24.02.06 19:10 Uhr
 8.265
 

Katie Holmes: Gehirnwäsche durch Scientology-Sekte

Die Verwandten von Katie Holmes haben Angst um die Schwangere. Die schöne Schauspielerin soll bis zu acht Stunden am Tag bei der Scientology-Sekte verbringen.

Offenbar geht die Verlobte von Tom Cruise dreimal täglich für einige Stunden zu der Sekte.

Ein Bekannter der Familie meinte: "Sie wird immer distanzierter und scheint Scientology genauso zu verehren wie sie Tom verehrt". Man weiß nicht, was Katie dort lernt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gehirn, Scientology, Sekte, Katie Holmes
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oscar-Star Jamie Foxx und Tom Cruise-Ex Katie Holmes sind offiziell ein Paar
Jamie Foxx und Katie Holmes sind offiziell ein Paar
Tom Cruise ist Scientology wichtiger als seine eigene Tochter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 19:16 Uhr von webworky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war doch vorauszusehen! Bei all dem Brimborium rund um die Beziehung zu Tom Cruise und den Wechsel der Managerin (Schwester von T.C.) und die entsprechende Bevormundung durch Scientology war das zu erwarten!
Schließlich hat die Sippe Cruise das Mädel ja ganz in der Hand; sie wird bewacht, darf ihr Kind noch nicht mal auf eine vernünftige Art zur Welt bringen etc.!

Arme Katie!
Kommentar ansehen
24.02.2006 20:11 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausführliche Quelle: http://www.20min.ch/...

Auszug aus der Quelle:

Scientology: Holmes von Ausserirdischen besessen

Die Familie von Katie Holmes ist in grosser Sorge: Die Schauspielerin kapselt sich mehr und mehr ab und soll - laut Scientology - von Ausserirdischen besessen sein.
Kommentar ansehen
24.02.2006 20:41 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tut mir echt leid: das jetzt so zu sagen, ich respektiere so ziemlich jeden glauben solange er auf frieden und co beruht aber

wenn man jegliche form von religion abschaffen würde dann gäb es so eine scheisse nicht und// noch viel wichtiger nicht diese schwachsinnige auseinandersetzung wegen diesen karikaturen
Kommentar ansehen
24.02.2006 22:59 Uhr von C0nz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: was is die sekte eigentlich?
sowas wie die illuminaten?
Glaub ich eher nicht. Meiner Meinung nach is des ein "verein" von a paar hollywood deppen die sich dort was weiß ich rein ziehen und glauben das sie da ne religion haben -_- . Einfach nur Zustand
Kommentar ansehen
25.02.2006 00:49 Uhr von 2Skywise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@C0nz: So einfach sollte man es sich bei Scientology ... oder vielleicht sogar generell mit Sekten nicht machen. Immer dran denken - auch das Christentum war bei den Römern zunächst auch mal ein komischer Verein, der Blut trinkt, Menschenfleisch futtert und sich sonst noch was reinzieht ... Zustand eben ;-)

Bei den Illuminaten handelte es sich um einen politisch motivierten Geheimbund, der es vor allem darauf abgesehen hatte, Tugend und Sittlichkeit zu verbreiten; dies geschah durch Verbreitung des aufklärerischen Gedankenguts und durch Wirken an höherer Stelle oder auf höhergestellte Personen, wobei das allerdings eher mit Überzeugungsarbeit einher gegangen sein dürfte.

Scientology dagegen ist eine Art ... ähm ... Glaubensgemeinschaft nach den Vorstellungen eines Science-Fiction-Schriftstellers, der Psychologie, Wissenschaft und Religion miteinander vermischt hat.
Im Prinzip basiert Scientology auf der Annahme, daß Geist und Körper des Menschen unrein sind, und daß diese Unreinheiten dem Menschen immer wieder bei Problemlösungen im Wege stehen. Durch bestimmte reinigende Prozesse könne man allerdings - so Scientology - Fähigkeiten erhalten, die den Menschen in die Lage versetzen, alle Probleme zu überwinden.

