usa radioaktive substanzen freigesetzt um zu sehen wie sie diese verteilen).
und wenn dann jahre später z.b. die anzahl der an krebs erkrankten dramatisch steigt denkt sich mal wieder keiner was dabei.
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:49 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"großflächiger wetterversuch" und "geheime militärische experimente" klingt mir schon sehr nach verschwörungstheorie...wahrscheinlich hat da jemand am radar mist gebaut oder haben mehrere stationen dieselbe "Wolke" beobachtet?
Kommentar ansehen
26.02.2006 23:11 Uhr von black_ice_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach du scheisse Entschuldigt mal Leute, aber sind diese ganzen "so wichtig als ob in China ein Sack Reis umfällt" - Beiträge ernst gemeint oder habe ich nur den Witz nicht verstanden?

Ich bin ja daran gewöhnt, daß 70% der Shortnews-Leser nicht nur beim 2. Gedanken-Schritt versagen, sondern das Gehirn gar nicht erst einschalten, aber hier ist mal wieder ein tragischer Höhepunkt erreicht.
Ehrlich gesagt kann ich mir wirklich nicht vorstellen, daß euch nicht klar ist, was solche Störungen der Wettervorhersage auslösen können, wenn sie sich häufen sollten.

Aber in unserer heutigen Gesellschaft ist die Wettervorhersage natürlich nur nötig damit ihr wisst, ob ihr einen Schirm mit ins Fussballstadion nehmen müsst, stimmts?
Kommentar ansehen
26.02.2006 23:14 Uhr von black_ice_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Und das meine ich ganz unabhängig davon, ob es sich um einen PR-Gag, ein natürliches Phänomen oder eine Verschwörungstheorie handelt...
Kommentar ansehen
26.02.2006 23:27 Uhr von VanZan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wetter: Egal ob die Wolke jetzt ein Versuch vom Militär war oder aber etwas anderes.Es ist doch Heute kein Geheimnis mehr das das Militär an Methoden forscht wie man das Wetter beeinflussen kann,da dieses in der Kriegsführung eine wichtige Rolle spielt.Und auch im zivilen Bereich haben Staaten ein Interesse daran das Wetter zu beinflussen.
Kommentar ansehen
26.02.2006 23:49 Uhr von PepZwiebel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne die Wayne Leute wärs leben doch viel angenehmer!
Kann nur den vorherigen Argumenten zustimmen, wenns euch ned interessiert , einfach ned lesen oder erst gar nicht die Mühe machn nen Kommentar dazu abgeben.
Aber die Leute die sich über Wayne Meldungen aufregen sind eh meinstens selber Brillentragende(vlt. nen Vorurteil ;) ] Wayne Menschen die nix zu tuhen haben
Kommentar ansehen
27.02.2006 00:37 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chemtrails: Eine sache die man besser beobachten sollte. Ein Klassenkamerad hat mal ein Referat darüber gemacht und ich fand es sehr intressant. Er hat mir auch paar dinge darüber erzählt und auch selbst bilder geschossen von unserer Region und es ist wirklich sehr komisch wie das Wetter auf einmal umschlägt.

Es scheint die Sonne, richtig prall. Dann fliegen da 2 Flugzeuge lang deren "Dunststreifen" nicht verschwinden sondern sich langsam ein wenig ausbreiten. Sieht aus als ob sie verschwinden doch nach einer halben stunde kann man schon sehen, dass es keinen klaren blauen Himmel mehr gibt sondern es etwas bewölkt ist. Ok kann auch zufall sein, nur ist es bei uns bereits 7 mal passiert. Da kann ich kein Zufall mehr erkennen...
Kommentar ansehen
27.02.2006 01:14 Uhr von Joonix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hotfox: Glaubt dein Verschwörerhirn wirklich die Bundeswehr würde teure Experimente mit dem Wetter durchführen wenn die Rekruten nicht mal Übungsmunition bezahlt bekommen und stattdessen "Peng Peng" rufen müssen ???

Bei einem Verteidigungshaushalt der ungefähr 2% dem der USA entspricht sehr realistisch.
Kommentar ansehen
27.02.2006 01:39 Uhr von Max Rockatansky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Streifen am Himmel: Die Streifen am Himmel die hier jemand schon erwähnt hat,müssen nicht unbedingt etwas mit Geheimprojekten zu tun haben.Es gibt sogenannte Regen oder Hagelbomber.Diese Flugzeuge geben in einer bestimmten Höhe bestimmte Chemikalien ab,so genannte Kondensationskerne.Diese bewirken das sich Regen bildet.Was geheime Tests des Militärs betrifft,vor Jahren haben über Deutschland Radarstationen immer wieder Flugobjekte gesichtet,für die es keine Erklärung gab,wie aber später bekannt würde hat die USA ihre ersten Stealthbomber über Europa getestet.Gerade im Miltärbereich ist es immer wieder Gang und Gebe das etwas still und heimlich getestet wird,und manche es sehen und dafür keine Erklärung haben.
Kommentar ansehen
27.02.2006 01:58 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ScumRats nur Recht geben man kann sich zwar über Metreologen lustig machen und blöd fragen, ob die denn nun die Wolke anzeigen wollen, doch die Manipulation des Wetter sehen ich als sehr ernst an!

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?