26.02.06 16:35 Uhr
 4.296
 

Bündnis 90/Die Grünen: Jugendorganisation verlangt die Abschaffung der Ehe

Bereits vor einigen Tagen hat die "Grüne Jugend" einen Aufruf herausgegeben, der den Titel trägt "Monogamie ist keine Lösung". In dem Papier heißt es, dass die Ehe abgeschafft werden sollte, weil diese «überholt» sei.

Die Jugendorganisation der Grünen ist der Meinung, dass viele Menschen lieber eine zeitlich begrenzte Partnerschaft bevorzugten bzw. mit mehreren Personen Beziehungen haben wollten oder auch an «Freundschaften mit Sex» interessiert seien.

Die normale Familie (Vater, Mutter, Kind) entspreche nicht mehr den Interessen vieler Menschen. Besonders Frauen und Homosexuelle würden dadurch stark eingeschränkt. Zuvor hatten sechs junge CSU-Politiker für die Kleinfamilie plädiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jugend, Die Grünen, Ehe, Abschaffung, Bündnis
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2006 16:40 Uhr von lightningstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na klar: so langsam aber sicher müssen wir uns ja an die zukunftsvisionen aus brave new world herantasten...

nenene
Kommentar ansehen
26.02.2006 16:42 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pruust: kann mal jemand diesen spinner das zeug wegnehmen was die den ganzen tag rauchen??
das schlimme daran ist .. das wir für solche geisteskranken auch noch die löhne bezahlen.. unglaublich..
Kommentar ansehen
26.02.2006 16:47 Uhr von SPINNERDELUXE2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jerry: da haste recht ich glaub die hamse echt wo hergeholt,...


vllt sind das alle kerle die nur keine abbekommen oder weis der geier,jedenfalls labern die doch nur blödsinn.
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:12 Uhr von disco*boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Grüne Bauernvolk Eine Partei von Hippies, Ehemaligen Steinewerfern, Ehemaligen Kelnerinnen, Wollkragenpulloverträgern und Sexualorgienpraktikanten. Kurz: Alles, was es an abnormalitäten im Bundestag nur geben kann.

Nicht dass etwas abwechslung nicht gut tun würde, aber doch bitte nicht so.
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:22 Uhr von lupofan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;silence_sux: Plopp!]
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:35 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja Panik ... 4% ist nahe *g: da muss man mit jedem scheiß in die Schlagzeilen.

Hauptsache alles tolerieren, keinen diskriminieren und wenn es noch so bescheuert ist.

Die sollen doch leben wie sie wollen, aber bitte auf dem Mond.
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:35 Uhr von ttsun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jerry @all: erstens wird kein Mitglied der Grünen Jugend bezahlt

zweitens ging es wohl, was in der Quelle auch gut rüberkommt, darum, dass man nen Gegenpunkt zur verstaubten CSU setzt, die nur die Kleinfamilie als vollwertig ansieht, obwohl es durchaus andere Möglichkeiten des Zusammenlebens gibt.

so long net immer alles so ernst nehmen und den klugen Gedanken dahinter suchen
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:39 Uhr von Angelique85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DIe Grünen sind die Ewiggestrigen: Die hängen immer noch an ihren 68er Träumen. In den 70er haben die doch auch kommuneartiges Zusammenleben praktiziert, wo jeder mit jedem gepoppt hat und die Kinder von der Gemeinschaft großgezogen wurden. Hat sich aber scheinbar nicht durchgesetzt, diese Form des Zusammenlebens.

Die Familie mit männlichem Vater und weiblicher Mutter ist meiner Meinung nach die beste Form seine Kinder großzuziehen.
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:49 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zukunftblickend: könnte Kai Pflaume sagen :"nur das ficken zählt" !
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:57 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Grünen haben erstmal nix zu melden! Die nächsten vier Jahre können die Grünen Steinewerfer machen was sie wollen, Hauptsache nicht Nerven und keine Ökosteuer erhöhen! Dannach wird sich zeigen ob der Verein dann in der Versenkung verschwunden ist oder nicht. Die Grünen leben doch in einer Traumwelt, die Sie sich ehemals zusammenstudiert hat. Das wars dann auch schon. Die RAF lässt mit unserem Joschka Grüßen, doch der hat sich auch schon verpisst.

MFG
Kommentar ansehen
26.02.2006 18:59 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: die ehe ist doch eh nur noch ein stück papier. die ehe ist schneller geschieden als die hochzeit gedauert hat...

genau abschaffen das ganze.... dann werden auch keine ehen mehr wegen steuervorteilen mehr geschlossen. die unterhaltszahlungen nach ner scheidung die viele in den ruin treieben sind dann auch weg.

ok, alles ein bisschen überzogen.

ich denke die sollten das so lassen wie es ist, wenn 2 leute denken sie sollten einem märchen hinterherjagen , sollen sie dies doch tun....

was die grünen da sagen wird mittlerweile praktiziert, wie in den flower power zeiten. aber damals hat auh keiner gefordert das die ehe abgeschafft wird. schon ne schwachsinnige forderung.