Man sieht also, daß Illuminaten und Scientologen zwei vollkommen unterschiedliche Ansätze haben - die eine Gruppe zielt auf die Gesellschaft, die andere auf das Individuum, die eine auf das (idealisierte) Gedankengut der Aufklärung, die andere auf dem Gedankengut eines Science-FIction-Schriftstellers.
Ach ja - und die eine hatte vom Grundsatz her keinerlei wirtschaftliche Interessen. Der "Reinigungs"-Prozess bei Scientology ist dagegen ziemlich teuer. Also - richtig teuer. So wirklich richtig teuer.
Kommentar ansehen
25.02.2006 01:04 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nee nee was tut die arme Frau mir jetzt leid. Och jehhhh.
Erst tritt sie der angesagten Promisekte bei, der stinkreiche (und strohdoofe) Schauspieler beitreten und nun hat sie auch noch die Frechheit, da auch hinzugehen.
Oh oh, also DAS geht ja wohl mal gar nicht.

Ernsthaft: lasst die doch machen was sie wollen. Wen stört`s... *gähn*
Kommentar ansehen
25.02.2006 01:04 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wikipedia: http://de.wikipedia.org/...

ist vll mal ein kleiner einblick.
Kommentar ansehen
25.02.2006 01:47 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fair bleiben: um fair zu bleiben, hier eine andere Webanschrift:
http://www.scientology.de/...

Und: ich möchte jetzt nicht über Scientology diskutieren. Das ist ein komplexes Thema. Was mich jedenfalls stört, ist eine gewisse kritiklose Übernahme von jedweder negativen Behauptung über diese Glaubensgemeinschaft, nach dem Motto "Sc. ist bööööse, pfui!". So eine Einstellung und Schwarzweißmalerei ist mir zu plump.
Kommentar ansehen
25.02.2006 02:43 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nh0pe: aber dann gäbe es auch viel gutes nicht...
die medaille hat zwei seiten..

manchen menschen .. oder völker.. hätten nichts sonst was sie "leiten" würde und ihnen grundbegriffe der "menschlichkeit" lehren würde..

aber gut... jeder .. komischerweise.. weiss.. oder ahnt.. oder fühlt.. was gut und was böse ist.. solange bis seine meinung dann später gebeugt oder gebrochen wird.. durch medien.. und/oder falsche werte die damit einher gehen...

KNOWL3DGE is P0W3R... arm yourselfe!!


PS. sagst DU nicht auch.. "oh mein gott"
oder betest "gott steh uns bei" ????

spätestens wenn es den meisten menschen dreckig geht oder sie sich in ausweglosen situationen wähnen.. hilft der "glaube" an etwas sehr!
Kommentar ansehen
25.02.2006 02:46 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
by the way: by the way..
..halte ich diese scientology freaks auch für mehr als fragwürdig...

aber gut.. das denke ich auch von mormonen und der gleichen..

aber das ist für mich lange kein grund diese zu diskriminieren oder zu bekämpfen...

jedem sein glauben .. solange er den des nächsten oder anderen respektiert

amen
Kommentar ansehen
25.02.2006 09:44 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reling: "So eine Einstellung und Schwarzweißmalerei ist mir zu plump."

So? Na dann sprich dich mal aus - was die Scientologen zu sagen haben hast du ja schon verlinkt.

Und wg der Tuss: Sie soll ja auch schließlich was haben für ihre Kohle... :D
Kommentar ansehen
25.02.2006 12:05 Uhr von Reling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei: Gerne.
Weißt du, ich war früher auch pauschal einer dieser Scientology-Verabscheuer. Weil - ist ja klug und schlau, einen auf betroffen zu machen, und Feindbilde sind ja sooo bequem.
Dann las ich eine Nachricht. Aus Bremen. Da hatte jemand auf das Schaufenster eines Kaufmannes, der Scientologe ist, was geschrieben: "Kauft nicht bei Scientologen!".
Da ist mir übel geworden. Sowas hatten wir schon bei uns.
Seitdem achte ich etwas auf eventuelle "Scheren im Kopf", die man schneller hat als man glauben mag.
Kommentar ansehen
25.02.2006 15:12 Uhr von Ouguiya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist traurig dass nun schon einer mehr dieser Tücke und Gehirnwäsche der Scientology erlag.

