24.02.06 16:12 Uhr
 171
 

Bangladesch: Größte Brandkatastrophe in der Geschichte des Landes

Über 70 Menschen waren in einer brennenden Textilfabrik im Südosten Bangladeschs eingesperrt. Aus Angst vor Diebstählen wurden den Arbeiterinnen und Arbeitern die Fluchtwege versperrt.

Nach Ausbruch des Feuers am Donnerstagabend waren 500 Menschen in der Fabrik. Heute bargen Rettungskräfte verkohlte Leichen aus dem ausgebrannten Fabrikgebäude.

Premierminister Khaleda Zia war am Unglücksort und will eine Untersuchung veranlassen.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Geschichte, Bangladesch
Quelle: www.pz-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 16:05 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grausam. Und alles wegen der Angst, ein paar Textilien zu verlieren die jetzt eh allesamt verbrannt sind.
Kommentar ansehen
24.02.2006 16:19 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grausam :-(: Erinnert mich an "Kingdom Hospital"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?