25.02.06 14:01 Uhr
 6.287
 

"Jugend forscht"-Beitrag: Neunjährige gewinnt mit Studie über Meerschweinchen-Sex

Die neunjährige Lenka aus Scheinfeld/Bayern hat zu dem Bundeswettbewerb "Jugend forscht" einen nicht ganz gewöhnlichen Beitrag eingereicht und damit auch gewonnen. Sie nahm das Liebesleben ihrer fünf Meerschweinchen unter die Lupe.

Die beiden weiblichen Käfigtiere stufte sie als "lesbisch" ein, nachdem sie feststellte, dass die Weibchen Karkulka und Cernoucek sich zu paaren versuchten. Über 20 Seiten dokumentierte sie ihre Erkenntnisse.

Selbst Geschlechtsverkehr innerhalb der Familie sei bei den Meerschweinchen zu beobachten gewesen. Das war auch der Grund, warum sich die junge Forscherin dazu entschied, die männlichen Tiere schon im Alter von vier Wochen von den Weibchen zu trennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sex, Studie, Jugend, Beitrag, Meerschweinchen
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2006 14:47 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meerschweinchen: wer selten fremdgeht ist ein Sparschwein
wer oft fremdgeht ist ein Mehrschwein
wer sich vor dem Fremdgehen nicht rasiert, ist ein Stachelschwein
wer vor dem Fremdgehen nicht duscht, ist ein Dreckschwein
wer sich beim Fremdgehen erwischen lässt, ist ein dummes Schwein
wer nie fremdgeht ist ein Armes Schwein...
etc...
Kommentar ansehen
25.02.2006 14:47 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie bekloppt dann ist sie wahrscheinlich das 845234 individuum welches sich mit der paarung der meerschweinchen beschäftigt..

und als dann das 9 jährige mädel mit großen kulleraugen vor der jury was über lesbische meerscheinchen erzählt hat, muss denen wohl der letzte funke verstand rausgebrutzelt sein..

sry, aber es gibt bestimmt in so gut wie jeder grundschulklasse eine person die ein referat bzw. ähnliches über die kurzlebigen haustiere geschrieben hat..

davon abzusehen ist, das was sie da beobachtet hat, ist alles rein logisch/natürlich und nichts besonderes.. hätte sie zwischen den meerschweinchen nochn zwerghasen gehabt, wäre dieser wohl auch in die geschlechtlichen vergnügen einbezogen worden..

naja.. nächstes jahr gewinnt bei jugendforscht sicher nen 7 jähriger junge der die funktionsweise eines backofens dokumentiert...
Kommentar ansehen
25.02.2006 15:22 Uhr von JvM2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn! Ich war selbst bei JugendForscht dabei und das Hauptthema dieses Beitrags war nicht "Meerschweinchen-Sex". Die Bild hat sich da einen kleinen Abschitt rausgesucht, der ihre Zielgruppe am besten anspricht. Wahrheitsgetreu oder guter Journalismus ist das sicher nicht.
Kommentar ansehen
25.02.2006 16:20 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frühreif? In anbetracht der tatsache, dass sich manche eltern in grund und boden schämen, wenn ihr spross das erste mal fragt "was ist sex?", finde ich es mehr als erstaunlich dass die kleine den fortpflanzungsakt untersucht hat. Wahrscheinlich hat die kleiner von ihren eltern zu hören bekommen: "Der storch bringt die kinder". Ich honoriere die eigeninitiative. Wenn die natur meint sie müsse die pubertät und damit die zeugungsfähigkeit im rechtlichen "kindesalter" von unter 18 stattfinden lassen, ist das auch OK die kinder vernünftig und sachlich aufzuklären. Und wenn die kleine da sich ihre haustiere anschaut und dadurch eines der elementarsten verhaltenwesien ableiten und dokumentieren kann, ist das beachtlich. Einige kinder in dem alter können nicht einmal richtig lesen.

Ich finde die hat den preis zu recht gewonnen.

Jugendforscht muß nicht immer innovationen vervorholen und der industrie mit frischen ideen auf die sprünge helfen.
Kommentar ansehen
25.02.2006 17:03 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DaggetTheBeaver: Nach dem Motto: Unter den Blinden ist der Einäugige König... ;-)
Kommentar ansehen
25.02.2006 17:15 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel: Stimmt. Recht hast du - bestimmt... Hilf mir mal auf die sprünge: Das thema war doch animalische verhaltenweisen, wie kommst du jetzt auf okular-medizin?
Kommentar ansehen
25.02.2006 18:12 Uhr von honeybunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: auch wenn sie die 845235. wäre...sie hat damit gewonnen. und woher hast du deine zahl bitte?
manche leute gönnens den anderen einfach nicht...tut mir leid, dass sie deine meerschweinchenstudie abgelehnt haben ; )
Kommentar ansehen
26.02.2006 15:03 Uhr von blatti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
quelle Keine andere Zeitung wäre ähnlich idiotisch und würde aus einer 20-seitigen "wissenschaftlichen" Arbeit drei Sätze rauspicken und dann eine riesserische Story draus bilden... Toll...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?