Jeder sollte selber wissen wie er lebt.
Kommentar ansehen
26.02.2006 19:10 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dream77: Da sind wir doch tatsächlich mal einer Meinung!
:-)

Ehen sind ein Versuch die Familie und das Volk zu kontrollieren! Nichts weiter! Warum ist es denn nötig sich standesamtlich trauen zu lassen um kirchlich zu heiraten? Was hat der Staat von dieser Registrierung…. warum werden Unterschiede gemacht? Ursprünglich war die Ehe ein Versprechen vor Gott… nur warum mischt sich der Staat in dieses „Brauchtum“ ein?

Kontrolle… nichts weiter!

Um den Menschen eine Belohnung für diese amtliche Registrierung der Lebensgemeinschaft zu geben werden dann die Steuern gesenkt. Eine ungerechtfertigte und unakzeptable Ungleichbehandlung also gegenüber unverheirateten Paaren!
Kommentar ansehen
26.02.2006 19:20 Uhr von c5r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erbärmlich! aber nicht der vorschlag, sondern die kommentare, die ich hier lesen muss. leute, nehmt doch mal die scheuklappen ab.
die grünen sind längst nicht mehr der kiffer- und hippieverein, als den ihn hier einige hinstellen. jeder mensch - und das schließt auch joschka fischer ein - wird älter und reifer. obwohl - den kommentaren hier nach zu urteilen... egal...
kurzum: die abschaffung der ehe ist natürlich eine maßlos übertrieben forderung, aber im prinzip kein schlechter gedanke. ehe ist ein relikt aus den zeiten, als staat und religion noch nahtlos ineinander verstrickt waren. über relogiös regierte länder regt man sich in deutschland maßlos auf, aber wenn es mal gegen die eigenen (obsoleten) werte geht ist jedes mittel zur verteidigung recht.
Kommentar ansehen
26.02.2006 22:40 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bündnis 90/Die Grünen: Jugendorganisation verlangt die Abschaffung der Ehe"


man muß schon mächtig vor langerweile an fremden fußnägeln kau`n , um sich so einen geistesblitz auszuschwitzen , mich würde es nicht wundern , wenn die "jungen wilden" die ehe mit dem hund verlangen würden , wäre ja kein wunder und ein interresante ensatzungsmaßname den hundekötteln auf den "besetzten" gehwegen herr zu werden , und wenn sich "widererwatend geschieden wird , wird die scheiße dem besseren ehepartner zu gesprochen . aber auf so eine idee kommen ja "die junger der gaja" nicht .

edit:die idee ist bestimmt genaus irre !!! ;)
Kommentar ansehen
26.02.2006 23:53 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mumpitz: "Besonders Frauen und Homosexuelle würden dadurch stark eingeschränkt."

Dann frage ich mich, warum so viele Homosexuelle heiraten wollen...
Auch warum die Ehe Frauen einschränkt erschließt sich mir nicht...

@c5r

"ehe ist ein relikt aus den zeiten, als staat und religion noch nahtlos ineinander verstrickt waren."

Sehen meine Eltern aber nicht so.

@Dream77

"Jeder sollte selber wissen wie er lebt."

Eben!

@Angelique85

Weibliche Väter oder männliche Mütter wird es wohl kaum geben. ;-)
Kommentar ansehen
27.02.2006 08:27 Uhr von stagger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kleinste Einheit: der Gesellschaft ist und bleibt die Familie. Was für Probleme entstanden sind, seid diese zusehends zerfällt und an Achtung verliert, dürfte Vielen klar sein. Ihr dann noch einen Tritt zu verpassen und ganz abschaffen zu wollen - ticken die noch ganz richtig? Klar, wild durch die Gegend vögeln macht Spaß, aber wie verantwortungslos ist das bitte?
Kommentar ansehen
27.02.2006 08:32 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da sind mir ein paar grüne deppen lieber: als dieser haufen heuchler hier.

jedes mal dieses geheule wenn ein paar die nichts zu sagen haben was sagen.

was habt ihr für probleme mit menschen die eine andere meinung haben als ihr.

angst vor meinungsfreiheit?
Kommentar ansehen
27.02.2006 08:44 Uhr von DJ_BOP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Nagel im kopp ?

Also da wundert mich es wirklich nichtmehr das alle Politiker nur Müll von sich geben und nur Lügen als Wahlversprechen abgeben...die werden ja schon in der Jugend so gefördert.

