24.02.06 18:04 Uhr
 375
 

Mehr deutsche als türkische Arbeitnehmer in Österreich

Der Tiroler Arbeiterkammer-Präsident Fritz Dinkhauser möchte deutsche Bürger nur als Touristen und nicht als Arbeitnehmer in Tirol sehen. Seit 2005 arbeiten mehr Deutsche als Türken in Tirol.

Fritz Dinkhauser bezeichnet deutsche Arbeitnehmer als "Feind aus dem Norden" und er meint, "der gewaltige Zuzug sei außer Kontrolle".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Herbie11
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Österreich, Arbeit, Arbeitnehmer
Quelle: portal.tirol.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
AfD zu Terror in Barcelona: "Willkommenskultur setzt unseren Frieden aufs Spiel"
Umstrittener Rosneft-Posten: Martin Schulz distanziert sich von Gerhard Schröder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 19:37 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wat für ein Idiot was sind den Österreicher? Deutsche und nix anderes.
Kommentar ansehen
24.02.2006 22:36 Uhr von tc_silber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tourismus-Boykott: Kein Deutscher sollte nach Österreich fahren, bis dieser verwirrte Typ abgesetzt wird.
Kommentar ansehen
25.02.2006 02:08 Uhr von Mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei unserer Regierung kein Wunder: Der emre-e hat schon recht denn welcher Arbeitslose hat nicht einmal gedacht"die,die ausländer nehmen uns die Arbeit wech". Wäre es dem Arbeiterkammer-Präsident Fritz Dinkhauser lieber es würden wieder mehr "Feinde" aus dem Süden oder Osten kommen?

achso laut Quelle,sind wir nur 2ter,führen tun die Arbeiter aus dem ehemaligen Jugoslawien.Aber die sind ja garkeine Feinde da die ja die Drecksjob´s machen??? Nur wo die beliebten Arbeitsplätze in Gefahr sind ,werden Deutsche zu feinden.
Kommentar ansehen
25.02.2006 02:30 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaftsflüchtlinge: Auch in der Schweiz bilden die Deutschen inzwischen die größte Gruppe an Wirtschaftsflüchtlingen. Dort diskutiert man bereits Maßnahmen.
News-ID: 2524129
Kommentar ansehen
25.02.2006 02:47 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schei* ausländer: die den einheimischen die arbeit wegnehmen.

es ist faszinierend zu bemerken, das bisher nur ein einziger daran gedacht hat.

Wie oft muss man sich in deutschland diesen selbigen spruch anhören, das erst mal die deutschen die arbeit bekommen solten und das die schei*ausländer den deutschen die arbeit wegnehmen, das die ausländer mit unter sehr große schuld daran tragen das unsere arbeitslosen quote so hoch ist...

Ich muss wirklich ein wenig schmuzeln über diese news und vor allem aber über die reaktion der doch ach so eitlen und ausländerfreundlichen deutschen :-)
Kommentar ansehen
25.02.2006 14:50 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das selbe haben wir hier in deutschland auch nur das es nicht die deutschen sind sondern die polen, die den türken die arbeit wegnehmen ^^
Kommentar ansehen
25.02.2006 16:40 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL: LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL
LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL
LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL

;-)))

nfc

/außer wenn ihr euch frag was ich so lustig finde - hab das Szenario was Dream77 so schön aufskizziert hat "scheiß Ausländer nehmen uns die Frauen und Jobs weg" oft genug durchkauen müssen aus der Beschuldigtenperspektive - und jetzt DASS ;-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?