24.02.06 15:51 Uhr
 430
 

Konstanz: Ex-Sozialminister Renner entging dem "Schafott"

Wie ssn berichtete, war Andreas Renner dafür auserwählt worden, sich vor dem Konstanzer Narrengericht der Jakobiner-Zunft verantworten zu müssen. Gestern war es soweit.

Richter, Verteidiger und Kläger argumentierten für und gegen den "Erzschlawiner", der wegen des Streits mit Bischof Gebhard Fürst zurückgetreten war. Bekannt wurde Renner u. a. auch durch seine Schirmherrschaft über den Christopher Street Day.

Sogar der "Ministerpräsident" war da und las Renner die Leviten. Er wurde allerdings gedoubelt. Letztendlich ließ der Richter Milde walten und Renner musste zur Strafe Suppe an die Narren verteilen. "Vor euch steht ein großer Sünder", so Renner.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schaf, Renner, Konstanz, Sozialminister
Quelle: www.pz-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 15:45 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habs gesehen, das Narrengericht. Ich bin aus der Stadt in der Renner lange OB war.... Tja, so kanns gehen. Eine "zu grosse Gosch" und schon ist man weg.
Kommentar ansehen
25.02.2006 08:47 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn ich mit narren: nichts anfangen kann, sie einfach doof und langweilig finde hat bei mir jeder politiker der sich diesem quatsch entzieht einen stein im brett.

renner also nicht.
der hat den stein im brett, weil er dem bekloppten bischof mal die meinung gegeigt hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern
Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?