Aber ganz dumm ist die Idee nicht, das spart ne Menge Kohle man kann dann seine Lohnsteuerklasse als nichtverheirateter natürlich auch nichtmehr so niedrig einstufen lassen kann und man müsste mehr Steuern zahlen.
Kommentar ansehen
27.02.2006 09:11 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pest13: Zoophilie ist in Deutschland erlaubt, aber was hat das mit dieser News zu tun?
Kommentar ansehen
27.02.2006 09:20 Uhr von fruma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit den deutschen: gehts bergab. Jetzt wollen se schon die kleinste Einheit der Gesellschaft kaputt machen um dann in einigen Jahren welche zu importieren, weil wir keinen vernünftigen Nachwuchs mehr haben.
Kommentar ansehen
27.02.2006 09:26 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal was zum Thema: Die rechtliche bevorzugung der Ehe gegenüber anderen Lebensgemeinschaften ist sicherlich nicht vernünftig.

Von Familie ist ja nicht die Rede. Ein richtiger Schritt wäre, die Subventionierung der Monogamie zu stoppen und auf die Kindererziehung umzuleiten.

Denn nicht jede Ehe ist heute noch Familie. Die DINKS (double income no kids) betreiben fröhlich Ehegattensplitting.

Früher waren Ehe und Familie identische Begriffe. Heute ist das längst nicht mehr der Fall.
Natürlich ist es Unsinn, die Ehe abzuschaffen, wenn es Menschen gibt, die dies aus religiösen oder emotionalen Gründen tun wollen.
Aber zum einen muss die generelle, religiös motivierte Subventionierung fallen und zum anderen muss die Scheidung von kinderlosen Paaren erleichtert werden.

Es solte möglich sein eine Ehe zu schliessen, die eine Auflösungsklausel enthält, wei bei jedem anderen Vertrag auch, die nur dann unwirksam wird, wenn Sorgerechtsfragen, die gesetzliche Kompetenz des Staates fordern.
Kommentar ansehen
27.02.2006 10:07 Uhr von USMarshall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Die Grünen,schwachsinnige Politik und Ideologie . Hoffentlich verschwindet so eine unbrauchbare Partei bald im Nirvana .
Kommentar ansehen
27.02.2006 10:08 Uhr von svarco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee aber dass die von den grünen kommen musste, die ja sonst nur schwachsinn bringen... :-O

Ich denke man sollte die Ehe als religiöses Bündniss abschaffen und stattdessen in eine rein vertragliche angelegenheit umwandeln, die auch polygamie erlaubt.

Denn "heiraten" muss/soll NUR wer:
-Kinder hat (vertragliche Regelung des Anspruchs/Erziehung des Kindes)
und
-Wer zusammen grössere Ausgaben tätigt, beispielsweise ein Haus kauft. (Vertrgaliche Regelung der Besitzansprüche)

Dies könnte natürlich auch unter mehr als 2 Personen der Fall sein, beispielsweise die sog. "Dreierbeziehungen".

Das konkubinat ist schon ein schritt in die richtige Richtung...

Aber wenn ich so Dinge höre wie: "Ich will heiraten, weil ich mal im Brautkleid dastehen möchte..."

Muss ich einfach nurnoch den Kopf schütteln.

Man könnte ja dann noch sone "Pseudo Heirat", ohne jegliche verpflichtungen für letzere Personen und frischverliebte paare machen...
Kommentar ansehen
27.02.2006 10:19 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Können wir uns vielleicht darauf einigen, das die Grünen schlicht und einfach die Pestbeulen der Nation sind.. ?

Und diese merkwürdige Roth... na also..

don´t get me going on this bitch....
Kommentar ansehen
27.02.2006 11:04 Uhr von electic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auwei: Ok ok, ohne solche, sich für die jeweilige Zeit unsinnig anhörenden Vorschläge wären wir jetzt noch auf dem Stand von vor x hundert Jahren und dürften wahrscheinlich noch nichtmal in einer Disse jemanden angraben, ohne gleich aus der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden. ;)
Aber das in der News beschriebene klingt einfach nur nach dem Verzweifelten Versuch, in die Zeitung zu kommen... was ja auch funktioniert hat.
Sicher ist Monogamie für viele nichts, die werden aber sowieso nicht daran gehindert, sich quer durch die Welt zu huren... es wird ja niemand gezwungen zu heiraten. Der Vorschlag, die Ehe an sich gleich ganz abzuschaffen ist einfach super lächerlich (ich kann mir auch garnicht vorstellen, dass irgendjemand das ernst meint). Abgesehen davon kann man durchaus an "Freundschaften mit Sex" interessiert sein und _gleichzeitig_ noch eine feste Beziehung führen, in der man den Partner durchaus auch heiraten will.
Naja, eigentlich zu viel Comment für so wenig Gedanken *g*

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?