24.02.06 16:35 Uhr
 218
 

Der Handel mit Organen: Vier US-Amerikaner verkauften illegal Organe

In New York wurden vier Männer wegen illegalen Handels von Organen angeklagt. Sie werden beschuldigt, bei mehr als tausend Verstorbenen Organe entnommen und diese dann ohne das Recht darauf verkauft zu haben.

Mit gefälschten Spendeausweisen und Plastikröhrchen, die als Knochenersatz im toten Körper dienen sollten, konnten die Männer Millionen von Dollar einnehmen. Aufgrund dieser Vertuschung ist niemandem etwas aufgefallen.

Staatsanwalt Charles Hynes beschrieb den Vorfall als Gefühllosigkeit der Verdächtigen, die jeder Beschreibung entbehre. Die Tatverdächtigen sehen sich selbst als unschuldig.


WebReporter: karinanina
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Verkauf, Amerika, Handel, legal, illegal, Organ
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 16:33 Uhr von karinanina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon deftig, zu was Menschen alles in der Lage sind. Die Aussage des Anwaltes bringt es auf den Punkt. Was die vier Männer nun erwartet steht leider nicht in der Quelle.
Kommentar ansehen
24.02.2006 16:44 Uhr von Commander__Cool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fatal wäre es, wenn diese 4 Drahtzieher: jüdische Amerikaner wären...

Dann würde wohl der türkischer AktionHit "Tal der Wölfe-Irak" mit ganz anderen Augen angeschaut werden...

Weiss jemand wie die 4 Haupttäter heissen??
Nur der Neugierhalber...
Kommentar ansehen
24.02.2006 16:48 Uhr von karinanina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Commander__Cool: wie diese Männer heissen weiß ich leider nicht, die Quelle gab nur bekannt, daß einer der Männer ein Zahnarzt war.
Kommentar ansehen
24.02.2006 17:04 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Wo is da das Problem?

Auto-Schrotter z.B. leben doch auch vom Ausschlachten der ihnen anvertrauten Leichen. ;-)
Kommentar ansehen
24.02.2006 17:08 Uhr von MATZE37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steht zwar fest das die 4 typen nur ihren profit imkopf hatten. und es vl gegen den willen der toten geschen ist . aber wenn dadurch andere menschen überleben konnten...
schwer abzuwägen...
Kommentar ansehen
24.02.2006 17:08 Uhr von karinanina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: witzig, ich würde gerne wissen, was Du dazu sagen würdest, wenn Du Opfer wärst. .....wenn Du dann noch was sagen könntest....
Kommentar ansehen
24.02.2006 17:12 Uhr von karinanina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MATZE37: Also für mich sieht das nach einem reinen handel aus, die Käufer werden es vielleicht wieder verkauft haben. Sollten tatsächlich Leben dadurch gerettet worden sein, dann wäre es meiner Meinung nach ebenfalls schwer einzuschätzen, gebe ich Dir also in dieser Hinsicht recht. Das traurige dabei ist nur, daß die Männer nur auf das Geld aus wahren und sich nicht um die Leben anderer geschert haben, so kommt es mir zumindest vor.
Kommentar ansehen
24.02.2006 20:50 Uhr von Commander__Cool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karina, war jetzt nicht direkt an dich gestellt d: ie Frage.

Würde mich aber freuen, wenn jemand doch die Namen weiss, bzw. zu einem Link wo das angegeben ist.
Kommentar ansehen
24.02.2006 23:59 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis zu 250.000 Euris pro Leiche mal über Tausend: gleich mächtig viel Kohle!
Kommentar ansehen
27.02.2006 19:18 Uhr von Commander__Cool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn los? Warum ist dieser Fall aus den Medien verschwunden??

Ist doch ein RiesenSkandal??

>>...und Plastikröhrchen, die als Knochenersatz im toten Körper dienen sollten...<<

Ich denke bei solch einem Perversen Verbrechen verdient die Welt doch bissel mehr über die Täter zu wissen....

Hat jemand bitte einen Link??

Ich finde auch über google nichts mehr darüber??
Oder war die ganze Sache nur ein Aprilscherz, wobei der April ja erst in 2 Monaten ist :(
Kommentar ansehen
02.03.2006 17:19 Uhr von LobUlv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm. Der Fall ist aus den Medien verschwunde: n....

Fast so, als wäre es ein verfrühter Aprilscherz gewesen...

Komisch, Komisch...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?