24.02.06 20:07 Uhr
 1.266
 

DSDS: Stars dürfen nicht zum Fasching gehen

Die vier noch teilnehmenden Stars bei "Deutschland sucht den Superstar" dürfen nicht zum Fasching gehen. Dieses Verbot bekamen sie vom Sender mitgeteilt. Besonders enttäuscht zeigt sich Mike, der sich als "bekennender Karnevalist" bezeichnet.

Das Verbot wurde hauptsächlich deswegen ausgesprochen, damit die Kandidaten ihre Stimmen schonen können.

Mike wird allerdings auf jeden Fall am Rosenmontag verkleidet auf den Fasching gehen - trotz des Verbotes.


WebReporter: flofree
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, DSDS
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Erotikmodel Micaela Schäfer behauptet, Steven Seagal habe sie sexuell belästigt
Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 22:28 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir wär lieber die würden auch danach Ausgangsverbot haben, für immer! Aber das würde wohl gegen den Tierschutz verstoßen oder?
Kommentar ansehen
24.02.2006 22:36 Uhr von Matt_Hardy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nervensägen na die armen;-p.und ihre stimmen schonen ohhh....hm aber was ham die auch vom fasching? aber die sollten eh mal mit der dummen sendung aufhören des nervt ja.
Kommentar ansehen
24.02.2006 22:41 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die stars haben ausgangssperre. darf also bohlen nicht auf fasching. sonst gibts dort doch nur müll.
wie kann man die anderen pissnelken als stars bezeichnen, ist bei bohlen schon eine zumutung.
Kommentar ansehen
24.02.2006 22:56 Uhr von Thank_you0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab da auch ne Überschrift: "Superstars können nicht singen"

Schade was mit Sendezeit am Samstag heute so veranstaltet wird. Kein Dalli Dalli mehr....keine Unterhaltung oder kein normales Kopffluten mehr....ich mein, da sallert man sich die Rübe ab 15:30 Uhr bei der Bundesligaübertragung auf http://www.Bundesliga.de zu und dann wird man bei der besten Stimmung um 21:00 Uhr gaaaaanz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Da müssen Leute sich auf die Bühne stellen, die versuchen zu singen, nen Freund hat mal gesagt...die tun auch versuchen zu tanzen.
Was solls, klar...erst mal Ton ausmachen....weil die Nachbarn schon klopfen und ich hab wirklich keine Lust mehr der Polizei, die 6 Min später vor der Tür steht zu erklären, das ich hier keine Kinder mißhandle oder Sado-Masospiele veranstate (weiß ja jeder im Haus, das ich das erst ab 22:18 Uhr mache ;) ).. Blick auf den Bildschirm.....da steht ANRUFEN......kein Problem...obwohl, ich hab da bestimmt schon 14 Mal angerufen.....die Pizza´s sind bis heute nicht angekommen.......Betrug...naja ab 22:00 Uhr läuft dann das Sportstudio auf dem Zweitensiehtmanbesser...Bayern hat gewonnen, die Welt ist wieder in Ordnung und und und ich schwör Alter

RTL mach ich nicht mehr an...du....hsu den Flaschenöffner, oder bisu allein


Off

LG
Kommentar ansehen
25.02.2006 01:24 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfug: Das war ne Schlagzeile aus dem EXPRESS. Dagegen ist die BILD ja noch High-Level-Journalismus.
Was war wirklich passiert? (Steht sogar ebenfalls im Express): "Statt dem jecken Treiben an Weiberfastnacht zu fröhnen, mussten die Superstars Donnerstag für ihren Auftritt bei der Motto-Show (Sa., 21.15 Uhr) proben."
Weil "DSDS-Teilnehmer haben geprobt" keine Schlagzeile ist, wurde daraus ein "Karnevalsverbot".
Leute, L E S T doch erst mal, bevor ihr hier drauflos tippt...
Kommentar ansehen
25.02.2006 09:59 Uhr von flofree
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Reling Sie haben Karnevalsverbot, die Probe am Donnerstag war AUCH ein Grund dafür. Aber auch für die restlichen Tage gilt das Verbot siehe Quelle. Also stimmt die News.
Kommentar ansehen
25.02.2006 11:59 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben nicht! @flofree: eben nicht.
Dann müsstets du auch von "Karnevalsverbot" reden, wenn jemand in der Karnevalszeit zur Arbeit muss.
Haben Berufstätige "Karnevalsverbot"?
Überlege doch mal kurz - die Teilnehmer haben zu arbeiten. Sie müssen zur Probe, müssen für ihre Auftritte arbeiten.
Natürlich können sie dann nicht auf Tour in den Straßenkarneval gehen. Das kann ein Berufstätiger ja auch nicht.
Es ist eben NICHT "Karnevalsverbot" sondern nur die ganz normale Priorität anderer Dinge gegenüber Karnevalsfeten.
Kommentar ansehen
25.02.2006 13:48 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe mal wieder nichts: Das sind doch Karnevalsfiguren.

Wieso können die nicht zu ihrem eigenen Fest gehen?

Und was heißt hier "die müssen proben"....?

Proben was, bitte ?

Muß man denn noch proben, wieweit diese Jammergestalten uns noch quälen dürfen?

Ich meine, ich steh´ ja auf sowas.

Aber die vielen normalen Menschen, die am Samstagabend versehentlich bei RTL landen, die müssen doch wohl unsägliches Leid über sich ergehen lassen, oder?

Allein dieser Nivea (oder wie der heißt) reicht doch schon aus, um an sofortigem Brechdurchfall zu erkranken.

Und dann noch dieser "Möchtegernineinerkleinenpipibandaufdemlandehardrocksäneger"....

Sachen gibt´s.....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?