24.02.06 11:53 Uhr
 4.840
 

EBay bietet ab sofort "Giropay" als Zahlungsmittel an

Das neue Giropay-System der Postbank, Volksbanken und Sparkassen wurde seit dem 23. Februar bei eBay als offizielles Zahlungsmittel akzeptiert und ermöglicht die Bezahlung ohne Eingabe von Kundendaten.

Ermöglicht wird dieses kostenlose Verfahren, indem eine Verknüpfung zum vorhandenen Online-Banking-Programm aufgebaut wird, wobei der Käufer nur seine Bankleitzahl in die Maske einzugeben hat.

Ein Unsicherheitsfaktor bestehe noch bei dem normalen PIN-TAN-Verfahren, relativ sicher seien hingegen Institute, welche iTAN-Listen und mobile TANs anbieten würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zahlung
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Kanzler fordert von Facebook Offenlegung des Algorithmus
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
"Guardian" leakt Löschregeln von Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2006 11:16 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ich doch gleich mal ausprobieren. Das Paypal-System hat mir nicht so gefallen und der damit versprochene Käuferschutz ist eh nur eine nicht einklagbare freiwillige eBay-Leistung.
Kommentar ansehen
24.02.2006 13:51 Uhr von chaotic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: iTan (indizierte TAN) ist auch nicht wirklich sicherer als die normale TAN. Kann fast so einfach überlistet werden. Und bei mobiler TAN ist der Schwachpunkt das Handy, das verloren gehen kann. Soo sicher ist das ganze nicht.

Außerdem misstraue ich allen Seiten wo ich meine Kontodaten eingeben muss, außer es ist die Online-banking-Seite meiner Bank, die ich selber aufgerufen habe.
Kommentar ansehen
24.02.2006 15:38 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anderes Problem: Man gibt seine Daten _nicht_ auf der offiziellen Seite seiner Bank ein, sondern auf der eines Drittanbieters... da liegt die Gefahr.

Nun werden gefälschte Giropay-Webseiten wie Pilze aus dem Boden schießen...

Ich werde jedenfalls weiterhin mich auf der Website meiner Bank einloggen und alles per Hand eingeben.
Kommentar ansehen
24.02.2006 16:44 Uhr von Paudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wounds: stimmt nicht... du wirst zur onlinebanking-seite deiner vr-bank, postbank o. sparkasse weitergeleitet.
Kommentar ansehen
24.02.2006 20:24 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Paudi: Und woher willst du das wissen?

Das kann auch irgend eine Phishing-Seite sein.

Ich zitiere aus der PC Welt:

>>Hinsichtlich der Sicherheit des Systems bleiben bislang allerdings einige Fragen offen. Denn woher soll der Anwender wissen, dass er tatsächlich zu seiner Hausbank und nicht auf irgendeinen Server weitergeleitet wird? Es wäre durchaus vorstellbar, dass der Dienst 1:1 kopiert und in Websites von Betrügern integriert wird. Die hätten dann mit einem Schlag alles, was sie für Überweisungen von einem Konto benötigen: Kontonummer, PIN sowie mindestens eine TAN. Denn all diese Daten müssen ja auch bei einem autorisierten Anbieter eingegeben werden.<<
Kommentar ansehen
26.02.2006 21:59 Uhr von chaotic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JPsy: das ist nicht die selbe Sicherheit.
Zur Zeit läuft eine Phishing-Mail im Internet herum, die dich auf eine Seite führt mit der URL der echten Online-Banking-Seite (Adresse der richtigen Bank steht in der Adresszeile) und mit dem Aufbau der echten Online-Banking-Seite. Das einzige was nicht original ist (oder so aussieht), sind die Eingabefelder in der Mitte (für Kontonummer, Pin, 10 Tans...) und die Seite wo die Daten hingeleitet werden.

Einigermaßen sicher, dass du die echte Online-Banking-Seite deiner Bank aufgerufen hast, kannst du *nur* noch sein, wenn du diese Seite von Hand in die Adresszeile eingibst (oder wenn du die Seite über einen selbst-erstellten Favorit/Lesezeichen aufrufst)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?