Ich erhielt einmal auf meinem Forum einen Querverweis zu einer Seite, wo der ganze Vorgang (was bei Scientology gemacht wird) beschrieben wurde...

Bereits das durchzulesen war zum fürchten, und eisige Schauer liefen da einem über den Rücken. Die Personen werden gezwungen stundenlang auf einen Punkt zu schauen (wer nicht glaubt, dass das irre ist, soll mal nur 10 minuten auf die selbe Stelle sich konzentrieren), dann werden die Personen beschumpfen und angeschrieen, bis das Gehirn total verweichlicht und nutzlos wird...

Es ist fraglich, warum immer noch so viele Leute auf diese Sekte, diese Betrüger herein fallen. Bedauerlicherweise bringen solche Dinge die Medien nicht... Ist ja auch viel interessanter, wenn jetzt Bruce Willis ein weiteres Gerücht am Hals hat... *seufz*.

Naja jedenfalls, einen intelligenten Menschen weniger auf der Welt... so etwas ist tragisch.
Kommentar ansehen
25.02.2006 15:23 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Reling: hm... leider ist die Wahrheit über Scientology sehr bitter: den Mitgliedern werden Kurse schmackhaft gemacht, die sie angeblich weiterbringen sollen. Allerdings sind die Preise für diese Kurse brutal überrissen: es gibt Leute, die zehntausende von € für diese Kurse bezahlt haben (es gibt immerhin einige solcher Kurse, man hat so ein Kursbesuchs-Schema vom Anfänger über Fortgeschrittene zum Profi und sogar Supercrack); wenn man alle Kurse besucht hat, dann ist man um zehntausende € ärmer (oder sogar Pleite, es gab Leute, die sich mit mehreren Kleinkrediten total überschuldet haben), dafür weiss man eine hirnrissige Science-Fiction-Story, welche sich Ron L. Hubbard ausgedacht hat.
Ron L. Hubbard war vor der Sektengründen ein (allerdings erfolgloser) Science-Fiction-Author. Erst als er eine Sekte gegründet hat, kam der Rubel rein. Heute ist Scientology eine Geldmaschine, die ihre Sektenmitglieder finanziell auspresst. Sekte ist das passende Wort für Scientology.
Kommentar ansehen
25.02.2006 15:26 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reling: das ist natürlich krass und noch dazu dumm vom schmierer, isses denn rausgekommen wer´s war, nicht, dass einer auf den mitleidsbonus gebaut hat? ;)

Was mich an diesem verein allerdings am meisten stört, ist, wie versucht wird gezielt schlüsselpositionen in der wirtschaft zu besetzen - und früher sindse mal in den fussizonen auf jagd nach labilen menschen gegangen - krasse sache das, hatte ´nen kumpel von mir erwischt, war ´ne ganz schöne action.
Kommentar ansehen
25.02.2006 17:17 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön ? Schön sind andere Frauen. Nicht die.
Aber sie wurde und wird eindeutig von Cruise manipuliert.
Auf die Beine wird sie wohl nie wieder kommen.
Jeder wird sie in Zukunft nur mit Cruise und dieser Sekte verbinden.
Ich kannte sie vorher ebenfalls nicht.
Kommentar ansehen
25.02.2006 18:30 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Opium für´s Schauspielervolk: Wenn ich mich recht entsinne gilt Scientology in Deutschland als Wirtschaftsunternehmen - nicht als Kirche.

Im Gegensatz dazu zahlen wir Steuern an die katholische und evangelische Kirche weil ... weil ... ähm, wofür zahlt man nochmal die Kirchensteuer? Achja, weil man gläubig ist. Ich vergaß ;-)

So jetzt muß ich los, mein UFO geht gleich. Vielleicht krieg ich noch nen Platz neben Tom Cruise *g*

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oscar-Star Jamie Foxx und Tom Cruise-Ex Katie Holmes sind offiziell ein Paar
Jamie Foxx und Katie Holmes sind offiziell ein Paar
Tom Cruise ist Scientology wichtiger als seine eigene Tochter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?