24.02.06 13:33 Uhr
 690
 

SPD-Fraktionschef Struck: Matthias Platzeck soll Bundeskanzler werden

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im deutschen Bundestag hält Angela Merkel für eine gute Bundeskanzlerin. Trotzdem äußerte er sich nun in einem Interview mit der "Berliner Zeitung" über ihre Nachfolge.

Nach seiner Ansicht soll dies nach der voraussichtlichen Bundestagswahl 2009 der jetzige Ministerpräsident Brandenburgs, Matthias Platzeck, seit November 2005 Bundesvorsitzender der SPD, werden.

Obwohl Platzeck parteiintern vorgeworfen wurde, es sei keine klare Linie erkennbar, ist Platzeck nach Ansicht Strucks dennoch der ideale Kanzlerkandidat. Aber die nächsten drei Jahre werde man Kanzlerin Merkel unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ziegenkurt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Platz, Bundeskanzler, Fraktion, Fraktionschef, Matthias Platzeck
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 14:04 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Platzecks beliebtheit ist mir irgendwie unbegreifbar... klar der mann wirkt sympatisch, aber was hat er bisher großes geleistet was ihn zum kanzler qualifizieren würde?

Was jetzt nicht bedeuten soll dass ich ihn für ungeeignet halte, vielmehr hat er einfach noch nicht die nötige Verantwortung gehabt und weder positives noch negatives zu bewirken... aber vieleicht kommt seine beliebtheit auch nur dadurch dass er eben noch keine möglichkeit hatte was falsch zu machen im gegensatz zu vielen anderen poiltikern.
Kommentar ansehen
24.02.2006 14:44 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen: und Merkel?
Kommentar ansehen
24.02.2006 14:47 Uhr von draver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Vorschlag zeigt wieder mal auf grausame Weise, wie dünn die SPD mit fähigen Politikern bestückt ist. Nachdem die meisten Versager der ersten Garde abgetreten sind, soll es nur Platzeck reißen, der ja in seinem Bundesland nicht gerade als Arbeitstier bekannt ist, um es mal vorsichtig zu sagen.
Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern, dann wird er abgesägt von seinen Kollegen. Das geht ja recht fix bei der SPD hehehe. Dann kann ihn ja Beck, nach der nächsten verlorenen Wahl für die SPD ersetzen. Der ist zwar auch keinen deut besser aber was hat die SPD denn sonst noch im Köcher?
Kommentar ansehen
24.02.2006 15:36 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne oder? Die SPD: soll sich jetzt mal auf die Politk konzentrieren und nicht schon wieder mit Wahlkampf anfangen. So langsam geht mir das mächtig auf den Sack. Wir haben andere Probleme als jetzt schon wieder an den Bundeskanzler zu denken. Mag sein das es am Ego der SPD kratzt das ausgerechnet noch eine Frau gegen die SPD gewonnen hat, aber es ist Zeit Politik zu machen .... die werden nicht bezahlt um ständig Wahlprogramm zu machen.
Kommentar ansehen
24.02.2006 16:49 Uhr von Perleberger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Methode SPD: Das machen die doch immer so, anstatt zu regieren oder zu arbeiten, pfeifen sie laut und jagen Säue durchs Dorf.

Rekord-Arbeitslosigkeit, weitere Verschärfungen Hartz IV, Bundeshaushalt und Neuverschuldung - davon muss man doch ablenken, seis durch Forderung nach "höheren Löhnen" (als wenn das die Politik beschliessen könnte), Kombi-Löhnen, Mindestlöhnen usw. Und wenn das alles nicht hilft, macht man halt mal eine Diskussion über "Bundeskanzler 2009" auf, - könnt ma ja gleich über den Fußballweltmeister 2010 diskutieren. Deutschland sucht den (SPD)Superstar, morgen ist es dann schon wieder ein anderer.

Hauptsache, niemand redet über die SPD und den Sch...ß, den sie in der großen Koaltion in Fortsetzung des Sch...ß aus rotgrüner Regierungszeit da in Berlin machen
Kommentar ansehen
24.02.2006 18:13 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
looooooooooooooooooool: lustige kommentare hier

in einer kloballisierten welt glaubt wirklich noch jemand daran das unsere topflappen irrgendetwas zu melden hätten


von gisy bis merkel , pumpen alle nur noch wie auf dem rückenliegende maikäfer , weil sie der heuschreckenplage (gewinnimaximierung, für dich proton nutzenfunktion ) durch fehlende grenzen nicht mehr herr werden können !!!

politik und wunschvorstellungen nur noch in den analen der finanzierung ala renten und arbeitslosenkassen zu finden , die durch entlassungsproduktivität gedeckt wird !!!

geld und macht hat nichts mit politik der rahmenbedingungen zu tun !!!

loooooooooooooooool
Kommentar ansehen
24.02.2006 18:21 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, was bleibt schon übrig? Die 100 Tage Schonzeit sind um, und nun?
Da die Partei sich nicht ändern will, muß der Teufel eben mit dem Vorlieb nehmen, mit dem was er kriegen kann.
Kommentar ansehen
24.02.2006 19:08 Uhr von Dr.Avalanche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlachtvati: also ich lebe bestimmt nicht in einer "klobalisierten" Welt...igitt
Kommentar ansehen
24.02.2006 19:54 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@troll-collect? merkel und beliebt?
Kommentar ansehen
24.02.2006 23:51 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Ist doch vollkommen wurscht wer die Wünsche der Witschaft erfüllt, nicht wer unten an den Marionettenfäden hängt ist wichtig.
Kommentar ansehen
24.02.2006 23:55 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen: Ich meinte deine Aufzählungen
"vielmehr hat er einfach noch nicht die nötige Verantwortung gehabt und weder positives noch negatives zu bewirken... "

Ob Merkel etwa Gelenheit hatte?
Kommentar ansehen
25.02.2006 00:07 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jep: und um Troll-Collects Kommentar zu ergänzen:
Merkel ist laut Umfragen auch beliebt.

Aber das sind beides mehr temporäre Hochjubel-Effekte.

Wenn die SPD unter Platzeck und dem "Netzwerk" (SPD-Gruppe um Sigmar Gabriel und Hubertus Heil) weiter so inhaltlich belanglos (bezogen auf die u.a. enorm unkonkreten, phrasenhaften Reden von Platzeck) dahin plättschert, wird die Post-Schröder Ära für diese Partei auch nicht gerade erfolgsverwöhnt werden.
Kommentar ansehen
26.02.2006 03:27 Uhr von Raspelfrank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr.Avalanche: So???????? Du bist gar nicht aus Deutschland?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?