25.02.06 17:32 Uhr
 1.296
 

Update: MPAA klagt gegen Usenet-Newsgroups NB-Zone.com & DVDRs.net

SSN berichtete gestern bereits über die Klagewelle gegen P2P-Community-Angebote wie Torrentspy.com und Isohunt. Kläger ist der US-Filmindustrieverband MPAA. Allerdings hat die MPAA nicht nur die P2P-Szene im Auge.

Auch gegen die Usenet-Newsgroups NB-Zone.com, Bin-News.com und DVDRs.net wurde nun Klage eingereicht. Bei NB-Zone.com hatte man die Auswahl aus mehr als drei Millionen Dateien, das berichtete die MPAA.


WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Zone, Usenet
Quelle: www.netzwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2006 17:26 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wer glaubt noch an die Legalität dieser Groups ;) Mal sehen wann dieses Usenext hochgenommen wird, ist nur eine Frage der Zeit, meiner Meinung nacht. Wie bei FTPwelt.
Kommentar ansehen
25.02.2006 18:19 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso soll Usenext: hochgenommen werden, ist ein Zugang zum Usenet. Die Gruppen können illegal sein, aber der Provider hat da gar nix mit am Hut, denke ich, es sei denn, er stellt unter eigener Verantwortung Gruppen zu Verfügung oder gar Dateien.
Wer die Verantwortung für derartige Usenet-Gruppen hat entzieht sich meiner Kenntniss, jedenfalls ist die Verantwortlichkeit hier nicht so einfach zu lösen wie bei einer Webseite oder einem FTP-Server.
Kommentar ansehen
25.02.2006 18:47 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usenext: es kommt immer drauf an, wie und für was ein anbieter wirbt. firmen wie usenext verleiten mit ihren werbetexten gerade zu einer illegalen nutzung, egal ob gewollt oder nicht, aber einen anderen sinn verfolgen diese anbieter nicht, und daher wird es wohl auf kurz oder lang sehr wohl auch möglichkeiten geben, dagegen vorzugehen (ob nun sinnvoll oder nicht, bleibt dahingestellt). in punkto legalität sind usenet-dienste nichts anderes als tauschbörsenbetreiber. der anbieter kann nur bedingt was daür, die user sind immer das entscheidende...
Kommentar ansehen
25.02.2006 18:55 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Werbung: "sind Kazaa und Emule bald tod?" nervt mich auch total. Ich kenne das Usenet seit ca. 20 Jahren, es ist schon heftig da was vernünftiges zu finden. Un dständig werden in "normalen" Gruppen Klamotten gespostet, die zum Kotzen sind, a la KP und so. Mir kommt eine Usenet-Zugang jedenfalls nicht ins Haus...
Kommentar ansehen
25.02.2006 22:34 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck: "in punkto legalität sind usenet-dienste nichts anderes als tauschbörsenbetreiber."

Nicht ganz, da die meisten Tauschbörsenbetreiber sich eindeutig vom Inhalt der verlinkten Downloads rechtlich distanzieren, während die Dateien des Usenet ja komplett auf eigenen zentralen Servern zum direkten Download angeboten und nicht geshared werden. Hinzu kommt, daß Usenet-Daten, speziell die lizenzgeschützten, gegen Geld angeboten werden, ohne die Rechteinhaber zu beteiligen, was die Illegalität noch einmal erhärten dürfte.

Gegen das Filesharing (Tauschen in einer Tauschbörse) darf es rein rechtlich keine Einwände geben, so wie das Kaufen einer Wasserpfeife völlig legal ist. Illegal wäre es, wenn ich verbotene Substanzen erwerbe, um sie dann mit Hilfe der Pfeife zu inhalieren.
Kommentar ansehen
26.02.2006 00:19 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kampfpudel: ja schon klar ;)

wollte auch nur klarstellen, dass usenext sehr wohl belangt werden kann...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?