26.02.06 16:11 Uhr
 308
 

Schweiz: Herzinfarkt eines Busfahrers - Reiseleiter stoppte unkontrollierten Bus

Eine Schweizer Reisegruppe wurde durch den Einsatz ihres Reiseleiters vor einem schweren Unglück bewahrt. Nachdem der Busfahrer aufgrund eines Herzinfarkts die Kontrolle über den Bus verloren hatte, reagierte der Retter schnell und bremste den Bus sicher ab.

Der Vorfall ereignete sich im Langener Tunnel. Die Gruppe war auf der Heimreise, als der 57-jährige Busfahrer bewusstlos auf dem Fahrersitz zusammensackte. Der Reiseleiter erkannte die Situation, als der Bus bereits ein überholendes Auto streifte.

Obwohl es sonst keine Opfer zu beklagen gab, überstand der Busfahrer den Herzinfarkt nicht. Er verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zipperhead
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Reise, Bus, Herzinfarkt, Busfahrer
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Gefasster Kettensägen-Angreifer hatte zwei Armbrüste und angespitzte Holzstäbe
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Godzilla 2": Erstes Bild von Monster "Mothra"
Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
FC Bayern München: Serie mit Jerome Boateng und Boatengs Nachbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?